Suchergebnis

 Der Wiesbadener Stefan Aigner (links) im Zweikampf mit Marnon Busch aus Heidenheim.

Magerkost in Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden und der 1. FC Heidenheim haben sich nach einer Nullnummer am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Punkte geteilt. „Grundsätzlich ist ein Punkt auswärts nie verkehrt“, erklärte Mittelfeldmann Niklas Dorsch, auch wenn es nur der eine beim Tabellenletzten war.

Beide Teams boten am Samstag beim 0:0 vor 5023 Zuschauern in der Brita Arena spielerische Magerkost. Pech hatten die Gastgeber, als der Ex-Heidenheimer Marcel Titsch-Rivero und Stefan Aigner nach einem heftigen Zusammenprall blutend ausgewechselt ...

Holger Badstuber

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Eine Woche vor dem Schlagerspiel der beiden Aufstiegsfavoriten hat der VfB Stuttgart die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Schwaben unterlagen Holstein Kiel überraschend mit 0:1 (0:0) und bleiben mit 20 Zählern punktgleich hinter dem HSV auf Rang zwei.

VfB-Coach Timm Walter war nach der zweiten Niederlage nacheinander verärgert. „Wir hatten genug Chancen, aber schießen keine Tore. Das ist derzeit unser Manko. Und mit zehn Mann ist es dann schwierig“, sagte er.

Robert Leipertz im Duell mit Jakov Medic

Remis mit Wermutstropfen: Sorge um Aigner und Titsch Rivero

Nach dem torlosen Remis des SV Wehen Wiesbaden gegen den 1. FC Heidenheim sorgte sich Trainer Rüdiger Rehm um die Gesundheit von Marcel Titsch Rivero und Stefan Aigner. Beide waren am Samstag nach einem heftigen Zusammenprall in der 23. Minute mit blutüberströmten Gesichtern liegengeblieben und trotz minutenlanger Behandlung nicht mehr spielfähig.

„Es sieht bei beiden nach einem Nasenbeinbruch aus. Bei Titsch Rivero, der noch an der Lippe genäht wurde, besteht zudem die Möglichkeit einer Gehirnerschütterung.

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Heidenheim

Wehen Wiesbaden und Heidenheim trennen sich 0:0

Der SV Wehen Wiesbaden und der 1. FC Heidenheim haben sich nach einer Nullnummer am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Punkte geteilt. Beide Teams boten am Samstag beim 0:0 vor 5023 Zuschauern in der Brita Arena spielerische Magerkost.

Pech hatten die Gastgeber, als Marcel Titsch-Rivero und Stefan Aigner nach einem heftigen Zusammenprall blutend ausgewechselt werden mussten. Bis dato hatten die Gastgeber frühzeitig attackiert und so das Spiel der Heidenheimer unterbunden.

Heimerfolg

Regensburg und Darmstadt siegen an torarmem Samstag

Dem irren Torfestival zwischen Aue und Nürnberg folgte am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga die Torflaute. Dennoch wurde bei Darmstadt 98 und Jahn Regensburg gefeiert.

Die Lilien kamen nach zuvor sieben sieglosen Spielen zu einem 1:0 (0:0) beim Favoriten FC St. Pauli und verließen mit elf Punkten die Abstiegsplätze. Für den Favoriten aus Hamburg (13 Punkte) war es ein herber Rückschlag nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage. Regensburg (14) rückte durch das 1:0 (0:0) gegen den SV Sandhausen vorerst auf Platz fünf vor.

 Es tat weh: Heidenheims Robert Leipertz im Spiel gegen Bochum.

Nach dem Sensationssieg gegen den VfB kommt der FCH

Im übertragenen Sinne kann man sagen, dass Rüdiger Rehm fast schon mit dem Maurerkübel in der Hand da steht, den Beton fertig hat und seine Jungs eigentlich los legen können, das Abwehrbollwerk zu errichten, wie es im Fußballerdeutsch heißt.

Der Fußballlehrer Rehm drückt es so aus: Die „defensive Stabilität“ seiner Mannschaft stehe „im Vordergrund“. Wenig verwunderlich, denn Rehms Wehen Wiesbaden bildet die Schießbude der 2. Bundesliga.

FCH-Trainer Frank Schmidt

Heidenheims Ziel gegen Wehen Wiesbaden: Fehler vermeiden

Der 1. FC Heidenheim muss im Zweitligaspiel beim Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden auf den Offensivspieler Denis Thomalla verzichten. Der 27 Jahre alte Fußballprofi hat Probleme an der Hüfte und fällt aus, erklärte FCH-Trainer Frank Schmidt am Freitag. Bis auf Thomalla und den Langzeitverletzten Maximilian Thiel kann Schmidt in der Partie beim Tabellenletzten am Samstag (13.00 Uhr/Sky) jedoch auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Gegen Wehen Wiesbaden, das vor der Länderspielpause mit einem 2:1 beim Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart ...

 Der FCE um Kapitänin Annika Messner lag am Ende vorne.

Ellwangens Mädchen: Unbeirrt zum Derbysieg

Die Fußball-Oberliga-U 17-Mädchen des FC Ellwangen gewannen das Derby gegen den FFV Heidenheim mit 2:1 (1:1). Ellwangen startete vor einer großen Zuschauerzahl sehr gut in die ersten 40 Minuten, wodurch in der fünften Minute die erste gefährliche Torchance für die Gastgeberinnen durch Emilie Baier entstand, die die gegnerische Torhüterin jedoch erfolgreich abwehren konnte.

Danach konnten die Ellwangerinnen weiter Druck aufbauen und in der 17.

 Die Jagd nach der Ball beginnt in der Kreisliga B auf ein Neues.

Kreisliga A: Der Klassenprimus hängt seine Verfolger ab

In einer relativ ausgeglichenen Fußball-Kreisliga A präsentierte sich der SSV Aalen bislang gnadenlos konstant. Sollte es nun auch Verfolger Wasseralfingen nicht gelingen, den Klassenprimus auszubremsen, droht ein Alleingang an der Tabellenspitze.

Kreisliga A II: Als letztlich verdienter 3:2-Sieger ist der SSV Aalen (1./24 Punkte) aus einem bis zum Ende spannenden Topspiel beim VfB Tannhausen (2./18) hervorgegangen. Während Tannhausen die zweite Niederlage in Folge einstecken musste und auch die Mitkonkurrenten einmal mehr Punkte ...

1. FC Heidenheim gewinnt Testspiel in Großaspach mit 2:0

Der 1. FC Heidenheim hat sein Testspiel beim Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 2:0 (1:0) gewonnen. Denis Thomalla (44. Minute) per Foulelfmeter und Merveille Biankadi (89.) erzielten am Donnerstagabend die Treffer für den Tabellensiebten der 2. Liga.

Kader 1. FC Heidenheim

Spielplan 1. FC Heidenheim

Saison-Statistiken 1. FC Heidenheim

Tabelle 2. Bundesliga