Suchergebnis

First Vice-President of the European Commission Frans Timmermans speaks during a debate on the rule of law in Romania, during a

Manfred Weber vs. Frans Timmermans: Diese zwei Männer wollen den mächtigsten Posten der EU

Manfred Weber: Der bedächtige Konservative

Sachlich, bedächtig, gescheit – es sind diese Attribute, die den Spitzenkandidaten der EVP-Fraktion, Manfred Weber, auszeichnen. Mit den Stimmen von 80 Prozent der Delegierten ist er in Helsinki an die Spitze und damit zum Kandidaten für den EU-Kommissionspräsidenten gewählt worden. Er genießt den Rückhalt von acht Staats- und Regierungschefs, nicht zuletzt den von Angela Merkel.

Trotzdem ist der CSU-Politiker Manfred Weber, von Haus aus Ingenieur der Physikalischen Technik, noch ...

Gerhard Richter

„Kunstkompass“: Gerhard Richter bleibt wichtigster Künstler

Nein, Gerhard Richter will nicht kommentieren, dass er wieder einmal den „Kunstkompass“ anführt, das alljährlich publizierte Künstler-Ranking. Warum auch? Er ist Superlative wie „teuerster lebender Maler“ gewöhnt.

Gerade erst kam sein Leben als Film in die Kinos, wenn auch unter anderem Namen. Es muss ihn wirklich nicht mehr interessieren, wo er im „Kunstkompass“ steht.

Wobei: Wenn sein alter Rivale Georg Baselitz plötzlich auf die Pole Position vorrücken würde, wer weiß.

John Roberts

Oberster US-Richter nimmt Justiz gegen Trump in Schutz

Mit seiner Kritik an der angeblichen Parteilichkeit einiger Richter hat Präsident Donald Trump den Unmut des obersten US-Gerichts auf sich gezogen.

Der Vorsitzende Richter des Supreme Courts, John Roberts, wies Trumps Vorwürfe zurück und erklärte: „Wir haben keine Obama-Richter oder Trump-Richter, Bush-Richter oder Clinton-Richter.“ Stattdessen gebe es eine herausragende Gruppe engagierter Richter, die ihr Bestes täten und jeden vor Gericht nach gleichen Maßstäben des Rechts behandelten, betonte der konservative Jurist.

 Remi Geffroy nimmt eine Probe aus einer Sudpfanne.

Das ist Baden-Württembergs bester Nachwuchsbrauer

Dieser junge Mann ist kaum zu bremsen, wenn es um Bier geht. Genauer gesagt: wenn es um das Bierbrauen geht. Stunden- ja tagelang kann Remi Geffroy über seinen Beruf als Bierbrauer, laut eigener Aussage, ohne Unterlass reden.

Das glaubt man ihm sofort, wenn man den 19-Jährigen am Wohnzimmertisch im elterlichen Haus in Jagstzell erlebt. Als Antwort auf vermeintlich einfache Fragen nach dem Brauprozess referiert der Jungbrauer erst einmal nur über das Thema Sudgefäße.

Beatles

Geniestreich mit Schockeffekten: 50 Jahre „White Album“

Wohl kein Werk der Beatles fordert und spaltet die Fangemeinde bis heute so sehr wie das vor 50 Jahren erstmals erschienene „Weiße Album“.

Schon früh war Frontmann Paul McCartney klar, was seine Band mit dieser Platte angerichtet hatte: „Sie ist ein weiterer Schritt - aber nicht unbedingt in die Richtung, die die Leute erwartet haben.“

Manche Verehrer der harmonieverliebten Beatles ärgern sich über eine Handvoll sperrige, skizzenhafte Stücke.

Trump und bin Salman

Trumps Unterstützung für den Kronprinzen

US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag einen Wohlfühltermin: Bei strahlendem Sonnenschein folgt er im Rosengarten des Weißen Hauses der präsidialen Tradition, zwei Truthähne zu begnadigen, die nun nicht an Thanksgiving verspeist werden.

Auf eine gewisse Art begnadigt Trump am Dienstag noch jemanden, nämlich den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, kurz „MbS“. Der Präsident macht deutlich: Selbst wenn der Thronfolger vom Mord am Journalisten Jamal Khashoggi gewusst haben sollte, ist Trump die Partnerschaft mit Riad - und ...

Ivanka und Donald Trump

Trump verteidigt Tochter Ivanka nach E-Mail-Verstößen

US-Präsident Donald Trump hat seine Tochter Ivanka nach deren Verstößen gegen die E-Mail-Vorgaben des Weißen Hauses in Schutz genommen.

Sie hatte zum Start ihrer Zeit als Beraterin im Weißen Haus zum Teil dienstliche Mails von einem privaten Mail-Konto verschickt - was gegen Regeln in der Regierungszentrale ist. Der Präsident sagte dazu am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in Washington, diese Mails seien nicht als vertraulich eingestuft gewesen.

Landgericht München II

Putzfrau räumt Diebstahl von Geld, Schmuck und Uhren ein

Bei mehreren Familien in der Region Starnberg soll deren Putzfrau mehrmals Geld, Schmuck, Uhren und Handtaschen namhafter Luxus-Marken geklaut haben. Die 39-Jährige hat zum Prozessauftakt am Mittwoch die Vorwürfe grundsätzlich eingeräumt. An einige gestohlene Wertsachen könne sie sich aber nicht mehr erinnern, erklärte sie vor dem Landgericht München II. Dazu zählen mehrere teure Luxus-Handtaschen.

Die Diebstähle seien Kurzschlussreaktionen gewesen.

Trump verteidigt Tochter Ivanka nach E-Mail-Verstößen

US-Präsident Donald Trump hat seine Tochter Ivanka nach deren Verstößen gegen die E-Mail-Vorgaben des Weißen Hauses in Schutz genommen. Sie hatte zum Start ihrer Zeit als Beraterin im Weißen Haus zum Teil dienstliche Mails von einem privaten Mail-Konto verschickt - was gegen Regeln in der Regierungszentrale ist. Der Präsident sagte dazu, diese Mails seien nicht als vertraulich eingestuft gewesen. Seine Tochter habe auch keine Mails gelöscht oder versucht, diese nachträglich zu verbergen.

 Ulrich Heinkele

Haushaltsrede von Ulrich Heinkele (FW)

Die Haushaltsrede von Ulrich Heinkele (Freie Wähler) zur ersten Lesung des Haushaltsplanentwurfs der Stadt Biberach am 19. November 2018 im Wortlaut:

Sehr geehrte Herren Bürgermeister Wersch und Kuhlmann, sehr geehrter Herr Dr. Riedelbauer, liebe Kolleginnen und Kollegen, meine Damen und Herren,

in iberach haben wir Erfahrung mit den doppischen Haushalten des Hospitals, des Eigenbetriebs Stadtentwässerung sowie des Abwasserzweckverbandes.