Suchergebnis

Kino der Moderne

Ausstellung: Das Kino in der Weimarer Republik

Es ist mehr als 80 Jahre her, da brachte deutsche Filmkunst einige stolze US-amerikanische Drehbuchautoren und Regisseure in arge Erklärungsnot.

Der legendäre Produzent Irving Thalberg soll in den 30er Jahren seine Leute zusammengetrommelt haben, um ihnen einen Thriller zu zeigen: „M - Eine Stadt sucht einen Mörder“ des Regisseurs Fritz Lang. Die Vorhaltung des mächtigen Filmbosses an seine Truppe: Warum macht ihr nicht derart innovative und spannende Streifen wie dieser Fritz Lang?

Audi Generation Awards

Til Schweiger: „Kein Kind kommt als Arschloch auf die Welt“

Der Schauspieler Til Schweiger hat für mehr Engagement für Kinder aus armen Familien geworben. „Kinder, die in Armut aufwachsen, haben kaum eine Chance, diesem Zyklus zu entkommen“, sagte der 54-Jährige am Dienstagabend bei der Verleihung der Audi Generation Awards in München.

Es könne nicht sein, dass ein reiches Land wie Deutschland es zulasse, dass mehr als drei Millionen Kinder unter der Armutsgrenze lebten.

„Kinder kommen auf die Welt unverbraucht, ehrlich, neugierig, voller Vertrauen“, sagte der vierfache Vater ...

Til Schweiger

Til Schweiger: „Kein Kind kommt als Arschloch auf die Welt“

Schauspieler Til Schweiger hat für mehr Engagement für Kinder aus armen Familien geworben. „Kinder, die in Armut aufwachsen, haben kaum eine Chance, diesem Zyklus zu entkommen“, sagte der 54-Jährige am Dienstagabend bei der Verleihung der „Audi Generation Awards“ in München. Es könne nicht sein, dass ein reiches Land wie Deutschland es zulasse, dass mehr als drei Millionen Kinder unter der Armutsgrenze leben.

„Kinder kommen auf die Welt unverbraucht, ehrlich, neugierig, voller Vertrauen“, sagte der vierfache Vater Schweiger.

Alexander Wipprecht ist das Biest in der Aalener Inszenierung von Thilo Refferts „Die Schönheit und das Biest“.

Heute-Show, Tatort und jetzt das Aalener Stadttheater

Er ist Jahrgang 1976 und hat doch schon so ziemlich alles gemacht, was auf Bühne und Bildschirm so alles möglich ist, von der „heute-Show“ bis zum Tatort Münster, von „Tutti Frutti“ bis Soko Köln. Jetzt ist Alexander Wipprecht Teil des Weihnachtsstücks am Aalener Stadttheater. Er ist das Biest in „Die Schönheit und das Biest“, das am Sonntag Premiere feiert.

Da drängt sich natürlich die Frage auf, wie es zur Zusammenarbeit mit dem Aalener Theater kam.

Lindenstraße

Die Protagonisten: Übermutter, Hausdrache und ein Kuss

Die Bewohner der „Lindenstraße“ sind für viele Zuschauer so vertraut wie die eigenen Nachbarn. Einige Protagonisten sind seit Anbeginn dabei, andere leben in der Erinnerung weiter.

HELGA BEIMER: Marie-Luise Marjan spielt die „Übermutter“ der Nachbarschaft schon seit 1985. Inzwischen ist sie dreifache Großmutter, Serien-Sohn KLAUSI (Moritz A. Sachs) hat sich an ihrer Seite vom damals siebenjährigen Knirps zum Vater einer eigenen Patchworkfamilie entwickelt.

Til Schweiger

Til Schweiger zeigt sich mit neuer Freundin

Schauspieler Til Schweiger (54) hat sich auf einer Party in Hamburg mit seiner neuen Freundin, der Londoner Produzentin Francesca Dutton (32), gezeigt.

„Wir lassen es langsam auf uns zukommen. Es ist alles noch ganz frisch“, sagte Schweiger am Mittwochabend der „Bild“-Zeitung. Dem Bericht zufolge kennen sich die beiden bereits seit zwölf Jahren.

In der Filmdatenbank „IMDB“ wird Dutton etwa als ausführende Produzentin des Psycho-Thrillers „Nomis“ geführt.

Feuerwehrleute im Einsatz

Brände in Kalifornien: Mindestens 56 Tote und 300 Vermisste

Die Großbrände in Kalifornien sind noch lange nicht unter Kontrolle - und es werden immer mehr Todesopfer geborgen. Das „Camp“-Feuer im Norden des US-Bundesstaats hat mindestens 56 Menschen das Leben gekostet.

Zuletzt seien acht weitere Leichen in den Trümmern gefunden worden, wie der Sheriff von Butte County, Kory Honea, am Mittwochabend (Ortszeit) mitteilte. Die Zahl der Vermissten stieg dort auf rund 300 Menschen an.

Noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen in Kalifornien sind so viele Menschen bei einem Feuer in dem ...

Dana Schweiger

Dana Schweiger flieht im Pyjama vor Bränden in Malibu

Dana Schweiger (50) und ihre Tochter Emma (16) sind in einer dramatischen Aktion vor den Waldbränden in Kalifornien aus Malibu geflohen. „Die dicken Rauchwolken waren schon über uns und kamen näher. Es war schrecklich“, sagte die Ex-Frau von Til Schweiger (54) der „Bild“-Zeitung.

Über die Flucht am Freitagmorgen berichtet sie: „Ich habe eine Nachricht um 6.30 Uhr morgens bekommen, in der stand, dass wir evakuiert werden. Ich dachte, wir hätten noch Zeit, aber meine Freundin schrieb mir, dass wir sofort unser Haus verlassen müssen.

Schutt und Asche

Kaliforniens Großbrände weiter außer Kontrolle

Bei zwei Großbränden in Kalifornien ist die Lage weiter dramatisch. Im Norden des Bundesstaats stieg die Zahl der Toten mit dem Fund sechs weiterer Leichen.

Damit liegt die Gesamtzahl der bislang entdeckten Toten beim sogenannten „Camp“-Feuer im Butte County laut Sheriff bei 48. Dies sind mehr Tote als je zuvor bei einem Feuer in dem Bundesstaat seit Beginn der Aufzeichnungen. Vom Ort Paradise blieben nur qualmende Ruinen übrig.

 Probenarbeiten für Honig im Kopf: Tilda (Theresa Neff) sorgt sich um Ihren Großvater Amandus (Florian Fick), der an Alzheimer e

Schauspiel „Honig im Kopf“ hilft Alzheimer-Erkrankten

Das Theater Immenried spielt in diesem Jahr „Honig im Kopf“ nach dem Film von Til Schweiger und Hilly Martinek. In dem Stück geht es um eine Familie, die mit ansehen muss, wie ihr Großvater langsam an Alzheimer erkrankt. Diese schmerzhafte Erfahrung teilen viele Familien. Das Theater Immenried möchte durch eine Benefiz-Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Raimund Haser (direkt gewählter CDU-Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Wangen-Illertal) diese Betroffenen unterstützen.