Suchergebnis

Jörg Pilawa

Jörg Pilawa bekommt Ratesendung im Kurzformat

TV-Moderator Jörg Pilawa („Quizduell“, „Ich weiß alles!“) bekommt eine Ratesendung im Kurzformat. „Quizzen vor acht“ werde vom 29. April an montags bis donnerstags um 19.45 Uhr im Ersten zu sehen sein, teilte der Sender am Montag mit.

In dem schnellen Tagesquiz vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ gehe es um ein besonderes Ereignis, das am jeweiligen Datum des Sendetages stattgefunden habe. Geplant seien zunächst 25 Folgen, produziert werde die Sendung von Pilawas Firma Herr P.

Tatort: Spieglein, Spieglein

Münster-„Tatort“ mit 13,6 Millionen Zuschauern

Die „Tatort“-Quotenkönige aus Münster haben ihren Platz auf dem Quotenthron souverän verteidigt. Mit der Folge „Spieglein, Spieglein“ lockten sie am Sonntagabend im Schnitt 13,58 Millionen Zuschauer - ein Marktanteil von starken 36,9 Prozent.

Schon im vergangenen Jahr hatten Professor Boerne (Liefers) und Kommissar Thiel (Axel Prahl) mit 12,16 Millionen Zuschauern beim Film „Schlangengrube“ die gesamte „Tatort“-Ermittlerkonkurrenz hinter sich gelassen.

 Auf dem Bild von links nach rechts: Hannelore Zeller, Klaudia Zahn, Heiko Jung, Hannelore Hörsch, Elisabeth McAvenue (Kinderhos

Kolpingsfamilie spendet 2000 Euro

Die Kolpingsfamilie Ehingen hat bei der Mitgliederversammlung auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurückgeblickt. Im Mittelpunkt stand jedoch die Übergabe von zwei Spenden von je tausend Euro an das Kinderhospiz und die Missionsprokura Tansania der Untermarchtaler Schwestern.

Mit einem Impuls stimmte Präses Pfarrer Gehrig auf die Tagesordnung ein. So wichtig wie die Tagesschau jeden Abend sei es, eine persönliche Tagesschau zu halten. Am Abend sollte der Tagesablauf wie vor einem inneren Auge ablaufen.

Ein starkes Team

Starke Quote für „Ein starkes Team“

Der ZDF-Krimi „Ein starkes Team“ hat am Samstagabend die TV-Konkurrenz weit abgehängt. Im Schnitt 7,84 Millionen Zuschauer interessierten sich ab 20.15 Uhr für die neue Folge „Erntedank“, in der das Ermittler-Duo Wachow (Stefanie Stappenbeck) und Garber (Florian Martens) unter Kleingärtnern den Mord an einem pensionierten Kommissar der Berliner Kripo aufklären mussten. Der Marktanteil lag bei starken 23,5 Prozent - fast jeder vierte Zuschauer um diese Zeit.

Tanja Wedhorn

ZDF-Krimi im Quotenrennen vor RTL-Show „Let's Dance“

Das Erste hat am Freitagabend mit einer neuen Folge seiner Reihe „Praxis mit Meerblick“ gepunktet. Im Schnitt verfolgten ab 20.15 Uhr 5,26 Millionen Zuschauer, wie Tanja Wedhorn als Ärztin Nora Kaminski versucht, beruflich auf Rügen Fuß zu fassen. Der Marktanteil lag bei 16,9 Prozent.

Die „Tagesschau“ direkt davor kam allein im Ersten auf 4,95 Millionen Zuschauer (17,0 Prozent). Die RTL-Tanzshow „Let's Dance“ erreichte mit der „Kennenlernshow“ zum Auftakt der neuen Staffel 4,83 Millionen (16,9 Prozent).

Der Mädchenmörder von Krac

ARD-Krimi vor ZDF-Reihe - RTL punktet mit Fußball

Gegen den „Mädchenmörder von Krac“ hatten der Pfarrer und die Familientherapeutin keine Chance: Mit im Schnitt 5,40 Millionen Zuschauern erreichte der Kroatien-Krimi im Ersten am Donnerstagabend einen Marktanteil von 17,4 Prozent und damit ab 20.15 Uhr die meisten Zuschauer.

Die ZDF-Reihe „Tonio & Julia“ holte mit ihren Geschichten rund um eine katholische Ehe- und Familienberatungsstelle im bayerischen Bad Tölz diesmal 4,08 Millionen (13,2 Prozent) - das waren mehr als zum Auftakt in der Woche zuvor (3,50 Millionen ...

Jan Hofer

Jan Hofer geht es wieder besser

Viele TV-Zuschauer haben sich nach der Live-Ausstrahlung der „Tagesschau“ Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung ohne Verabschiedung.

„Am Ende der "Tagesschau" wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert“, teilte der Chefredakteur ARD-aktuell, ...

Hofer bedankt sich für Genesungswünsche

Nach gesundheitlichen Problemen in der „Tagesschau“ hat sich Nachrichtensprecher Jan Hofer für die vielen guten Wünsche bedankt und Entwarnung gegeben. „Ich bin gerade im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgecheckt worden. Keinerlei Auffälligkeiten“, schrieb Hofer am Abend auf Twitter. „Ich nehme an, dass ich ein Medikament nicht vertrage, das ich seit heute wegen einer verschleppten Grippe nehmen muss.“ Zahlreiche TV-Zuschauer waren in großer Sorge, weil Hofer am Ende der ARD-Sendung gesundheitliche Probleme bekommen hatte.

Sorge um Jan Hofer nach abruptem „Tagesschau“-Ende

Viele TV-Zuschauer haben sich nach der Ausstrahlung der „Tagesschau“ Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung ohne Verabschiedung. Der Sprecher selbst bedankte sich noch am Abend auf Twitter für die guten Wünsche vieler Nutzer. „Ich bin gerade im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgecheckt worden. Keinerlei Auffälligkeiten“, schrieb Hofer.

Jan Hofer

Sorge nach „Tagesschau“ um Jan Hofer

Viele TV-Zuschauer haben sich nach der Live-Ausstrahlung der „Tagesschau“ Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Erst am späten Abend gab er auf Twitter Entwarnung. 

Die „Tagesschau“ endete die Sendung ohne Verabschiedung. „Am Ende der "Tagesschau" wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte.