Suchergebnis


 Bennet Müller (Bildmitte) moderierte das Gespräch mit Margit Stumpp und Danyal Bayaz (links im Bild). Es ging um die Erfahrung

Die beiden Neuen berichten aus Berlin

Kommunalpolitische Thementische und die Berichte der beiden mehr oder weniger frisch gewählten Bundestagsabgeordneten Margit Stumpp und Danyal Bayaz aus ihrem ersten Jahr in der Bundeshauptstadt dominierten das ziemlich gut besuchte „Grüne Herbstfest“ des Aalener Ortsverbands der Grünen. Im Frapé war schon mal Wahlparty gefeiert worden, das Herbstfest hier war eine Premiere.

Getroffen hatten sich unter anderem Grünen-Mitglieder, Teile der Gemeinderatsfraktion und die vor Kurzem wiedergegründete Grüne Jugend.

Schild mit der Aufschrift «Landgericht»

Filmen, wie Schwester verblutet: Familie vor Gericht

Mit drei Messern wurde die 17-jährige Alaa W. so schlimm zugerichtet, dass selbst die sachlich-nüchtern gehaltenen Ausführungen der Staatsanwaltschaft Grauen im Gerichtssaal erregen. Die vier Angeklagten - ihr Ehemann, ihr Bruder und die Eltern - wirken dagegen regungslos. Seit Montag müssen sie sich vor dem Landgericht Ravensburg dafür verantworten, dass Alaa W. Ende Februar mit etlichen Schnitten und Stichen in der elterlichen Wohnung in Laupheim bei Biberach um ein Haar getötet worden wäre - samt Baby in ihrem Leib (Aktenzeichen 2 KLs 242 ...


 Suleika (Ana Hauck) und ihr syrischer Bruder auf der Bühne.

Syrien-Konflikt: Vom Frühling in den Tod

Elend, Verzweiflung, aber auch Zorn und tiefste Trauer: All diese Emotionen haben die Schauspieler der Berliner Compagnie auf der Bühne des Martin-Luther-Gemeindehauses gezeigt, indem sie das Theaterstück „Die Sehnsucht nach dem Frühling“ darboten. Im Zentrum der Inszenierung stand eine syrische Familie. Gezeigt wurde, wie der Krieg in Syrien mit friedlichen Protesten begann, diese sich aber in blutige Konflikte steigerten und schließlich ein Land im Chaos versinken ließ.


 Die Berliner Compagnie gastiert mit dem Stück „Die Sehnsucht nach dem Frühling” im Zeughaus.

Ein berührendes und aufwühlendes Stück Wahrheit

Sprachlos für den Moment hat die Berliner Compagnie die Zuschauer nach 90 Minuten Spieldauer aus dem Theaterstück „Die Sehnsucht nach dem Frühling“ entlassen. „Wahnsinniges Faktenwissen“ und „tolles Ensemble“ lauteten dann die ersten spontanen Kommentare. Das Drama um eine syrische Familie beginnt im März 2011 und beleuchtet die Ursachen des Krieges. Hautnah und ungeschminkt. Minutenlangen Applaus gab es für diese 30. Theaterproduktion des Berliner Ensembles am Samstagabend im Zeughaus.


 Einpersonenstück für Birgit Zimmermann ist das Theaterstück „Immerwahr“ von Sabine Friedrich.

Eine ganze Gesellschaft wird gespiegelt

Zum Weltfriedenstag am 21. September feierte das hochkomplexe Theaterstück „Immerwahr“ von Sabine Friedrich in der Wilhelmsdorfer Scheune Premiere. Unter der Regie von Judith Dreyer verkörperte Birgit Zimmermann in dem Einpersonenstück die Rolle der Clara Immerwahr, hoch begabte Wissenschaftlerin und ungeliebte Ehefrau, die an ihrem „falschen“ Leben zerbricht und Selbstmord begeht.

Erfinder des ChlorgiftgasesDer Text und das Stück haben eine längere Vorgeschichte.


 Die Buben freuen sich am Froschspiel im Begegnungscafé.

Integration braucht weiterhin Helfer

In den Backsteinbau an der Gammertinger Straße hat der Freundeskreis „Freunde für Fremde“ am Freitagnachmittag geladen. Zum ersten Mal nach der langen Sommerpause trafen sich Geflüchtete und ehrenamtliche Helfer im Begegnungscafé, das auch offen ist für weitere Interessierte. Kaffee und Tee, verschiedene Kuchen, Apfelschorle und Wasser standen bereit. Die zweite Stunde war fürs Spielen da.

Laut und quirlig geht es im großen Raum des ersten Stocks zu, lebhaft und bunt.

Angriff auf Militärparade im Iran

Iran kritisiert verhaltene Reaktion Europas auf Anschlag

Der Iran hat den Westen wegen seiner verhaltenen Reaktion auf den Anschlag in der Stadt Ahwas am Samstag kritisiert, den Teheran als Terrorangriff wertet.

„Wieso wird solchen Anschlägen in Europa so viel Aufmerksamkeit geschenkt, aber nicht anderswo“, fragte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi laut Webportal des Ministeriums am Sonntag. Bei Terrorangriffen sollte es keinen Unterschied zwischen Ländern, Menschen und besonders den Opfern solcher Anschläge geben, sagte der Sprecher.

Angriff

Dutzende Tote bei Anschlag im Iran

Bei einem Anschlag auf eine Militärparade in der iranischen Stadt Ahwas sind am Samstag nach offiziellen Angaben 25 Menschen getötet worden.

Von einem Park aus schossen die Täter auf eine Gruppe von Mitgliedern der iranischen Revolutionsgarden, wie die Nachrichtenagentur Tasnim mitteilte.

Der Anschlag ist der schwerste dieser Art im Iran in den vergangenen Jahren. Im Jahr 2017 hatten IS-Anhänger in der Hauptstadt Teheran das iranische Parlament und das Mausoleum des Revolutionsführers Ruhollah Chomeini angegriffen.

Muslimische Mode

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Das überdimensionale Foto eines Models mit einem kunstvoll drapierten Kopftuch leuchtet von der eleganten Fassade des de-Young-Kunstmuseums in San Francisco. Daneben die Fakten: 1,8 Milliarden Muslime, 53 Designer, 1 globale Ausstellung.

Mit der Schau „Contemporary Muslim Fashions“ betritt das experimentierfreudige Museum Neuland. Für die erste große Ausstellung über zeitgenössische muslimische Mode haben die Kuratoren Leihgaben aus aller Welt zusammengetragen, darunter Haute-Couture-Stücke, aber auch gewöhnliche Straßenkleidung.

Ermittler nehmen junge IS-Anhängerin Sarah O. fest

Eine junge Frau aus Konstanz, die sich in Syrien der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) angeschlossen hatte, ist am Freitag bei ihrer Einreise in Düsseldorf festgenommen worden. Sarah O. sei von der Türkei in die Bundesrepublik abgeschoben worden, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit. Ihr Fall hatte Schlagzeilen gemacht, weil die Gymnasiastin erst 15 Jahre alt war, als sie 2013 in das Bürgerkriegsland reiste.

Laut Bundesanwaltschaft hatte die Deutsch-Algerierin in Syrien Anfang 2014 einen aus Deutschland stammenden ...