Suchergebnis

Edzard Reuter mit Brille und Anzug

Edzard Reuter hat noch immer eine Mission

Seit Edzard Reuter nicht mehr dabei ist, hat sich beim Daimler nicht nur der Name geändert. In vielerlei Hinsicht sei das schon ein neuer Konzern geworden, sagt Reuter, der einst an dessen Spitze stand. Aber den Wandel, der vor allem im Moment so gern beschworen wird, den hält er nicht für eine neue Erfindung.

„Auf meiner eigenen Tagesordnung stand bis zu meiner Pensionierung das Wort Wandel ganz oben“, sagt Reuter, Vorsitzender des Vorstands der Daimler-Benz AG von 1987 bis 1995.

 Der neu gewählte Vorstand der Freien Bürgerschaft Lindau im Gruppenbild mit dem „frisch“ nominierten OB-Kandidaten Mathias Hotz

FB nominiert Mathias Hotz für OB-Wahl

Die Neuwahlen der Vorstandschaft und die Nominierung von Mathias Hotz (34) als Oberbürgermeister-Kandidaten sind im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freien Bürgerschaft Lindau (FB Lindau) gestanden. 17 von insgesamt 42 Mitgliedern konnte der bisherige und für weitere zwei Jahre wiedergewählte Vorsitzende und FB-Stadtrat Martin Rupflin laut FB-Pressemitteilung bei der Versammlung im Gasthof „Stift“ begrüßen. Zwölf Vereinsmitglieder, die im Lindauer Stadtgebiet wohnen, waren wahlberechtigt.

 Die Bürgermeisterin und ihre Stellvertreter (von links): Klaus Schütt, Alexandra Scherer, Sibylle Allgaier und Karl-Heinz Busch

Neuer Bad Wurzacher Gemeinderat ist nun im Amt

Der neue Gemeinderat der Stadt Bad Wurzach ist im Amt, die stellvertretenden Bürgermeister sowie die Ortsvorsteher und deren Stellvertreter gewählt. Am Montag hat die konstituierende Sitzung stattgefunden.

Nachdem Bürgermeisterin Alexandra Scherer die 22 Stadträtinnen und Stadträte per Handschlag verpflichtet hatte, begann ein umfangreicher Wahlmarathon.

Am Anfang stand die Wahl der drei ehrenamtlichen Stellvertreter der Bürgermeisterin.

 Die 7d des Hans-Multscher-Gymnasiums konnte mit ihrem Beitrag zum Thema Nichtrauchen überzeugen.

Leutkircher Beitrag zu „Be smart - don´t start“ überzeugt

Im November 2018 startete bundesweit der 22. Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don´t Start“ für die Klassenstufen sechs bis acht. Aufgabe des Bundeswettbewerbs war es, während der gesamten Wettbewerbsdauer von sechs Monaten rauchfrei zu bleiben. Zusätzlich zum Bundeswettbewerb hatte das Land Baden-Württemberg erneut einen Kreativwettbewerb ausgeschrieben, an dem sich 41 „Be Smart – Don’t Start“-Klassen mit kreativen, selbst gestalteten Beiträgen zum Thema Nichtrauchen beteiligten.

Der Klinikverbund, zu dem auch die Tettnanger Klinik gehört, braucht dringend Geld.

Medizincampus braucht 10,8-Millionen-Euro-Geldspritze

Der „Medizincampus Bodensee“ (MCB) braucht eine weitere Finanzspritze der Zeppelin-Stiftung von 10,8 Millionen Euro. Am Mittwoch entscheiden die Räte. Sie werden auch über einen möglichen Weg der drei Kliniken aus den roten Zahlen sprechen. Im Raum steht unter anderem ein Neubau.

Ende vergangener Woche waren neue Zahlen zur wirtschaftlichen Schieflage der drei im MCB zusammengeschlossenen Krankenhäuser in Friedrichshafen, Tettnang und Weingarten bekannt geworden.

Ein Arzt bei einer OP

Im Südwesten schließen immer mehr Kliniken - mit dramatischen Folgen

Mit der Hälfte der Krankenhäuser könnte Deutschland bessere Medizin anbieten – zu diesem Schluss kommt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Trifft die Analyse auf Süddeutschland zu?

Was für Konsequenzen könnte das mit Blick auf Kliniken zwischen Alb und Allgäu haben?

In Baden-Württemberg sinkt die Zahl der Krankenhausbetten seit Jahren. 2010 waren es laut Unternehmensberatung Roland Berger 58.000, 2017 noch 55.800.

Im selben Zeitraum wurden von knapp 290 Kliniken rund 30 geschlossen.

 Hier entsteht eine Wildblumenwiese: Mit Wolfgang May von Braunger Wörtz Architekten Ulm (links) legten die Delegierten des Umwe

So soll der Schulneubau in Ingerkingen ökologischer werden

Neben der Baustelle der Schule St. Franziskus haben sich die Umweltbeauftragten der St. Elisabeth-Stiftung zum ihrem dritten Umwelttag getroffen. Themen waren unter anderem das Energiekonzept am Standort Ingerkingen und die ressourcenschonende Architektur des neuen Schulgebäudes.

Zum Umwelttag der St. Elisabeth-Stiftung versammeln sich einmal pro Jahr Mitglieder von Arbeitskreis und Lenkungskreis Umwelt sowie die Umweltbeauftragten. Sarah Kluge, Leiterin des Geschäftsbereichs Betriebswirtschaft, Immobilien und Verwaltung der ...

 Mann mit Brille in nachdenklicher Haltung

Plötzlicher Rücktritt beim Schützenfest: Darum wirft der Heimatstunden-Leiter hin

Es ist der Paukenschlag am Ende des ersten Schützenwochenendes: Dieter Maucher hat am Sonntag seinen Rücktritt aus der Schützendirektion erklärt, was gleichbedeutend mit Ende seiner Tätigkeit als Leiter der Heimatstunde ist.

Grund dafür seien „unterschiedliche Sichtweisen zum Ablauf der diesjährigen Heimatstunde, die nicht ausgeräumt werden konnten“. Dies teilte die Schützendirektion am frühen Sonntagabend in einer Pressemitteilung mit.

Schulpfarrer Siegfried Fischer mit dem Abiturjahrgang 2019

Alle 35 Urspringer Schüler bestehen die Prüfung

Alle 35 Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs in Urspring haben die Reifeprüfung bestanden. Die meisten waren auch zur umfangreichen Entlassfeier in der ehemaligen Klosterkirche mit ihren Eltern und weiteren Verwandten anwesend. Schulpfarrer Siegfried Fischer wünschte ihnen für den Lebensweg, sich mit dem Glauben auseinanderzusetzen und „immer ein Team zu haben, mit dem sie Kuchen zubereiten können“. Mit letzterer Bemerkung spielte der Schulpfarrer auf das Geschicklichkeitsspiel an, das er eigens für die Entlassschüler in die Feier ...

 Auftritt der Gruppe „Freunde Indonesiens“

Aulendorfer organsieren ein Fest, das die Menschen zusammenbringen soll

Es riecht nach afrikanischem und arabischem Essen, Kinder spielen auf der Wiese im Schlossgarten, man hört Musik – der interkulturelle Abend ist ein gelungenes Fest geworden.

Seit sieben Jahren organisiert Azuka Osunde nun schon den Abend, der bisher „Afrikanischer Abend“ hieß. Angefangen hatte alles mit einem Frauentag, der sich dann zum Afrikanischen Abend entwickelt hat, erzählte Osunde. Dieses Jahr habe man sich dann entschieden, einen gemeinsamen Abend mit syrischen Familien aus Aulendorf zu veranstalten.