Suchergebnis

Jan-Gregor Kremp

ZDF-Serien geben den Ton an

Die beiden ZDF-Krimiserien haben am Freitagabend an einem insgesamt quotenschwachen TV-Abend den größten Zuspruch beim Publikum gefunden. Zunächst schalteten um 20.15 Uhr 3,74 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,8 Prozent) den Krimiserienklassiker „Der Alte“ ein.

Danach blieben ab 21.15 Uhr 3,46 Millionen (15,1 Prozent) bei der Serie „Letzte Spur Berlin“ dran. Im Ersten entschieden sich zunächst 3,25 Millionen Zuschauer (15,7 Prozent) für die „Tagesschau“, dann 2,69 Millionen (12,0 Prozent) für die Wiederholung der Komödie „Einmal ...

Der Bergdoktor

Sat.1 punktet mit neuem Magier-Krimi „Deception“

Die neue Krimiserie „Deception - Magie des Verbrechens“ hat bei Sat.1 einen ordentlichen Start hingelegt.

2,32 Millionen Zuschauer (9,8 Prozent) verfolgten am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr, wie der Zauberkünstler Cameron Black (Jack Cutmore-Scott, „Kingsman: The Secret Service“) seinen Job an den Nagel hängt und nun beim FBI mitmischt. In der bei Werbetreibenden begehrten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte der Serienauftakt sogar 10,6 Prozent.

Bachelorette

Balzende „Bachelorette“ startet etwas stärker

Die RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ ist etwas stärker als im Vorjahr in die neue Saison gestartet. 1,85 Millionen (7,4 Prozent) verfolgten am Mittwoch ab 20.15 Uhr, wie die Berlinerin Nadine Klein die Wahl unter 20 Männern hatte. Im vergangenen Sommer waren es zum Auftakt noch 1,80 Millionen gewesen.

Die stärkste Primetime-Quote erzielte an diesem Abend aber ein ZDF-Krimi. Den Fall „Marie Brand und das ewige Wettrennen“ wollten ab 20.

"Um Himmels Willen"

„Um Himmels Willen“ wieder vorn

Eine Wiederholung der ARD-Serie „Um Himmels Willen“ hat sich am Dienstagabend im Fernsehen gegen neue TV-Formate auf RTL und Kabel eins durchgesetzt. Die Dauerfehde zwischen Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) und Ordensschwester Hanna (Janina Hartwig) sahen ab 20.15 Uhr im Ersten 3,05 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 12,2 Prozent). Die „Tagesschau“ hatten zuvor um 20 Uhr 3,53 Millionen (14,8 Prozent) eingeschaltet.

Die neue RTL-Reihe „Zahltag: Ein Koffer voller Chancen“, in der Hartz-IV-Empfängern Hilfe gegeben werden soll, sahen ...

Wenn Du wüsstest, wie schön es hier ist

TV am Montagabend: ZDF vor RTL und ARD

Ein österreichischer Heimatkrimi hat sich am Montagabend als stärkstes TV-Programm entpuppt.

Der Film „Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist“ um den Postenkommandanten Muck (Gerhard Liebmann) interessierte ab 20.15 Uhr im ZDF 3,48 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 13,5 Prozent. Im Anschluss daran kam das „heute-journal“ auf 3,58 Millionen Zuschauer (14,0 Prozent).

Zeitgleich brachte es die zweite Folge der RTL-Show „Das Sommerhaus der Stars“ um 20.

Weltmeister

Mehr als 21 Millionen beim WM-Finale

Das war das letzte Kapitel der Fußball-WM 2018: 21,32 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntag ab 17 Uhr im ZDF, wie sich Frankreich seinen zweiten Titelgewinn der WM-Geschichte durch einen 4:2-Erfolg gegen Kroatien sicherte. Der Marktanteil betrug 76,1 Prozent. Damit war das Finale das publikumsstärkste Spiel der WM in Russland ohne deutsche Beteiligung.

Die Quote allerdings lag deutlich unter dem Finale von 2014, als Deutschland Argentinien vor 34,57 Millionen Fans mit 1:0 bezwang.

René Rast

Audi-Coup in Zandvoort: Rast holt ersten DTM-Saisonsieg

Mit einem gewagten Taktik-Coup hat Titelverteidiger René Rast Audi aus der Ergebniskrise im Deutschen Tourenwagen Masters befreit.

Der 31-Jährige aus Minden holte am Sonntag im zehnten Saisonlauf in den Dünen von Zandvoort den ersten Sieg des Jahres für den Autobauer, nachdem er die Konkurrenz mit einem Reifenwechsel schon in der ersten Runde überrumpelt hatte. „Das war ein Befreiungsschlag, die letzten Wochen waren hart“, sagte Rast, der von Startplatz drei zum vierten DTM-Sieg seiner Karriere gefahren war.

Wimbledon 2018

WM-Spiel um Platz drei bei Quoten Nummer eins

Das sogenannte kleine Finale der Fußball-WM war am Samstag die meistgesehene Fernsehsendung des Tages. 8,53 Millionen Zuschauer sahen den 2:0-Sieg Belgiens über England beim Spiel um Platz drei.

Der Marktanteil der 16-Uhr-Partie im Ersten lag bei 52,7 Prozent. Bei der WM 2014 in Brasilien hatte das Spiel um Platz drei deutlich mehr Zuschauer gehabt: Beim 3:0-Sieg der Niederlande über den Gastgeber Brasilien hatten damals gut 17,5 Millionen Zuschauer eingeschaltet, der Marktanteil lag bei über 60 Prozent - allerdings wurde dieses ...

ZDF

„Die Chefin“ bestimmt den Fernsehabend

„Die Chefin“ hatte am Freitagabend wieder die Nase vorn. Die ZDF-Krimiserie mit der wiederholten Folge „Albtraum“ zog 3,84 Millionen Menschen vor die Bildschirme. Das war ein Marktanteil von 16,2 Prozent.

Eine Stunde später verfolgten im Zweiten 3,34 Millionen eine Folge aus der Serie „Letzte Spur Berlin“ (13,7 Prozent). Die Wiederholung der TV-Komödie „Krauses Glück“ von 2016 sahen in der ARD 3,01 Millionen Zuschauer, was einer Quote von 12,5 Prozent entsprach.

Horst Lichter

Horst Lichter glänzt mit „Bares für Rares“

Wem gelingt es schon noch heutzutage, mitten im Sommer mit einer Unterhaltungsshow mehr als fünf Millionen Zuschauer vor die Fernsehbildschirme zu locken? Antwort: Horst Lichter (56).

Die fünfte abendfüllende Sonderausgabe seiner täglichen Antiquitäten-Verkaufsshow „Bares für Rares“ interessierte am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr im ZDF 5,17 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 19,5 Prozent. Das „heute-journal“ im Anschluss kam um 21.