Suchergebnis

Mit der Anzahl der E-Autos steigt auch der Bedarf an Ladesäulen. In Trossingen und Immendingen sind weitere Lademöglichkeiten ge

Neue E-Mobilität: Beim Einkaufen auch gleich das Auto laden

Tuttlingen hat einen weiteren öffentlichen Ladestandort für Elektroautos. Dieser steht beim neuen Supermarkt Rewe in der Weimarstraße und ergänzt das EnBW-Hypernetz. E-Autofahrer können je nach Aufnahmeleistung ihres Fahrzeugs in fünf Minuten Strom für 100 Kilometer Reichweite „tanken“.

Der Standort ist einer von rund 110 Ladepunkten im Kreis, weitere sind in Trossingen und Immendingen geplant. Das ist gut so: Denn die Zahl der E-Autos – inklusive der Hybrid-Fahrzeuge – ist in diesem Jahr so stark gestiegen wie noch nie.

Blauchlicht

Beziehungsstreit endet blutig: Mann und Frau verletzt

Die Polizei hat in Schramberg (Kreis Rottweil) einen Mann nach einem Streit blutüberströmt auf der Straße angetroffen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, rief der 38-Jährige am Samstagabend nach Handgreiflichkeiten mit seiner Lebensgefährtin die Rettungskräfte, die ihn in ein Krankenhaus brachten. Da die 34-jährige Frau ebenfalls verletzt war, ermittelt die Polizei nun gegen beide. Mehr Details waren noch nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:211205-99-265340/2

Mitteilung

 Seit Beginn der Pandemie wurden im Bodenseekreis 16116 Personen gemeldet, die sich mit dem Virus infiziert haben.

Sieben weitere Corona-Todesfälle im Bodenseekreis

Die Zahl der Corona-Fälle im Bodenseekreis hat sich von Donnerstag auf Freitag um 226 erhöht. In den letzten sieben Tagen wurden im Kreis 1462 Covid-19-Fälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden im Bodenseekreis 16 116 Personen gemeldet, die sich mit dem Virus infiziert haben.

Sieben weitere Menschen im Bodenseekreis sind von Donnerstag auf Freitag im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie erhöht sich damit auf 203.

Gäubahn: Maßnahmen zum Streckenausbau zwischen Stuttgart und Zürich kritisch betrachtet

Verprasstes Geld statt Zeitersparnis?

Pendler sollen schneller von Stuttgart nach Zürich mit der Gäubahn verkehren können, so das Ziel des Verkehrsministeriums zum Schienen-Ausbau. Ob die geplanten Maßnahmen die gewünschte Wirkung zeigen, ist für Eisenbahn-Kenner Rolf Pfau aber mehr als fraglich.

Diese Meinung wird dem Verkehrsministerium und der Deutschen Bahn nicht gefallen: Rolf Pfau, Eisenbahn-Experte aus Rottweil, übt harsche Kritik an den Plänen zum Ausbau der Gäubahn, insbesondere im Landkreis Rottweil, wo auch die Bewohner des Schwarzwald-Baar-Kreises auf den ...

Polizei

Umgekippten Laster: Autobahn in Richtung Singen gesperrt

Wegen eines umgekippten Lasters ist die Autobahn 81 in Richtung Singen zwischen Oberndorf und Rottweil gesperrt. Mit der Bergung konnte erst am Freitagmorgen begonnen werden, wie die Polizei mitteilte. Sie sollte den Vormittag über andauern. Der Verkehr wurde umgeleitet - es kam zu Staus.

Der Tiefkühllaster war an einer Baustelle kurz nach der Ausfahrt Oberndorf in den Grünstreifen geraten, gegen einen Baum geprallt und auf die Seite gekippt.

 Wegen eines Unfalls ist die A 81 Richtung Singen zwischen Oberndorf und Rottweil gesperrt.

Tiefkühllaster kommt auf der Straße ab

Ein Lastwagen-Fahrer aus der Region Hannover ist am frühen Freitagmorgen auf der A81 Richtung Singen zwischen Oberndorf und Rottweil mit seinem Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen.

Wie die Polizei berichtet geriet der 56-Jährige aus noch ungeklärter Ursache im Baustellenbereich kurz nach der Ausfahrt Oberndorf mit seinem Tiefkühllaster nach rechts in den Grünstreifen, wo er gegen einen Baum prallte und dann in der Böschung auf die Seite kippte.

Krankenwagen

Lebloser Mann aus Kanal gezogen

Ein Anwohner hat in einem Kanal in Deißlingen (Landkreis Rottweil) einen leblosen Mann gefunden. Er informierte die Rettungskräfte und zog den Mann aus dem Wasser, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Trotz sofortiger Maßnahmen konnten die Einsatzkräfte den 74-Jährigen am Morgen nicht wiederbeleben. Die Polizei ging davon aus, dass es sich um einen Unfall handelte.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-232647/3

Mitteilung Polizei

 Der Umzug beim Landschaftstreffen am 6. Februar steht vor dem Aus. Zunftmeister Raphael Osmakowski-Miller will mit der Entschei

Narren-Landschaftstreffen steht vor der Absage

Die Chancen sind gesunken: Die Dorauszunft Saulgau fällt am 18. Dezember die endgültige Entscheidung, ob sie den großen Umzug am 6. Februar 2022 beim Landschaftstreffen Oberschwaben/Allgäu ausrichtet. „Momentan sieht es leider nicht danach aus“, sagt Zunftmeister Raphael Osmakowski-Miller. Die Zünfte aus Ehingen und Schömberg bei Rottweil haben ihre Landschaftstreffen bereits abgesagt.

Anfang November hatte der Zunftmeister mit dem Innenministerium über einen möglichen Erlass verhandelt, der für die gastgebende Dorauszunft bedeuten ...

Längenbergkapelle bietet Trost und Ruhe

Längenbergkapelle bietet Trost und Ruhe

Fast jeden Tag geht Helene Hermle zur Längenbergkapelle. Dort schaut sie nach dem Rechten, kehrt wenn nötig den Boden und bringt regelmäßig frische Blumen. Mit viel Herzblut kümmert sie sich um die Kapelle, die sie liebevoll als „Kleinod“ bezeichnet. Und damit ist sie nicht allein. Im Laufe der Geschichte haben viele Gosheimer an der Längenbergkapelle mitgewirkt und sie so geprägt.

Zwei von ihnen waren Pater Paul Schilling und Magdalena Weiß.

Schon heute dürfen im Südwesten nur Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen Coronatest auf den Weihnachtsmarkt.

Verschärfte Corona-Regeln noch diese Woche erwartet: Darauf müssen Sie sich einstellen

Winfried Kretschmann will hart durchgreifen. Bereits vor dem Bund-Länder-Treffen am Nachmittag hatte Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident am Dienstag in Stuttgart erklärt, mit welchen zusätzlichen Maßnahmen er die vierte Welle der Corona-Pandemie im Land brechen möchte. Diese kommen nun doch nicht so schnell wie geplant, aber die Marschrichtung steht. Worauf sich die Bürger einstellen müssen:

Wie ist die Lage? Wegen einer Vielzahl an Corona-Patienten auf Intensivstationen, aktuell sind es 622, gilt im Land die Alarmstufe 2.