Suchergebnis

 Ein 64-Jähriger wurde bei dem Unfall auf der B311 leicht verletzt.

Auto überschlägt sich

Mit leichten Verletzungen kam ein 64-Jähriger nach einem Unfall am Mittwoch in Untermarchtal davon. Gegen 14 Uhr fuhr 64-Jährige auf der B311 von Untermarchtal in Richtung Ehingen. Am Ende eine langgezogenen Kurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, berichtet die Polizei.

Dabei drehte sich sein Fiat und überschlug sich mehrfach. Auf der Fahrbahn kam das Auto auf dem Dach zum Liegen. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann leicht. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Polizei zerschlägt Drogenring im Main-Tauber-Kreis

Die Polizei hat im Main-Tauber-Kreis drei mutmaßliche Mitglieder einer Drogenbande festgenommen. Den beiden 23-Jährigen und dem 20-Jährigen werde vorgeworfen, mit erheblichen Mengen Marihuana, Amphetamin und Kokain gehandelt zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Das Trio sitzt seit vergangenem Donnerstag in Untersuchungshaft.

Die Polizei ermittelte nach eigenen Angaben seit Anfang des Jahres gegen einen der 23-Jährigen und kam dabei auch dessen beiden mutmaßlichen Komplizen auf die Spur.

Illegale Einreise per Lkw: Fahrer hört Klopfgeräusche

Drei Männer sind in einem Lastwagen illegal nach Deutschland eingereist und im Alb-Donau-Kreis entdeckt worden. Der Lkw war in Bosnien gestartet, wo das Trio vermutlich unbemerkt eingestiegen war, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Fahrer hörte am Mittwoch bei einer Rast auf einem Parkplatz bei Dornstadt Klopfgeräusche und Stimmen aus seinem Auflieger und verständigte die Polizei. Die Beamten öffneten den Auflieger und entdeckten die drei blinden Passagiere.

Prozess um Daimler-Erpressung

Daimler-Erpresser muss mehr als sechs Jahre ins Gefängnis

Er zündete eine Rohrbombe unter einem A-Klasse-Mercedes in Berlin und forderte von Daimler Millionen: Am Donnerstag ist ein Mann vom Stuttgarter Landgericht wegen versuchter Erpressung des Autobauers zu sechseinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Insgesamt habe der 31-Jährige elf Erpresserschreiben verfasst, sagte der Richter. Die angestrebte Beute sei „wahnsinnig hoch“ gewesen. Der zuletzt in der Hauptstadt lebende Mann verlangte zwischen Dezember 2019 und April mehrfach hohe Geldbeträge von dem Konzern.

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf A9 bei Schnaittach

Eine Zwölfjährige und ein 34-Jähriger sind nach einem Unfall auf der Autobahn 9 bei Schnaittach (Landkreis Nürnberger Land) schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen. Die Mutter des Kindes hatte ein anderes Auto überholen wollen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Beim Ausscheren übersah sie den von hinten kommenden Sportwagen des 34-Jährigen, der deutlich schneller fuhr als erlaubt. Durch den Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge ins Schleudern.

 Die Polizei sucht Zeugen.

Transporter beschädigt

Zu einer Unfallflucht, die am Mittwoch in Bodolz gemeldet worden ist, sucht die Polzei Zeugen. Wie die Polizeiinspektion berichtet, ist ein Transporter der Marke Mercedes in der Zeit zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr, in der Dr.-Emil-Hasel-Siedlung durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer auf der linken Seite angefahren und erheblich beschädigt worden. Vermutlich ist der Unfallverursacher zu weit nach links gekommen und hat das andere Fahrzeug erheblich beschädigt.

Polizei Blaulicht

Zulassung vorgetäuscht: Mann tauscht Kennzeichen an Autos

Erst ohne und dann mit falschem Kennzeichen hat ein 49-Jähriger sein Auto in Amberg abgestellt, dafür soll er nun eine Freiheits- oder Geldstrafe erhalten. Bereits vor einigen Wochen sei der Mann aufgefordert worden, das Fahrzeug zuzulassen oder von dem öffentlichen Grund zu entfernen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Deshalb sei eine geringe Geldbuße als Strafe nicht mehr ausreichend.

Zunächst habe das Auto ohne Kennzeichen in der Straße gestanden, dafür erhielt der Mann bereits eine Anzeige.

 Am Mittwoch ist in Altheim in ein Wohnhaus eingebrochen worden.

Einbrecher erbeuten Bargeld

In Altheim ist am Mittwoch in ein Wohnhaus eingebrochen worden. Das teilt die Polizei mit.

Zwischen 15.30 und 19.30 Uhr gelangten Unbekannte auf ein Grundstück im Buchenweg. An dem Gebäude hebelten sie ein Fenster auf und gelangten ins Innere. Auf der Suche nach Brauchbarem durchwühlten sie die Räume des Hauses. Sie fanden wohl Bargeld. Unerkannt flüchteten sie mit der Beute.Spezialisten der Polizei sicherten die Spuren.

Gerade in der dunklen Jahreszeit werden vermehrt Einbrüche begangen.

Freilaufende Hunde attackieren Reh in Ansbach

Einem Hundehalter droht eine Strafe, weil seine zwei Hunde Jagd auf ein Reh gemacht haben. Die Hunde griffen das Tier in Ansbach an und verletzten es schwer, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein Zeuge beobachtete die Attacke am Mittwochmorgen und vertrieb den Golden Retriever und den Labrador-Mix. Die beiden Hunde waren einem 43-Jährigen zuvor weggelaufen. Dem Hundehalter droht nun ein Bußgeldverfahren. Das schwer verletzte Reh wurde schließlich vom Jagdpächter getötet.

Polizisten fanden drei Asylsuchende in einem Lastwagen auf dem Parkplatz Kemmental.

Polizei findet drei Männer in einem Sattelzug

Die Polizei hat drei Männer im Auflieger eines Sattelzuges gefunden. Der Fahrer hatte während einer Pause auf dem Parkplatz Kemmental an der A8 Klopfgeräusche Klopfgeräusche vernommen und die Polizei gerufen.

Der Lkw-Fahrer hatte am Mittwoch gegen 17 Uhr eine Pause auf dem Parkplatz Kemmental eingelegt. Als er seine Zugmaschine verlassen hatte, vernahm der 33-Jährige Klopfgeräusche und Stimmen auf seinem Auflieger. Er informierte die Polizei.