Suchergebnis

 Auf der Rheintalautobahn endete die Fahrt für den 40-jährigen Lastwagenfahrer.

66 Mängel: Klein-Lastwagen in desolatem Zustand auf der Autobahn unterwegs

Für den 40-Jährigen Fahrer war in Rankweil Schluss: Da sein Lastwagen nicht verkehrssicher war, verhinderten Beamten der Landesverkehrsabteilung Bregenz seine Weiterfahrt. Was die technische Kontrolle ergab.

Wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg berichtete, fiel Beamten der Landesverkehrsabteilung Bregenz am Donnerstag gegen 15 Uhr der schlechte Zustand des Kleinlastwagens auf der Rheintalautobahn im Bereich der Marktgemeinde Rankweil auf.

 Beim Streit vor dem Haus kam auch ein Messer zum Einsatz, mit dem das Opfer an der Schulter verletzt wurde.

Messer gegen Tischbein oder Fliegenklatsche? – Prozess wegen schwerer Körperverletzung

Im April 2020 macht der Fall Schlagzeilen: Ein damals 37-jähriger Mann aus Spaichingen wird niedergestochen. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. Dabei tritt eine bizarre Geschichte zu Tage, in der noch ganz andere Straftaten zur Sprache kommen, bis hin zu einem angeblichen Mordauftrag. Und eine wichtige Rolle spielt eine Fliegenklatsche.

Es ist der 15. April vergangenen Jahres. Der 37-Jährige ist daheim, eine gute Bekannte ist auch da, man sitzt auf dem Sofa.

Bombendrohung an Dualer Hochschule

Bombendrohung an Dualer Hochschule in Mannheim

An der Dualen Hochschule in Mannheim ist am Freitagmorgen eine Bombendrohung eingegangen. Das Polizeipräsidium ließ den Gebäudekomplex nach eigenen Angaben mit allen verfügbaren Kräften von Feuerwehr und Polizei räumen. Die Umgebung rund um die Duale Hochschule wurde weiträumig abgesperrt. «So etwas muss man immer ernst nehmen,» sagte ein Polizeisprecher. Inhalt, Dauer des Gesprächs und mögliche Forderungen des unbekannten Anrufers oder der unbekannten Anruferin seien Gegenstand der Ermittlungen, wie die Polizei weiter ...

Hackschnitzel brennen erneut

Erneut mussten die Feuerwehrabteilungen Neufra und Riedlingen am Donnerstag kurz nach 17 Uhr nach Neufra zur selben Einsatzstelle wie am Vortag ausrücken. Dort war bereits am Mittwoch ein Brand in einem Hackschnitzelsilo gelöscht worden. Über 24 Stunden nach Beendigung des Einsatzes und unter laufender Kontrolle durch den Betreiber hatten sich wieder Glutnester im Silo ausgebreitet.

Auch Bagger kommt zum Einsatz Um den Brand zu löschen, musste die Feuerwehr das Silo der Heizungsanlage, das nach Angaben der Feuerwehr mit 150 Tonnen ...

 Mit Telefontricks wie Schockanrufen oder dem „Enkeltrick“ versuchen Betrüger immer wieder an Geld zu kommen.

Schockanruf: Spaichinger Ehepaar lässt sich nicht täuschen

Einen sogenannten „Schockanruf“ in betrügerischer Absicht hat ein Spaichinger Ehepaar von einem angeblichen Polizeibeamten und einem Staatsanwalt am Dienstag gegen 18 Uhr bekommen.

Der vorgebliche „Polizist“ stellte sich als „Herr Müller“, der falsche „Staatsanwalt“ unter dem Namen „Lindemann“ vor. Sie erzählten den Angerufenen, dass deren Tochter in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei, bei dem ein Kind zu Tode gekommen und eine weitere Person schwer verletzt worden sei.

Polizei

Umgekippten Laster: Autobahn in Richtung Singen gesperrt

Wegen eines umgekippten Lasters ist die Autobahn 81 in Richtung Singen zwischen Oberndorf und Rottweil gesperrt. Mit der Bergung konnte erst am Freitagmorgen begonnen werden, wie die Polizei mitteilte. Sie sollte den Vormittag über andauern. Der Verkehr wurde umgeleitet - es kam zu Staus.

Der Tiefkühllaster war an einer Baustelle kurz nach der Ausfahrt Oberndorf in den Grünstreifen geraten, gegen einen Baum geprallt und auf die Seite gekippt.

 Einen Wildunfall hat es am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 1070 zwischen Stödtlen und Tannhausen-Riepach gegeben.

Autofahrer erfasst ein Reh

Ein Reh ist auf der Landesstraße 1070 zwischen Stödtlen und Tannhausen-Riepach vor ein Auto gelaufen. Der 62-jährige Fahrer erfasste das Tier am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr mit seinem Hyundai. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Was mit dem Reh passierte, erwähnt die Polizei nicht.

Polizistin

Falschfahrer ruft selbst bei der Polizei an

Selbst bei der Polizei angerufen hat ein Lastwagenfahrer, der auf der Autobahn 5 bei Freiburg in die falsche Richtung gefahren ist. Die Polizisten forderten den Falschfahrer am Freitagmorgen noch am Telefon dazu auf, den Lastwagen auf den Standstreifen zu fahren. Dies gelang dem Mann schnell. Die Gründe für das falsche Auffahren konnten laut Polizei zunächst noch nicht geklärt werden. Ein Alkohol- und Drogentest beim Fahrer war negativ. Die Autobahn wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kurzzeitig gesperrt.

Polizei

Nach Tötung von Ehefrau: Flüchtiger auf Fahndungsliste

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in München vor einem Jahr steht ihr tatverdächtiger Ehemann inzwischen auf einer europäischen Fahndungsliste. Schon seit November 2020 fahndet die Polizei öffentlich nach dem verdächtigen Afghanen, gegen den ein Haftbefehl wegen Totschlags vorliegt. Diese Öffentlichkeitsfahndung wurde nun auf der Europol-Webseite «Europe's Most Wanted» mit den meistgesuchten Straftätern Europas veröffentlicht, wie die Münchner Polizei am Freitag mitteilte.

Blauchlicht

Betrunkener Raser in Königsmoos

Mit bis zu 140 Kilometern pro Stunde ist ein betrunkener Autofahrer in Königsmoos (Oberbayern) unterwegs gewesen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, entdeckte eine Streife den Raser und verfolgte ihn. Der Fahrer fuhr mit hohen Geschwindigkeiten zum Teil sogar innerorts. Auch ein Stoppschild soll der Mann nicht beachtet haben, teilte ein Polizeisprecher mit. Während der Kontrolle habe der 40-Jährige die Beamten beleidigt. Er müsse nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.