Suchergebnis

Todesanzeigen in der Laupheimer Innenstadt sorgen für Diskussionen

"Todesanzeigen" in der Laupheimer Innenstadt sorgen für Diskussionen

Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen rätselhafte Trauertafeln in die Eingänge vieler Laupheimer Geschäfte gestellt. Verziert mit Grabkerzen, schwarzen Schleifen und Blumen sollten sie den „Verlierern der Coronamaßnahmen“ gelten, wie der Text der Anzeige erklärt. Ein ziemlicher Schreck für so manchen Einzelhändler, der wenige Stunden später sein Geschäft aufschließen wollte. Denn wer für die Aktion verantwortlich ist, bleibt zunächst unklar. Eine Umfrage in der Laupheimer Innenstadt sowie ein Blick in die sozialen Netzwerke zeigen: Die ...

Tief Goran verwandelt Stuttgart in Winterlandschaft

Tief Goran verwandelt Stuttgart in Winterlandschaft

Am Sonntag hat anhaltender Schneefall Stuttgart in eine echte Winterlandschaft verwandelt. Sogar auf dem Schlossplatz und am Feuersee ist die weiße Pracht liegengeblieben. Etwa fünf bis sechs Zentimeter Neuschnee sind sogar im Flachland gefallen. Viele haben den winterlichen Tag genutzt um einen Ausflug auf die Schneehänge zu machen. Zum Mittag hin sind deshalb die Parkplätze zum Beispiel in Rotenberg oder auch am Schloss Solitude knapp geworden. Die Polizei musste verstärkt ausrücken um sogenannte "verkehrslenkende Maßnahmen" zu ergreifen, ...

Schneeziel Stocksberg - Polizei sperrt alle Zufahrten

Schneeziel Stocksberg - Polizei sperrt alle Zufahrten

Die Polizei hat am Sonntagmittag – wie im Verkehrskonzept vorgesehen – die Zufahrten zum Stocksberg bei Beilstein gesperrt, um den Verkehr zu regulieren. Schon am Morgen waren alle Parkplätze am beliebten Rodelhang belegt gewesen. Die Politik appelliert an die Bürger auf Winterausflüge in touristische und belebte Orte zu verzichten. Auch wenn Sport im Freien durchaus erlaubt ist, müssen die Kontakt-und Abstandsbeschränkungen stetig eingehalten werden.

Begegnung für Toleranz: Ulmer wird Württembergs erster Polizei-Rabbiner

Begegnung für Toleranz: Ulmer wird Württembergs erster Polizei-Rabbiner

Wie begegnet man Vorurteilen am besten? Für Baden-Württemberg lautet die Antwort nun “durch Begegnungen”. Aber Kontakte mit jüdischem Leben sind selten, denn nur ungefähr jeder Tausendste Bürger Deutschlands ist Jude. Deshalb will nun das Land diese Begegnungen fördern. Denn Kennenlernen schafft Verständnis und Toleranz. Auch, weil im letzten Jahr immer wieder Fälle bekannt geworden sind, in denen manche Polizisten mit Kollegen rassistische und judenfeindliche Bilder in Chats geteilt haben.

Corona-Demo in Stuttgart aufgelöst

Corona-Demo in Stuttgart aufgelöst

Die Polizei war am Mittwochnachmittag anlässlich einer Versammlung auf dem Marktplatz in der Innenstadt im Einsatz. Während der Versammlung kam es durch die Teilnehmer zu massiven Verstößen gegen die von der Stadt Stuttgart erlassenen Auflagen. Eine große Zahl von Personen trug keinen Mund-Nasen-Schutz und hielt den erforderlichen Abstand nicht ein. Da trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Polizei die Auflagen weiterhin nicht eingehalten wurden, verfügte die Stadt die Auflösung der Versammlung.

Unfallflucht mit Smart endet in Weinberg

Unfallflucht mit Smart endet in Weinberg

Ein 24-jähriger Smart-Fahrer ist bei einer Unfallflucht von der Straße abgekommen und einen Weinberg hinabgerutscht. Dabei wurde der 23-jährige Beifahrer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen ist der Fahrer alkoholisiert gewesen. Er hatte, nach Polizeiangaben, vorher in der Hedelfinger Straße ein Auto und einen Bauzaun gestreift, sich aber vom Unfallort entfernt und in einer Tankstelle eingekauft. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert.

Uniklinik Ulm: Warnstufe dunkelrot

Uniklinik Ulm: Warnstufe dunkelrot

Feiertage und der Jahreswechsel in kleinem Rahmen - daran haben sich die meisten gehalten. In der Silvesternacht zum Beispiel hat die Polizei Ulm nur wenige Verstöße gemeldet. Die Lockerung über die Feiertage hat im Vorfeld jedoch für Sorge getragen – Sorge um einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen und eine erhöhte Auslastung der Intensivbetten. Die Corona-Task Force der Uniklinik Ulm hat über die Feiertage die Warnstufe von rot auf dunkelrot erhöht.

Nach Tötungsdelikt in Ebersbach: Polizei bittet um Mithilfe

Nach Tötungsdelikt in Ebersbach: Polizei bittet um Mithilfe

Nach dem Tötungsdelikt in Ebersbach an der Fils hat sich die Polizei an die Öffentlichkeit gewandt. Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, befanden sich der 26-jährige Getötete und seine 30-jährige Frau gegen 18 Uhr auf einem Spaziergang in Ebersbach. Sie gingen auf einem Schotterweg an der Fils neben dem Gentenriedweg entlang. Nahe der Unterführung unter der Albstraße hätten sich zwei unbekannte Männer genähert, wie die Frau später der Polizei berichtete.

Polizei-Dienst über die Feiertage

Polizei-Dienst über die Feiertage

Viele von uns haben das Glück, die kommenden Tage besinnlich und im Kreise ihrer Familie zu verbringen. Doch das können nicht alle und daran ist in diesem Fall nicht mal Corona schuld. Die Polizei sorgt dafür, dass wir in aller Ruhe Weihnachten feiern können. Was die Beamten über die Weihnachtsfeiertage erwartet und welche Rolle Corona dabei spielt, haben wir herausgefunden.

Details zu Tötungsdelikt in Ebersbach - Polizei sucht Zeugen

Details zu Tötungsdelikt in Ebersbach - Polizei sucht Zeugen

Stattsanwaltschaft und Polizei haben nun Details zum Tötungsdelikt in Ebersbach an der Fils bekanntgegeben, Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, befanden sich der 26-Jährige und seine 30-jährige Frau gegen 18 Uhr auf einem Spaziergang in Ebersbach/Fils. Sie gingen auf einem Schotterweg an der Fils neben dem Gentenriedweg entlang. Nahe der Unterführung unter der Albstraße hätten sich zwei unbekannte Männer genähert, wie die Frau später der Polizei berichtete.