Suchergebnis

Eisplatten, die von Lastern rutschen, sind nicht ungefährlich.

Was tun bei fliegenden Eisplatten und vor allem - wer haftet?

Wer viel auf der Autobahn unterwegs ist, kennt die Situation womöglich aus eigener Erfahrung: Von einem vorausfahrenden Lastwagen löst sich plötzlich eine Eisplatte und kracht auf die Straße. Für viele Autofahrer ein Schreckensszenario.

Geht nicht immer glimpflich aus Während es in vielen Fällen bei einem Schockmoment bleibt, geht es nicht immer glimpflich aus. So wurden im Einsatzbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West bei einem solchen Vorfall im vergangenen Jahr Auto-Insassen leicht verletzt, weil durch den Aufprall der ...

Eiskaltes Vergnügen: Danny Fuchs und Nadine Milosevic nehmen ein zehnminütiges Bad im zugefrorenen Pfuhler Baggersee.

Eisbaden im Winter: Was bringt das?

Die anhaltende Kälte in der Region lässt die Seen zufrieren. Das ruft nicht nur wagemutige Wintersportler und Spaziergänger auf den Plan. Am Pfuhler Baggersee haben sich am Sonntag sogar zwei ins Wasser getraut – in Badeshorts, Bikini und Mütze auf dem Kopf. Das Bad haben sie offensichtlich genossen. Doch warum machen die das? Was bringt Eisbaden dem Körper? Und wie halten die das aus?

Bis zu 25 Minuten sind möglichDass ab und zu eine kalte Dusche gesund sein kann, das dürfte sich auch bei Warmduschern herumgesprochen haben.

Ausgestattet mit einem Brecheisen, dringt der Ex-Mieter gleich zweimal in die Wohnung ein, die ihm längst gekündigt wurde. Nun k

Alptraum: Dreister Mieter ignoriert Kündigung und sperrt Vermieter aus

Ein Mieter, der die eigenen Vermieter ausschließt und die betroffene Wohnung trotz Kündigung sogar untervermietet: Was unglaublich klingt, ist genau so einem Stuttgarter Paar, das seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, jüngst mit seiner Wohnung in Immenstaad passiert. Das Mietverhältnis entpuppte sich als wahr gewordener Alptraum. Auf den 39-jährigen Mieter kommen laut Polizei gleich mehrere Strafanzeigen zu.

Alles fängt harmlos an Dabei fängt im Frühjahr 2018 alles relativ harmlos an, wie das betroffene Paar auf Anfrage der ...

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einem Unfallort

Kleintransporter gerät ins Schleudern und kippt: Fahrer tot

Ein Autofahrer ist auf der A6 bei einem Unfall nahe Amberg aus seinem Kleintransporter geschleudert worden und gestorben. Das Fahrzeug war am Montagabend zunächst zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Sulzbach-Rosenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) nach einer 180-Grad-Drehung gegen die Mittelleitplanke der Autobahn geprallt, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin riss die Schiebetür ab, der Wagen kippte und rutschte etwa 150 Meter über die Fahrbahn.

 22-Jähriger bedroht Polizeibeamte

22-Jähriger bedroht Polizeibeamte

Beamte des Polizeireviers Ravensburg sind am Samstag gegen 3 Uhr wegen lauter Musik in eine Wohnung in der Weststadt gerufen worden.

Wie die Polizei berichtet, bedrohte der 22-jährige Lärmverursacher die Polizeistreife beim Erkennen mit dem Tod und verhielt sich aggressiv, weshalb die Polizisten ihm Handschließen anlegten. Dagegen wehrte sich der junge Mann und konnte von den Beamten nur mit großer Kraft gebändigt werden. Währenddessen musste die Streife zahlreiche Beleidigungen über sich ergehen lassen.

 Polizei überwacht Ausflugsziele im Landkreis

Polizei überwacht Ausflugsziele im Landkreis

Die Polizei hat am Wochenende verstärkt die Ausflugsziele im Landkreis überwacht. Im Fokus standen dabei die Einhaltung der Corona-Verordnung sowie die Vermeidung von Verkehrsbehinderungen, so der Polizeibericht. Insgesamt herrschte großer Besucherandrang an Rodelhängen und Langlaufloipen, die Abstände wurden jedoch weitestgehend eingehalten. Verstöße protokollierten die Beamten nicht. Problematisch stellte sich mancherorts jedoch die Parksituation dar.

 Bremsmanöver endet an Hauswand

Bremsmanöver endet an Hauswand

Ein Sachschaden in Höhe von rund 16 000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Freitag kurz nach 17 Uhr in der Erzbergerstraße in Wangen entstanden.

Wie die Polizei mitteilt, musste der 53-jährige Fahrer eines VW Transporter verkehrsbedingt abbremsen und wollte einem vorausfahrenden Fahrzeug ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet der 53-Jährige jedoch ins Rutschen, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Fassade eines Geschäfts.

 Unbekannter schlägt auf Auto ein

Unbekannter schlägt auf Auto ein

Ein bislang Unbekannter hat im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmittag einen Audi A 4 beschädigt, der in der Holbeinstraße abgestellt war. Der Unbekannte schlug laut Polizei mit einem Gegenstand auf die Heckklappe ein, sodass eine Delle entstand. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07561 / 84880 zu melden.

 Die Polizei rät den Menschen in der Stadt, an den Wochenenden und bei Schneefall zurzeit ebendort zu bleiben.

Polizei zeigt 45 Falschparker an

Sehr stark besucht waren am vergangenen Wochenende die Schlittenhänge und Skistrecken im Landkreis. Die Polizei überwachte hierbei die Einhaltung der Corona-Verordnung und die teilweise verheerende Parksituation in einigen Umlandgemeinden wie Markdorf oder dem Degenhausertal. Während die Abstandsregelung großteils eingehalten wurde und keine Verstöße angezeigt wurden, kam es dem Polizeibericht zufolge mancherorts zu Beeinträchtigungen des Verkehrs durch die geparkten Pkw.

 Die Polizei hofft, dass jemand den Vorfall beobachtet hat und ein Zeugenaussage machen kann.

Faustschlag: Polizei sucht Zeugen

Zeugen sucht die Polizei Friedrichshafen nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Donnerstag gegen 12.45 Uhr in der Teuringer Straße. Wie die Polizei berichtet, hatte ein 53 Jahre alter Autofahrer beim Rückwärtsfahren einen 31-jährigen Fußgänger übersehen, der mit Freundin und Kind unterwegs war. Der Jüngere fühlte sich durch das Manöver gefährdet, woraufhin es zu einem Streitgespräch zwischen ihm und dem Fahrer kam. In dessen Verlauf soll der 31-Jährige den 53-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben.