Suchergebnis

Eine Online-Petition soll Aufmerksam auf ein Thema lenken, das vielen am Herzen zu liegen scheint: Wie fühlen sich Jugendliche i

Lindauer starten Petition für mehr Räume für Jugendliche

Lindauer Jugendliche fühlen sich offenbar von Stadt und Polizei falsch behandelt. Ein paar Lindauer haben eine Online-Petition gestartet, in der sie die Stadt dazu auffordern, Orte für Jugendliche zu schaffen, an denen sie sich „friedlich aufhalten dürfen“. Die Stadt sagt, dass es die Orte gibt. Mehr als 600 Menschen haben die Petition bisher unterschrieben.

Ich wünsche mir, dass in Lindau mehr für Jugendliche gemacht wird. Gabriele Seuffert 

Gabriele Seuffert aus Weißensberg ist verärgert.

Streik in Ecuador

Krawalle bei Protesten gegen Benzinpreise in Ecuador

Bei Protesten gegen die Wirtschaftspolitik des konservativen Präsidenten Guillermo Lasso in Ecuador haben sich Demonstranten und Polizisten gewalttätige Auseinandersetzungen geliefert.

Regierungsgegner schleuderten in der Hauptstadt Quito Steine auf die Beamten, wie die Zeitung «El Universo» am Dienstag berichtete. Die Sicherheitskräfte feuerten Tränengas in die Menge.

Unterdessen blockierten Gewerkschaftsmitglieder in verschiedenen Provinzen des südamerikanischen Staates die Landstraßen.

E-Scooter von Jugendlichem vor Einkaufsladen gestohlen

Einem 16-jährigen Jugendlichen aus Bodolz ist der E-Scooter gestohlen worden. Laut Lindauer Polizei zeigte er am Montag den Diebstahl seines E-Scooters vom Typ Mi Electric Scooter Pro 2 an. Den E-Scooter parkte der Jugendliche am vergangenen Samstag gegen 23 Uhr beim Rewe-Markt in Bodolz und sicherte diesen mit einem Zahlenschloss. Als er den E-Scooter am Sonntagabend wieder abholen wollte, war das Fahrzeug weg. Der Sachschaden wird mit 500 Euro angegeben.

Unbekannte beschädigen Reifen von Transporter

Unbekannte haben zwei Reifen eines geparkten VW-Transporters mit Stichen beschädigt, teilte die Lindauer Polizei mit. Der 54-jährige Handwerker aus Lindau, dem das Arbeitsfahrzeug gehört, hatte den Transporter in der Bregenzer Straße abgestellt. Die Sachbeschädigung muss zwischen Sonntagnachmittag, 16 Uhr, und Montagnachmittag erfolgt sein. Der Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Lindau unter 08382 / 91 00 erbeten.

Autofahrer wird mit gefälschtem Führerschein erwischt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Polizei einen Autofahrer im Stadtgebiet Lindau kontrolliert. Am Steuer saß ein 24-jähriger Rumäne, der sich unter anderem mit einem rumänischen Führerschein auswies. Bei der näheren Überprüfung stellten die Grenzpolizisten fest, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelte. Im Besitz eines Führerscheins war er nicht, teilt die Grenzpolizeiinspektion Lindau mit. Die weiteren Ermittlungen ergaben zudem, dass er zuletzt keine Steuern mehr für sein Fahrzeug bezahlt hat und dieses deshalb zur ...

Frau übersieht Sattelzug bei Überholmanöver und stirbt

Bei einem missglückten Überholmanöver in der Nähe von Markdorf (Bodenseekreis) ist am Dienstag eine 58 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtete, war die Autofahrerin auf einer Bundesstraße unterwegs gewesen, als sie einen Lastwagen überholen wollte und dabei einen entgegenkommenden Sattelzug übersah. Sie stieß mit ihrem Wagen frontal mit dem Sattelschlepper zusammen und starb noch am Unfallort.

Der 48-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

 Nach sieben Verhandlungstagen fällte das Ulmer Landgericht das Urteil: Freispruch.

Vorwurf der Vergewaltigung einer behinderten Frau: Ein „schwieriger Fall“ mündet in einen Freispruch

Mit einem Freispruch ist am Dienstag der Prozess vor dem Ulmer Landgericht gegen einen 43-jährigen Mann aus Ehingen zu Ende gegangen. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm vorgeworfen, Mitte Januar dieses Jahres eine 19-jährige Frau mit geistiger Behinderung mehrfach vergewaltigt zu haben, und dafür eine Haftstrafe von acht Jahren mit anschließender Sicherheitsverwahrung gefordert. Die beiden Verteidiger Alexander Hamburg und Florian Falkenroth hatten auf Freispruch plädiert.

Festgefahrene Schiffe im Rhein

Festgefahrene Schiffe blockieren Rhein stundenlang: Sperrung

Ein Fahrgastschiff und ein Tankschiff haben am Dienstag stundenlang den Rhein blockiert. Beide hatten sich festgefahren. Ein Teil des Flusses bleibt vorerst komplett gesperrt. Zwar konnten am Abend die beiden bei Hagenbach an der Grenze zu Baden-Württemberg festgefahrenen Schiffe befreit werden und weiterfahren, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Einsatz, Logistik und Technik in Germersheim sagte. Doch beim Freischleppen der Schiffe wurde laut Wasserschutzpolizei «die Flusssohle erheblich verändert und es entstanden Fehltiefen von bis zu ...

Die Tragödie um das zu Tode gequälte Kind in Bopfingen hat alle betroffen gemacht. Dass die Familie vom Jugendamt des Landkreise

Toter Junge in Bopfingen: Haben die Behörden versagt?

In der Stadt Bopfingen herrscht Entsetzen über den Tod des misshandelten, knapp zweijährigen Jungen. Bopfingens Bürgermeister Gunter Bühler spricht von einer „schrecklichen Tragödie“.

Auch beim Jugendamt Schwäbisch Hall, das eine sozialpädagogische Familienhilfe veranlasst hatte, zeigt man sich von dem Vorfall schockiert. Derweil werden in den sozialen Medien Vorwürfe laut, die Behörden hätten in dem Fall versagt.

Wie ist der kleine Bub aus Bopfingen in der vergangenen Woche zu Tode gekommen?

Einsatzkräfte mit einem Suchhund stehen auf einem Parkplatz an der deutsch-tschechischen Grenze und planen die Rettungsaktion.

Die einsamen Nächte der vermissten Julia im Böhmerwald

Das Allradfahrzeug der Bergwacht holpert über die Pfade des Böhmerwalds hinauf zum Gipfel des Cerchovs. Die Bergungsliege im Kofferraum quietscht bei jeder Bodenwurzel ohrenbetäubend.

Dominik Schönberger lenkt den Wagen routiniert durch den Matsch. Obwohl er erst zwei Wochen zuvor stundenlang durch den Wald gefahren ist, muss er manchmal innehalten und sich orientieren.

Die dichten Bäume schirmen die letzten Sonnenstrahlen vom Waldboden ab, Nebelschwaden kriechen den Hang hinauf.