Suchergebnis

Daimler-Chef  Ola Källenius

Daimler-Boss: Silberpfeile fast wie Bayern München

Daimler-Chef Ola Källenius hat sich klar für eine Fortsetzung des Formel-1-Engagements ausgesprochen.

In einem Interview des „Manager Magazin“ (Freitag) verwies der 51 Jahre alte Vorstandsvorsitzende des deutschen Autobauers unter anderem auf steigende Preise bei den Fernsehrechten, wachsendes Interesse an der Motorsport-Königsklasse und eine geradezu explodierende Zahl „unserer jungen Fans“.

„Das sollen wir wegwerfen? Wir wären verrückt“, betonte Källenius.

Daimler

Daimler zeigt mit starkem Quartal wieder mehr Zuversicht

4,3 Milliarden Euro markierten beim Auto- und Lastwagenbauer Daimler noch vor Kurzem einen beispiellosen Absturz.

Nun, nur acht Monate später, symbolisiert die gleiche Zahl auf einmal die Hoffnung der Stuttgarter, dass ein von der Corona-Krise in weiten Teilen verhageltes Jahr noch ein versöhnliches Ende nehmen könnte.

4,3 Milliarden Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern sind das Ergebnis eines enttäuschenden Vorjahres 2019 gewesen.

Daimler-Chef Ola Källenius

Daimler-Chef erwartet weiteren Gegenwind im Welthandel

Der Chef des Autobauers Daimler, Ola Källenius, hat die exportorientierte deutsche Automobilbranche auf weiteren Gegenwind im internationalen Handel eingestimmt. Die Wetterlage in Handelsgesprächen sei in den vergangenen drei Jahren rauer geworden, sagte der Manager am Montagabend in Frankfurt vor Journalisten. Mit Blick auf die anstehende US-Präsidentschaftswahl sagte er: „Egal, ob die eine oder andere Seite gewinnt, müssen wir uns als Europa darauf einstellen, dass die sprechen wollen.

Daimler

Daimler schlägt sich besser als gedacht

Nach dem Corona-Absturz im Sommer hat sich der Autobauer Daimler mit deutlich besseren Zahlen als erwartet zurückgemeldet. Zwar bleibt die Unsicherheit, was die Pandemie in den kommenden Monaten noch anrichten könnte.

Die Resultate des dritten Quartals zeigten aber, dass der eingeschlagene Weg der richtige sei, teilte der Konzern mit. Den Schwung werde man auch in die verbleibenden Wochen des Jahres mitnehmen können - immer vorausgesetzt, dass es zu keinen weiteren Corona-Lockdowns kommt.

Daimler-Logo an Daimler-Zentrale

Daimler schlägt sich besser als gedacht

Nach dem Corona-Absturz im Sommer hat sich der Autobauer Daimler mit deutlich besseren Zahlen als erwartet zurückgemeldet. Zwar bleibt die Unsicherheit, was die Pandemie in den kommenden Monaten noch anrichten könnte. Die Resultate des dritten Quartals zeigten aber, dass der eingeschlagene Weg der richtige sei, teilte der Konzern mit. Den Schwung werde man auch in die verbleibenden Wochen des Jahres mitnehmen können - immer vorausgesetzt, dass es zu keinen weiteren Corona-Lockdowns kommt.

Autoindustrie sucht bei „Branchengipfel“ nach Strategie

Führende Vertreter der deutschen Autoindustrie diskutieren am heutigen Morgen (9.00 Uhr) beim jährlichen „Branchengipfel“ in Nürtingen bei Stuttgart über Zukunftsstrategien für ihre nicht nur von der Coronakrise gebeutelte Zunft. Das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) erwartet zum Thema „The future and beyond“ („Die Zukunft und darüber hinaus“) unter anderen Porsche-Chef Oliver Blume, den Vorstandsvorsitzenden von Daimler, Ola Källenius, den neuen Opel-Entwicklungschef Markus Lott sowie Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried ...

Besondere Ehre

Hamilton siegt in der Eifel und stellt Schumacher-Rekord ein

In einem Gänsehaut-Moment nahm Lewis Hamilton nach der Einstellung von Michael Schumachers Formel-1-Siegrekord ein besonderes Geschenk von dessen Sohn entgegen. Mick überreichte dem sichtbar gerührten Mercedes-Piloten einen roten Rennhelm der berühmten Motorsport-Ikone.

„Es ist Wahnsinn, hier zu stehen“, meinte Hamilton, nachdem er ausgerechnet auf einer der Heimatstrecken Schumachers seinen 91. Grand-Prix-Sieg gefeiert hatte. „Für die Menschen ist es schwer zu verstehen, wie er diese 91 Siege holen konnte, und es wird vom ersten ...

Ola Källenius

Daimler informiert Investoren über künftige Strategie

Der unter Druck stehende Autobauer Daimler will sich heute näher zu seiner künftigen Ausrichtung äußern. Bei einer per Stream übertragenen Investorenkonferenz mit Vorstandschef Ola Källenius solle die Produktstrategie im Fokus stehen, teilte der Stuttgarter Konzern vorab mit. Ob es auch Details zum geplanten Abbau Tausender Stellen geben wird, blieb unklar.

Die Corona-Krise sorgt für tiefrote Zahlen bei Daimler und zwingt den Autobauer zur Verschärfung seines ohnehin geplanten Sparkurses.

Zetsche

Ex-Chef Zetsche wird doch nicht Daimler-Aufsichtsrat

Das angepeilte Comeback von Ex-Vorstandschef Dieter Zetsche beim Autobauer Daimler hat sich zerschlagen.

Nach anhaltender Kritik von Investorenseite an diesen Plänen macht der einstige Topmanager einen Rückzieher - und eröffnet beim Stuttgarter Konzern damit die Suche nach einem neuen Chefaufseher, der den scheidenden Amtsinhaber Manfred Bischoff von 2021 an ablösen soll. Zetsche begründete seinen überraschenden Entschluss in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ damit, dass er von einigen Investoren von ...

Dieter Zetsche

Ex-Daimler-Vorstandschef Zetsche doch nicht Aufsichtsrat

Das angepeilte Comeback von Ex-Vorstandschef Dieter Zetsche beim Autobauer Daimler hat sich zerschlagen. Nach anhaltender Kritik von Investorenseite an diesen Plänen macht der einstige Topmanager einen Rückzieher - und eröffnet beim Stuttgarter Konzern damit die Suche nach einem neuen Chefaufseher, der den scheidenden Amtsinhaber Manfred Bischoff von 2021 an ablösen soll. Zetsche begründete seinen überraschenden Entschluss in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ damit, dass er von einigen Investoren von vorneherein ...