Suchergebnis

Jörg Pilawa

„Ich weiß alles!“: Neue Show mit Pilawa und Jauch

Quizshowexperten sind sie beide, bald kommt die erste gemeinsame Show mit Jörg Pilawa und Günther Jauch. Sie heißt „Ich weiß alles!“ und soll in der zweiten Jahreshälfte zu sehen sein, teilte das Erste mit.

Pilawa (52), nicht zuletzt bekannt durch seine ARD-Vorabendshow „Quizduell“, übernimmt die Moderation der Sendung.

Im Mittelpunkt stehen Kandidaten, die die Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihrem Wissen zum Staunen bringen sollen.

Dirigenten Christoph Soldan dirigiert den letzten Kammerkonzertabend in die Stadthalle Tuttlingen auch.

Pianist Christoph Soldan leitet letzten Kammerkonzertabend

Der letzte Kammerkonzertabend im Abo-Programm 2017/18 bringt ein hochkarätig besetztes Konzert unter Leitung des Pianisten und Dirigenten Christoph Soldan in die Stadthalle Tuttlingen. Zu hören sind am Samstag, 28. April, um 20 Uhr Mendelssohns Doppelkonzert für Violine und Klavier d-moll (mit Alban Beikircher an der Solo-Violine) und nach der Pause Mozarts Divertimento in B-Dur, KV 137 sowie von Josef Suk die Serenade für Streicher in es-Dur Opus 6.

Österreichische Flagge

FPÖ droht kritischen ORF-Journalisten mit Entlassung

Die rechte FPÖ hat ihre Attacken auf den Österreichischen Rundfunk (ORF) verschärft und Einschnitte bei den Auslandsbüros angedroht.

Der FPÖ-Politiker Norbert Steger, der Mitglied im ORF-Stiftungsrat ist, sagte den „Salzburger Nachrichten“, es würden von den Auslandskorrespondenten ein Drittel gestrichen, „wenn diese sich nicht korrekt verhalten“.

Als Beispiel nannte er den ORF-Korrespondenten in Ungarn. Seine Berichterstattung zur Ungarn-Wahl sei zu „einseitig“ abgelaufen.

FPÖ droht kritischen ORF-Journalisten mit Entlassung

Die rechte FPÖ hat ihre Attacken auf den Österreichischen Rundfunk verschärft und Einschnitte bei den Auslandsbüros angedroht. Der FPÖ-Politiker Norbert Steger, der Mitglied im ORF-Stiftungsrat ist, sagte den „Salzburger Nachrichten“, es würden von den Auslandskorrespondenten ein Drittel gestrichen, „wenn diese sich nicht korrekt verhalten“. Als Beispiel nannte er den ORF-Korrespondenten in Ungarn. Seine Berichterstattung zur Ungarn-Wahl sei zu „einseitig“ abgelaufen.

Verstehen Sie Spaß?

Show mit Streichen: Neue Runde für „Verstehen Sie Spaß?“

Felix Neureuther erwischt es in der Seilbahn, Ingo Zamperoni im „Tagesthemen“-Studio, die „Tatort“-Kommissare Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser bei Dreharbeiten in Wien: Sie werden von Spaßfilmen mit der versteckten Kamera hereingelegt.

Dahinter steckt Guido Cantz. Dieser startet in sein neuntes Jahr als Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“. Die erste Ausgabe der ARD-Unterhaltungsshow in diesem Jahr wird am Samstag, 20.15 Uhr, im Ersten ausgestrahlt.

Guido Cantz bei "Verstehen Sie Spaß?"

Zamperoni und Neureuther bei „Verstehen Sie Spaß?“

Der „Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni (43) und Skirennläufer Felix Neureuther (34) sind Opfer der versteckten Kamera geworden. Die beiden wurden, unabhängig voneinander, von Moderator Guido Cantz für die ARD-Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“ hereingelegt, wie der Südwestrundfunk (SWR) in Baden-Baden am Donnerstag mitteilte. Zamperoni tappte bei einem Interview mit der früheren Eiskunstläuferin Katarina Witt in die Falle, Neureuther bei einem Skitraining an der Zugspitze.

IBU-Sitz

Ermittlungen gegen Biathlon-Chef und IBU-Generalsekretärin

Polizei-Razzien in Norwegen und Österreich, Ermittlungen gegen zwei Top-Funktionäre - den Biathleten droht ein Doping-Beben.

Dem norwegischen Fernsehsender NRK bestätigte die Welt-Anti-Doping-Organisation WADA in einer E-Mail, dass die laufenden Ermittlungen gegen den Weltverband IBU mit Doping verbunden seien. Die WADA selbst habe die Untersuchungen ins Rollen gebracht.

In einer Mitteilung auf ihrer Internetseite stellte die IBU fest, dass gegen ihren Präsidenten Anders Besseberg und seine Generalsekretärin Nicole Resch ...

Zeugenmord

Zeugenmord

Salzburg ist ein Sehnsuchtsort für Touristen aus aller Welt, die von den alljährlichen Festspielen, der stolzen Festung Hohensalzburg und der malerischen Alpenkulisse träumen. Mit Bildern solcher Art spart auch die noch junge Fernsehfilmreihe „Die Toten von Salzburg“ nicht.

Darüber hinaus gibt es mit dem lässig-charmanten querschnittsgelähmten Ermittler Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister) einen ungewöhnlichen Beitrag zum Thema Inklusion.

„Marc Haller“ kommt am Freitag, 13. April, ins Theater im Capitol in Villingen-Schwenningen.

Eine zauberhafte Comedy-Show

Die Marc Hallers Show am Freitag, 13. April, um 20 Uhr im Theater im Capitol ist nicht einfach klassische Comedy oder klassische Zauberei – sondern eine raffinierte Mischung aus beidem. Immer dabei: sein schrulliges Alter Ego „Erwin“, ein schräger, jedoch stets liebenswürdiger Schweizer, wie es in der Ankündigung heißt.

„Erwin“ ist ein schusseliger Typ, den jeder kennt. Einer, der im Bus auf dem Nachbarplatz sein Ticket nicht findet oder sich im Restaurant versehentlich die Suppe über die Hosen schüttet.

Alpenkrimi: Steirerkind

Alpenkrimi: Steirerkind

Es ist was los im neuen Alpenkrimi. Ein Umweltaktivist, der die Skipiste mit „einer kleinen Überraschung“ für die Sportler vermint. Tabledance-Girls, denen die Gäste der örtlichen Szenebar bei schwülem Rotlicht auf die nackten Hinterteile starren. Ein handfester Streit unter Einheimischen in einem Wirtshaus.

Das alles geschieht im idyllischen österreichischen Wintersportort Schladming zwei Tage vor dem internationalen Wettbewerb Nightrace, zu dem zehntausende Zuschauer erwartet werden.