Suchergebnis

Figur von Premierminister Johnson

König nur von England: Boris Johnson und das zerrissene Land

Boris Johnson strotzt nur so vor Selbstvertrauen. Einen überzeugenden Sieg haben seine Konservativen bei den Kommunalwahlen in England eingefahren.

Vor Monaten noch abgeschrieben wegen seines chaotischen Managements in der Corona-Krise, fühlt sich Johnson nun als starker Mann von London - und mehr denn je nun auch wie der König von England. Hier aber endet sein Herrschaftsbereich. Zwar ist Johnson eigentlich Premierminister des Vereinigten Königreichs, doch die Ergebnisse der jüngsten Parlamentswahlen in den Landesteilen Schottland ...

Rory McIlroy

Golfstar McIlroy siegt zum dritten Mal in Charlotte

Nordirlands Golfstar Rory McIlroy hat 18 Monate nach seinem letzten Sieg wieder auf der PGA-Tour triumphiert.

Der 32-Jährige gewann zum dritten Mal das Turnier in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina. Der viermalige Majorsieger setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 274 Schlägen gegen den Mexikaner Abraham Ancer (275) sowie Viktor Hovland aus Norwegen und den US-Amerikaner Keith Mitchell (beide 276) durch. Für seinen bereits 19.

Reisebeschränkungen in Großbritannien

Berichte: England will striktes Reiseverbot aufheben

Die Menschen aus England sollen Berichten zufolge ab Mitte Mai wohl wieder unter strengen Auflagen ins Ausland reisen dürfen.

Die Regierung wolle in der kommenden Woche verkünden, dass das bisherige Reiseverbot am 17. Mai aufgehoben werde, berichteten die «Times» und der «Telegraph» am Samstag unter Berufung auf Regierungskreise.

Seit Monaten sind Reisen ins Ausland nur in wenigen Ausnahmen erlaubt - etwa bei medizinischen Notfällen, Beerdigungen oder für die Arbeit.

Brexit-Handelspakt in Kraft

Brexit-Handelspakt tritt in Kraft

Der Brexit-Handelspakt der Europäischen Union mit Großbritannien ist am 1. Mai in Kraft getreten. Fast fünf Jahre nach der Entscheidung der Briten für den EU-Austritt steht damit endgültig die rechtliche Grundlage für das neue Verhältnis beider Seiten.

In der Praxis ändert sich kaum etwas, denn der Vertrag wurde seit Jahresbeginn bereits vorläufig angewendet.

Beide Seiten hatten sich an Heiligabend 2020 auf das Handels- und Partnerschaftsabkommen TCA geeinigt - nur eine Woche vor dem Ausscheiden Großbritanniens aus dem ...

EU-Parlament

Europaparlament bestätigt Brexit-Handelspakt

Das Europaparlament hat dem Brexit-Handelspakt mit Großbritannien endgültig zugestimmt. Vier Monate nach Abschluss des britischen EU-Austritts kann das Abkommen voraussichtlich zum 1. Mai in Kraft treten.

Der britische Premier Boris Johnson begrüßte dies am Mittwoch und sprach vom «letzten Schritt einer langen Reise». EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen nannte den Vertrag das Fundament einer starken und engen Partnerschaft, mahnte aber erneut: «Verlässliche Umsetzung ist entscheidend.

Protest

Ausschreitungen in Nordirland trotz Appellen zur Ruhe

Trotz des Tods von Prinz Philip und den damit verbundenen Appellen zum Gewaltverzicht ist es in der nordirischen Hauptstadt Belfast zu Ausschreitungen gekommen.

Randalierer beschossen Polizisten im Norden Belfasts Medienberichten zufolge mit Molotowcocktails und Raketen, darüber hinaus bewarfen einige von ihnen die Beamten mit Flaschen sowie Steinen. Ein Auto und Mülltonnen wurden angezündet, wie die Nachrichtenagentur PA berichtete. Dabei wurden laut BBC weitere Polizisten verletzt.

Bernhard Langer

Aus für Mister Masters: Langer fehlt die Vorbereitung

Immerhin war Bernhard Langer beim 85. Masters in bester Gesellschaft.

Nicht nur der deutsche Golf-Routinier verpasste beim traditionsreichen Major-Turnier in Augusta die beiden Finalrunden, auch für etliche Favoriten um Titelverteidiger Dustin Johnson war die mit 11,5 Millionen US-Dollar dotierte Veranstaltung schon nach zwei Tagen vorbei.

«Die Vorbereitung war für mich nicht optimal. Ich habe die letzten fünf Wochen sehr wenig Golf gespielt und konnte wenig trainieren», hatte Langer beim TV-Sender Sky schon nach dem ...

Unruhen in Nordirland

Ausschreitungen in Nordirland bedrohen den Frieden

Ein Bus steht lichterloh in Flammen, Jugendliche schleudern Steine, Feuerwerkskörper und Molotowcocktails auf Polizisten.

Mit einem Wasserwerfer versuchen Beamte, eine Gruppe Randalierer in Schach zu halten. Die Szenen der vergangenen Nächte in Nordirland erinnern an den drei Jahrzehnte dauernden blutigen Konflikt in der britischen Provinz, der erst 1998 offiziell mit dem Karfreitagsabkommen endete - aber nie ganz aufhörte zu schwelen.

Seit gut einer Woche liefern sich Randalierende Straßenschlachten mit der Polizei, mehr ...

 In der britischen Provinz Nordirland, wie hier in Belfast kommt es seit Tagen zu nächtlichen Krawallen, bei denen inzwischen me

Der Frieden bröckelt

Nach den schwersten Krawallen der vergangenen Jahre in Nordirland haben örtliche Politiker sowie die Regierungen in London und Dublin am Donnerstag versucht, die Initiative zurückzugewinnen. Nach einer Sondersitzung des Belfaster Regionalparlaments verurteilte die überkonfessionelle Allparteienregierung die Gewalt der vergangenen Tage. Man sei politisch „sehr unterschiedlicher Meinung“, hieß es in einer Erklärung führender Politiker der protestantisch-unionistischen und katholisch-nationalistischen Seite.

Masters

Grün-Geflüster: Fakten und Buntes zum 85. Masters

Es ist das wichtigste Golf-Turnier der Welt: das Masters. Vom 8. April an spielen die Stars um Titelverteidiger Dustin Johnson und Kollegen wieder um das legendäre grüne Sieger-Jackett.

Auch die deutsche Golf-Legende Bernhard Langer ist als Oldie des Feldes auf dem berühmten Golfplatz an der Magnolia Lane dabei. Tiger Woods muss nach seinem schweren Autounfall im Februar dagegen in Augusta passen. Welcher der 88 Golfer holt in Abwesenheit des Superstars den Titel?