Suchergebnis

Protest

Ausschreitungen in Nordirland trotz Appellen zur Ruhe

Trotz des Tods von Prinz Philip und den damit verbundenen Appellen zum Gewaltverzicht ist es in der nordirischen Hauptstadt Belfast zu Ausschreitungen gekommen.

Randalierer beschossen Polizisten im Norden Belfasts Medienberichten zufolge mit Molotowcocktails und Raketen, darüber hinaus bewarfen einige von ihnen die Beamten mit Flaschen sowie Steinen. Ein Auto und Mülltonnen wurden angezündet, wie die Nachrichtenagentur PA berichtete. Dabei wurden laut BBC weitere Polizisten verletzt.

Bernhard Langer

Aus für Mister Masters: Langer fehlt die Vorbereitung

Immerhin war Bernhard Langer beim 85. Masters in bester Gesellschaft.

Nicht nur der deutsche Golf-Routinier verpasste beim traditionsreichen Major-Turnier in Augusta die beiden Finalrunden, auch für etliche Favoriten um Titelverteidiger Dustin Johnson war die mit 11,5 Millionen US-Dollar dotierte Veranstaltung schon nach zwei Tagen vorbei.

«Die Vorbereitung war für mich nicht optimal. Ich habe die letzten fünf Wochen sehr wenig Golf gespielt und konnte wenig trainieren», hatte Langer beim TV-Sender Sky schon nach dem ...

Unruhen in Nordirland

Ausschreitungen in Nordirland bedrohen den Frieden

Ein Bus steht lichterloh in Flammen, Jugendliche schleudern Steine, Feuerwerkskörper und Molotowcocktails auf Polizisten.

Mit einem Wasserwerfer versuchen Beamte, eine Gruppe Randalierer in Schach zu halten. Die Szenen der vergangenen Nächte in Nordirland erinnern an den drei Jahrzehnte dauernden blutigen Konflikt in der britischen Provinz, der erst 1998 offiziell mit dem Karfreitagsabkommen endete - aber nie ganz aufhörte zu schwelen.

Seit gut einer Woche liefern sich Randalierende Straßenschlachten mit der Polizei, mehr ...

 In der britischen Provinz Nordirland, wie hier in Belfast kommt es seit Tagen zu nächtlichen Krawallen, bei denen inzwischen me

Der Frieden bröckelt

Nach den schwersten Krawallen der vergangenen Jahre in Nordirland haben örtliche Politiker sowie die Regierungen in London und Dublin am Donnerstag versucht, die Initiative zurückzugewinnen. Nach einer Sondersitzung des Belfaster Regionalparlaments verurteilte die überkonfessionelle Allparteienregierung die Gewalt der vergangenen Tage. Man sei politisch „sehr unterschiedlicher Meinung“, hieß es in einer Erklärung führender Politiker der protestantisch-unionistischen und katholisch-nationalistischen Seite.

Masters

Grün-Geflüster: Fakten und Buntes zum 85. Masters

Es ist das wichtigste Golf-Turnier der Welt: das Masters. Vom 8. April an spielen die Stars um Titelverteidiger Dustin Johnson und Kollegen wieder um das legendäre grüne Sieger-Jackett.

Auch die deutsche Golf-Legende Bernhard Langer ist als Oldie des Feldes auf dem berühmten Golfplatz an der Magnolia Lane dabei. Tiger Woods muss nach seinem schweren Autounfall im Februar dagegen in Augusta passen. Welcher der 88 Golfer holt in Abwesenheit des Superstars den Titel?

Unruhen in Nordirland

Politiker in Nordirland verurteilen Gewalt

Nach neuen nächtlichen Krawallen haben Politiker beider konfessioneller Lager in Nordirland die Ausschreitungen scharf verurteilt.

«Zerstörung, Gewalt und die Androhung von Gewalt sind vollkommen inakzeptabel und nicht zu rechtfertigen», hieß es in einer Erklärung nach einer Sondersitzung des Kabinetts am Donnerstag. Nordirland wird von einer Einheitsregierung der jeweils größten Parteien von protestantisch-unionistischer und katholisch-republikanischer Seite regiert.

Matteo Pessina

Weiterer Corona-Fall bei italienischen Nationalspielern

Die Zahl der Corona-Infektionen bei Spielern aus der italienischen Fußball-Nationalmannschaft wächst weiter. Atalanta Bergamo teilte mit, dass Matteo Pessina positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

Der 23-Jährige habe keine Symptome und sei in Isolation. Damit wächst die Zahl der infizierten Nationalspieler nach der jüngsten Länderspielreise auf mindestens sieben. Die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete von acht Spielern.

Leonardo Bonucci

Sorge wegen Corona-Fällen bei Nationalspielern in Italien

In Italien sorgt eine Reihe positiver Corona-Tests bei Fußball-Nationalspielern nach der jüngsten Länderspielreise für Aufregung. Am Dienstag teilte Juventus Turin mit, dass Federico Bernardeschi positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Er ist mindestens der sechste Spieler des italienischen Teams, der nach den Länderspielen Ende März positiv getestet worden war. Am Montag hatte Erstligist Cagliari Calcio aus Sardinien bekannt gegeben, dass bei Torwart Alessio Cragno nach dessen Rückkehr von der Auswahl ebenfalls das Virus festgestellt ...

England - Polen

Dritter Erfolg für Italien und England - auch Spanien siegt

Italien und England haben in der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 jeweils den dritten Sieg im dritten Spiel gefeiert - auch Weltmeister Frankreich und Ex-Champion Spanien setzten sich zum Abschluss der ersten Quali-Phase gegen Außenseiter durch.

Die Spanier gewannen in Sevilla gegen das Kosovo mit 3:1 (2:0). Es war der bisher deutlichste Erfolg für die Auswahl mit RB-Leipzig-Profi Dani Olmo nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Griechenland und dem glücklichen 2:1 in Georgien.

Coronavirus - Italien

Teils große Unterschiede beim Kampf gegen Corona in Europa

Während Bund und Länder angesichts steigender Infektionszahlen um den Corona-Kurs ringen, stehen auch die Nachbarstaaten in der Pandemie weiter vor Herausforderungen.

Nicht nur bei den Maßnahmen, sondern auch beim Impfen gibt es Unterschiede: So ist mehr als die Hälfte der erwachsenen Briten bereits erstgeimpft, während es im kleinen Bulgarien erst sechs Prozent der Erwachsenen sind. In Deutschland haben bisher mehr als 9,4 Millionen Menschen und damit mehr als elf Prozent der Gesamtbevölkerung zumindest die erste Dosis erhalten.