Suchergebnis

Coronavirus

Wirtschaft will wegen lahmender Impfkampagne selbst impfen

Eine wachsende Zahl großer deutscher Unternehmen will wegen der lahmenden Impfkampagne den Schutz der Mitarbeiter vor dem Coronavirus in die eigenen Hände nehmen.

Dax-Konzerne wie die Allianz und die Deutsche Telekom sind ebenso bereit, die eigenen Belegschaften durch Betriebsärztinnen und -ärzte impfen zu lassen wie die chemische Industrie, der Mischkonzern Baywa oder die den Sparkassen verbundene Versicherungskammer. «Wir stehen zu unserem Angebot, die Impfstrategie durch einen koordinierten Einsatz von Betriebsärzten zu ...

Lufthansa

Schwieriger Neustart für die Lufthansa

Nach einem milliardenschweren Rekordverlust will die vom Staat gerettete Lufthansa 2021 durchstarten und Corona überwinden.

«Wir sind fest entschlossen, diese einzigartige Krise als Chance für unser Unternehmen zu nutzen», sagte Vorstandschef Carsten Spohr am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Frankfurt. Das Unternehmen werde nach der Krise beweglicher, digitaler und nachhaltiger sein. Notwendig seien Einsparungen beim Personal und in der Flotte.

Siemens Energy

Siemens Energy springt in den Dax - Börse unbeeindruckt

Als Börsenneuling binnen weniger Monate in den Dax zu springen, passiert nicht oft. Siemens Energy ist das Kunststück gelungen. Ab dem 22. März gehört die Aktie zum deutschen Leitindex, wie die Deutsche Börse in der Nacht mitteilte.

Auf dem Börsenparkett brachte das dem Papier allerdings wenig: Am Donnerstag ging die Aktie mit einem Minus aus dem Handel. Seit dem Börsengang Ende September 2020 hat die Aktie allerdings bereits einen starken Anstieg verzeichnet.

Dax

Dax hält sich trotz Schwäche über 14.000 Punkten

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben erneut verschnupft auf steigende Anleiherenditen und den Ausverkauf bei Technologiewerten reagiert.

Der Dax fiel zeitweise unter 14.000 Zähler, berappelte sich aber im späten Handel nach einer freundlichen Eröffnung an der Wall Street.

Letztlich büßte der deutsche Leitindex 0,17 Prozent auf 14.056,34 Punkte ein. Am Vortag hatte der Leitindex noch ein Rekordhoch mit fast 14.200 Zählern erreicht.

Lufthansa zieht Corona-Bilanz für Horror-Jahr 2020

Lufthansa mit Rekordverlust im Corona-Jahr

Nach einem milliardenschweren Rekordverlust für 2020 rüstet sich die Lufthansa für ein weiteres schwieriges Jahr mit der Corona-Pandemie.

Der staatlich gestützte Luftverkehrskonzern traute sich bei der Bilanzvorlage am Donnerstag für 2021 keine konkrete geschäftliche Prognose zu und rechnet nur noch mit einem Flugangebot zwischen 40 bis 50 Prozent des Niveaus aus dem Vorkrisenjahr 2019. Bisher hatte Unternehmenschef Carsten Spohr noch bis zu 60 Prozent für möglich gehalten.

Siemens Energy

Beiersdorf fliegt aus dem Dax - Siemens Energy rückt auf

Siemens Energy rückt in die Topliga der Deutschen Börse auf. Das entschied der Börsenbetreiber in Frankfurt.

Das erst im vorigen Jahr von Siemens abgespaltene Münchner Energietechnik-Unternehmen ersetzt im Deutschen Aktienindex Dax den Hamburger Konsumgüter- und Kosmetikhersteller Beiersdorf, der Ende 2008 in den Dax aufgestiegen war. Beiersdorf wechselt damit in dem MDax der mittelgroßen Börsenwerte. Hauptkriterium für die Entscheidung über Auf- und Abstieg ist der Börsenwert der Unternehmen, gemessen am Streubesitz.

Logo von Siemens Energy

Beiersdorf fliegt aus dem Dax: Siemens Energy rückt auf

Siemens Energy rückt in die Topliga der Deutschen Börse auf. Das entschied der Börsenbetreiber am Mittwochabend in Frankfurt. Das erst im vorigen Jahr von Siemens abgespaltene Münchner Energietechnik-Unternehmen ersetzt im Deutschen Aktienindex Dax den Hamburger Konsumgüter- und Kosmetikhersteller Beiersdorf, der Ende 2008 in den Dax aufgestiegen war. Beiersdorf wechselt damit in dem MDax der mittelgroßen Börsenwerte. Hauptkriterium für die Entscheidung über Auf- und Abstieg ist der Börsenwert der Unternehmen, gemessen am Streubesitz.

Dax

Dax hält kleines Plus nach Rekordhoch

Der Dax hat nach einem Rekordhoch freundlich geschlossen. Der deutsche Leitindex stieg um 0,29 Prozent auf 14.080,03 Punkte, nachdem er im frühen Handel den Höchstwert von 14 197 Punkten erreicht hatte.

Aktien aus der zweiten und dritten Reihe waren hingegen insgesamt nicht so gefragt. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen schloss mit einem Minus von 0,63 Prozent bei 31.561,87 Zählern.

Am Nachmittag hatte der Dax eine Schwächephase und büßte sogar Punkte zum Vortag ein.

HelloFresh SE

Rekordjahr wegen Krise: Hellofresh mit starkem Wachstum

Mit vorbereiteten, bereits abgemessenen Zutaten und eigenen Rezepten beliefert der Kochboxenversender Hellofresh seine Kunden - und hat aufgrund der hohen Nachfrage in der Corona-Krise ein Rekordjahr verbucht.

Mit 3,75 Milliarden Euro habe sich der Umsatz im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt, teilte das MDax-Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Dabei macht nach wie vor das Geschäft in den USA über die Hälfte des Gesamtumsatzes aus.

Dax

Dax mit kleinem Plus weiter über 14 000 Punkten

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag keine klare Richtung eingeschlagen. Während die Standardwerte im Dax überwiegend moderat zulegten, tendierten Papiere aus der zweiten und dritten Reihe mehrheitlich schwächer.

Der deutsche Leitindex Dax behauptete sich über 14.000 Punkten - mit einem Plus von 0,19 Prozent lag er zum Handelsschluss bei bei 14.039,80 Zählern. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank hingegen um 0,43 Prozent auf 31.