Suchergebnis

Elon Musk

Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit „nicht gerade toll“

Es gibt Momente, da genießt Tesla-Chef Elon Musk seine Rolle als der neue Superstar im Silicon Valley - quasi als der wahre Nachfolger des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs.

Doch in diesen Tagen zeigen sich bei ihm deutliche Spuren der Aufholjagd bei der von Pannen geplagten Produktion des neuen Tesla-Autos Model 3. „Dieses letzte Jahr war das schwierigste und schmerzhafteste Jahr meiner Karriere“, sagte er in einem ungewöhnlich offen geführten Interview mit der „New York Times“.

Facebook

Turbulente Facebook-Hauptversammlung nach Datenskandal

Die Nachwehen des Facebook-Datenskandals haben in diesem Jahr für eine turbulentere Hauptversammlung des weltgrößten Online-Netzwerks gesorgt.

Eine Frau musste den Saal verlassen, weil sie in Zwischenrufen verlangte, Gründer und Chef Mark Zuckerberg die Wiederwahl in den Verwaltungsrat zu verweigern. Ein weiterer Aktionär forderte, die Aktien mit mehr Stimmrechten abzuschaffen, die Zuckerberg die Kontrolle über das Unternehmen sichern. Mit den aktuellen Machtverhältnissen drohe Facebook, zu einer „unternehmerischen Diktatur“ zu ...

Eine undatierte Darstellung des Lufttaxis "Cora".

Der Traum vom Lufttaxi

Autonome Lufttaxis beflügeln den Traum vom Fliegen aufs Neue; dutzende Firmen arbeiten daran. Doch von Reichweite bis Verantwortung fehlen noch viele Antworten. Man kennt es vom autonomen Auto.

Das hören stolze Luftfahrt-Ingenieure nicht gern: „Vergessen Sie, was Sie wissen!“ Der Pilot André Borschberg ist nach Berlin gekommen, um ein Wort zu bekämpfen: „unmöglich“. Vor zwei Jahren umrundete der Schweizer im Solarflugzeug Solar Impulse die Welt.

Ferrari-Designer gestaltet Münchner Flugtaxi

Der Autodesigner Frank Stephenson hat für BMW den ersten Mini gestaltet und war Designchef bei Ferrari, Maserati und McLaren - jetzt kehrt er in völlig neuer Mission zurück nach München: Das Luftfahrt-Startup Lilium will 2025 ein elektrisches Flugtaxi auf den Markt bringen, und Stephenson soll es zu einer Schönheit machen. Lilium-Chef und Mitgründer Daniel Wiegand äußerte sich begeistert: „Es ist ein Zeichen von Liliums Führungsposition in diesem Bereich, dass jemand von Franks Kaliber sich uns anschließt.

Lufttaxi Cora von Kitty Hawk

Google-Mitgründer zeigt seine elektrischen Lufttaxis

Eine von Google-Mitgründer Larry Page finanzierte Firma will in Neuseeland einen Flugdienst mit Lufttaxis aus eigener Entwicklung starten.

Die kleinen elektrischen Maschinen für zwei Personen können senkrecht starten und dann wie ein Flugzeug fliegen.

Ein ähnliches Konzept verfolgt auch die deutsche Firma Lilium, die ein Elektroflugzeug für fünf Personen entwickelt. Andere Anbieter wie die Daimler-Beteiligung Volocopter aus Deutschland oder Ehang aus China setzen eher auf eine Art Riesendrohnen.

Gianluigi Buffon

Ein Jahr voller geplatzter Träume: „Gigi“ Buffon wird 40

Es hätte eigentlich ein grandioses Jahr werden können für Gianluigi Buffon. Er hätte als erster Fußballer in der Geschichte zu seiner sechsten Weltmeisterschaft fahren können. Doch die WM in Russland 2018 wird für Italiens Torwartkönig für immer eine Wunde bleiben.

Wenn „Super-Gigi“ am Sonntag 40 Jahre alt wird, werden Lobeshymnen auf ihn angestimmt, Sonderhefte gedruckt und seine Karriere in Bildern, Videos und Zitaten gewürdigt. Doch eines kann ihm niemand mehr schenken: Eine Teilnahme an der kommenden WM.

Larry Page

Google-Gründer wird in Roboterwagen-Streit mit Uber befragt

Google-Mitgründer Larry Page wird sich im Streit um das Roboterwagen-Programm von Uber Fragen von Anwälten des Fahrdienst-Vermittlers stellen müssen.

Page verfüge über wichtige Informationen aus erster Hand zu dem Sachverhalt, erklärte ein Richter. Die Google-Schwesterfirma Waymo wirft Uber vor, von ihr gestohlene Roboterwagen-Technologie einzusetzen.

Uber will Page, der inzwischen Chef des Google-Mutterkonzerns Alphabet ist, unter anderem zu dessen Gesprächen mit dem Entwickler Anthony Levandowski befragen, der im ...

Verbinden an der Hochschule Ravensburg-Weingarten Theorie und Praxis (von links oben, im Uhrzeigersinn): Studiendekan Martin Zel

Informatiker sind mehr als Nerds

Informatiker hocken in dunklen Kellerräumen. Informatiker arbeiten alleine. Informatiker sind seltsame Nerds. Diese Vorurteile entsprachen früher vielleicht der Wahrheit, aber heute sind sie überholt. Heute sitzen Informatiker in Cafés, gründen Start-ups, umgeben sich mit Gleichgesinnten und verdienen Millionen – so wie Facebook-Gründer Mark Zuckerberg oder Google-Mitbegründer Larry Page. Wohl kein anderer Beruf hat so gute Zukunftsaussichten wie der des Informatikers.

Steve Jobs zeigt erstes iPhone

Zehn Jahre iPhone: Das Smartphone, das alles veränderte

Als Apple-Chef Steve Jobs am 9. Januar 2007 auf die Bühne der Macworld-Konferenz trat, rechneten die Besucher bereits mit der Premiere eines Smartphones von Apple. Doch zwischenzeitlich sorgte Jobs für Verwirrung im Publikum.

„Heute stellen wir Ihnen drei revolutionäre Produkte vor: Das erste ist ein Breitbild-iPod mit Touchscreen. Das zweite ist ein umwälzendes Handy. Und das dritte ist ein neues Internet-Kommunikationsgerät, das einen echten Durchbruch bedeutet“, sagte Jobs.

Virginia Rometty

IBM-Chefin verspricht 25 000 neue Jobs in den USA

Kurz vor einem Treffen zwischen dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump und Chefs von Tech-Konzernen hat das IT-Unternehmen IBM 25 000 Neueinstellungen angekündigt.

Das Vorhaben solle in den kommenden vier Jahren in den USA umgesetzt werden, schrieb IBM-Chefin Ginni Rometty in einem Beitrag für die Zeitung „USA Today“. Im selben Zeitraum werde der Konzern zudem eine Milliarde US-Dollar (rund 941 Mio Euro) in Aus- und Weiterbildung seiner US-Beschäftigten investieren.