Suchergebnis

Biden

Nordkorea warnt nach Biden-Rede vor ernsthafter Situation

Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea hat US-Präsident Joe Biden wegen seiner Warnung vor ihrem Kernwaffenprogramm einen schweren Fehler vorgeworfen und mit Konsequenzen gedroht.

Die Grundaussage der neuen Nordkorea-Politik der USA sei jetzt klar geworden, erklärte ein hochrangiger Beamter des Außenministeriums in Pjöngjang am Sonntag in Anspielung auf die Rede Bidens vor dem US-Kongress vor einigen Tagen. Darin hatte Biden Nordkorea als «ernsthafte Bedrohung» für die Sicherheit der USA und der Welt bezeichnet.

Danke, Putin: Enno Lenze aus Berlin hat sich in Moskau impfen lassen.

Neues von Putin und vom Pummel-Diktator

Es gibt Neues aus dem Reiche Wladimir Putins, dem lupenreinen Demokratenkumpel von Altkanzler Gerhard Schröder. Als da wäre: Für 1999 Euro bietet ein deutscher Reiseveranstalter eine Impfreise nach Moskau an. 50 Impflinge haben ihre erste Ladung Sputnik V genossen und sich im russischen Staatsfernsehen dafür ein wenig feiern lassen. Auch die Reise für die zweite Ladung ist im Preis inbegriffen, ebenso jeweils drei Übernachtungen. Alles in allem ein Schnäppchen.

Marschflugkörper-Test

Nordkorea feuert zwei Kurzstreckenraketen ab

Mit den ersten Tests von ballistischen Raketen seit einem Jahr fordert die selbst erklärte Atommacht Nordkorea den neuen US-Präsidenten Joe Biden heraus.

Das kommunistisch regierte Land feuerte im Abstand von knapp 20 Minuten im Kreis Hamju zwei Kurzstreckenraketen in Richtung offenes Meer ab, wie Südkoreas Militär mitteilte. Die Raketen flogen 450 Kilometer weit, auf einer Flughöhe von bis zu 60 Kilometern, und stürzten dann ins Wasser.

Kim Jong Un

Machthaber Kim Jong Un testet wieder Marschflugkörper

Nordkorea hat den ersten Raketentest seit dem Amtsantritt von US-Präsident Joe Biden unternommen.

Bei dem Waffentest seien am Sonntag an der Westküste Nordkoreas wahrscheinlich zwei Marschflugkörper von kurzer Reichweite abgefeuert worden, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Biden spielte den Test herunter. Auf die Frage von Journalisten, ob der Test als Provokation gesehen werde, sagte Biden unter Berufung auf das US-Verteidigungsministerium in Washington: «Nein.

Außenminister der USA besucht Südkorea

Blinken: China soll Einfluss auf Nordkorea geltend machen

US-Außenminister Antony Blinken hat China aufgerufen, bei den Bemühungen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas seinen Einfluss auf das Nachbarland stärker auszuspielen.

China habe «ein klares Eigeninteresse», auf die Denuklearisierung Nordkoreas hinzuarbeiten, sagte Blinken am Donnerstag in Seoul.

Die Führung in Pjöngjang zeigt unterdessen den USA weiter die kalte Schulter: Sie will sich Versuchen der neuen US-Regierung zur Kontaktaufnahme solange sperren, bis ihre Bedingungen erfüllt sind.

US-Außenminister Blinken

Vor Besuch Blinkens in Südkorea: Nordkorea warnt USA

Kurz vor dem Besuch von US-Außenminister Antony Blinken und Pentagon-Chef Lloyd Austin in Südkorea hat Nordkorea die gemeinsamen Militärübungen der beiden Länder verurteilt und die USA gewarnt.

Die einflussreiche Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, Kim Yo Jong, warf der neuen US-Regierung in einer Erklärung vor, Ärger zu verursachen. «Falls sie in den nächsten vier Jahren in Frieden schlafen will, hätte sie besser davon abgesehen, als ersten Schritt Stunk zu machen», wurde Kim am Dienstag von den staatlich ...

John Demers

USA erheben Anklage gegen drei nordkoreanische Programmierer

Wegen einer Reihe von „zerstörerischen Cyberangriffen“ hat das US-Justizministerium Anklage gegen drei nordkoreanische Computerprogrammierer erhoben.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, für den nordkoreanischen Militärgeheimdienst gearbeitet und versucht zu haben, mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar von Banken und Unternehmen auf der ganzen Welt zu stehlen oder zu erpressen. Das Justizministerium entsiegelte die Anklage von Anfang Dezember, die auf einem Strafverfahren gegen einen der Verdächtigen von 2018 aufbaut.

Frau von Kim Jong Un wieder in der Öffentlichkeit

Kim Jong Uns Frau zeigt sich nach einem Jahr wieder

Die Frau des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, Ri Sol Ju, ist erstmals seit mehr als einem Jahr wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten.

An der Seite ihres Mannes habe sie am Geburtstag dessen 2011 gestorbenen Vaters Kim Jong Il ein Konzert in der Hauptstadt Pjöngjang besucht, berichteten die Staatsmedien am Mittwoch. Dazu wurden Bilder veröffentlicht, wie das Paar lächelnd nebeneinander sitzt.

Der Geburtstag Kim Jong Ils wird in dem abgeschotteten Land als „Tag des leuchtenden Sterns“ gefeiert.

Kim Jong Un

UN-Experten: Nordkorea treibt Atomprogramm weiter voran

Nordkorea treibt sein Atomprogramm trotz internationaler Sanktionen einem internen UN-Bericht zufolge weiter voran.

Die Autokratie habe „ihre Nuklear- und ballistischen Raketenprogramme mit Verstoß gegen die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates“ weiter unterhalten und entwickelt, heißt es in einem Bericht eines Expertengremiums der Vereinten Nationen, der der dpa vorliegt.

Auch wenn 2020 weder Atom- noch ballistische Raketentests gemeldet worden seien, produziere Nordkorea weiter „spaltbares Material, unterhielt ...

Good­bye, Mr. Trump – Abschiedsworte aus dem Südwesten an den 45. US- Präsidenten

Heute geht sie zu Ende, die Amtszeit von Donald Trump. Als der 45. Präsident der Vereinigten Staaten vor vier Jahren ins Weiße Haus einzog, blickte die Welt mit Besorgnis in die USA – aber auch mit der Hoffnung, dass das Amt den New Yorker Immobilienmogul formt und nicht umgekehrt.

Dass diese Annahme zu optimistisch war, zeigte sich alsbald. Trump verfolgte seine „America First“-Strategie und zog sich aus der internationalen Gemeinschaft zurück.