Suchergebnis

Al Ahly Kairo

Al Ahly zum zehnten Mal Champions-League-Sieger in Afrika

Der ägyptische Fußball-Traditionsclub Al Ahly Kairo hat zum zehnten Mal die afrikanische Champions League gewonnen.

Im Endspiel in Casablanca gewann Al Ahly 3:0 (0:0) gegen die Kaizer Chiefs. Dabei nutzte der Titelverteidiger in der zweiten Halbzeit seine Überzahl nach einem Platzverweis gegen das Team aus Südafrika kurz vor dem Pausenpfiff.

Bei der vergangenen Club-WM war Al Ahly im Halbfinale dem späteren Sieger Bayern München 0:2 unterlegen und sicherte sich danach den dritten Platz.

Freuen sich auf einen Neuanfang für die Bachritterburg (von links): Kanzachs Bürgermeister Klaus Schultheiß, Dr. Ralf Baumeister

Ein frischer Wind weht durch die Bachritterburg

Über ein Jahr lang hatte die Bachritterburg ihre Zugbrücke hochgezogen. Doch nun stehen die Zeichen auf Neubeginn. Am Sonntag, 4. Juli, pünktlich zum Oberschwäbischen Archäologietag, öffnet die Bachritterburg erstmals wieder ihre Pforten – mit neuem Konzept, neuen Gesichtern und neuem Schwung.

Durch die geöffnete Tür der Burgschänke dringt das Klappern von Geschirr. Pächter Siegfried Scham und seine Helfer sind gerade dabei, sich häuslich in der Küche einzurichten.

Opernfest in Verona startet

Opernfest in Verona startet

Der Stardirigent Riccardo Muti und die hymnischen Klänge der Oper «Aida»: So startet das antike Amphitheater Arena di Verona am Samstag sein Opernfestival 2021.

Die konzertante Präsentation des Werks von Giuseppe Verdi rund 150 Jahre nach der Uraufführung symbolisiert für das Musikland Italien ein starkes Signal nach Monaten des Corona-Stillstands: Die Behörden haben das Okay für 6000 Zuschauer pro Vorstellung in dem offenen Rundbau gegeben.

Constantin Schreiber: Die Kandidatin

Eine Muslima auf dem Weg zur Kanzlerin

Der Auftakt ist ziemlich gruselig und erinnert ein bisschen an Goebbels berüchtigte Sportpalastrede von 1943, in der er zum totalen Krieg aufforderte.

In Constantin Schreibers Buch «Die Kandidatin» nimmt ein «junger Mann mit Vielfältigkeitsmerkmal» auf einer Wahlkampfveranstaltung die Rhetorik des NS-Propagandaministers auf. «Wollt ihr absolute Diversität?», schreit er in die Menge hinein und die Leute antworten begeistert «Ja», nur ein paar alte weiße Männer und Frauen recken wütend die Fäuste in die Luft und warnen vor einer ...

Heiko Maas in Israel

Maas betont Solidarität mit Israel - Warten auf Waffenruhe

Begleitet von schweren Raketenangriffen militanter Palästinenser auf Städte im Süden Israels hat sich Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) erneut mit aller Deutlichkeit an die Seite des jüdischen Staates gestellt.

Israel habe «das Recht, sich gegen solche massiven Angriffe zu verteidigen», sagte er am Donnerstag bei einem Besuch vor Ort. «Für uns ist die Sicherheit Israels, genauso die Sicherheit aller Jüdinnen und Juden in Deutschland, nicht verhandelbar.

Luftangriffe auf Gaza

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Der Schlagabtausch zwischen Israels Militär und militanten Palästinensern geht weiter. Mit einem Großangriff hat Israels Armee ein bedeutendes Tunnelsystem der im Gazastreifen herrschenden Hamas attackiert.

«Viele Kilometer» des Netzes seien beschädigt worden, teilte das Militär am Freitag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Militante Palästinenser setzten derweil den Beschuss Israels aus dem Gazastreifen am Mittelmeer fort. Nach Angaben der Armee wurden inzwischen insgesamt 1800 Raketen abgefeuert.

Jerome und Martina Gratzer und ihre beiden Söhne Lijan und Ben schneiden im Klima-Vergleich besser ab als Seniorin Karin Thust.

Tuttlinger wagen den Selbsttest: Wie klima-freundlich leben sie?

Von einem historischen Urteil war die Rede, als das Bundesverfassungsgericht jüngst bekanntgab: Die Bundesregierung muss beim Klimaschutz deutlich nachbessern. Spitzenpolitiker und Aktivisten reagieren positiv. Und auch in Tuttlingen dürfte der Beschluss viele Unterstützer gefunden haben – wählte die Stadt bei den Landtagswahlen doch mehrheitlich grün. Aber mal abgesehen vom Kreuzchen auf dem Wahlzettel: Wie viel tragen die Tuttlinger aktiv zum Klimaschutz bei?

 Unbeschreibliches Elend hat Ali Hassan Al-Gamrah bei einem Besuch in seinem Heimatland Jemen gesehen, wo er auch gespendete Leb

Arzt Ali Hassan Al-Gamrah aus Ellwangen berichtet über den Krieg in seiner Heimat

„Die Situation im Jemen ist katastrophal.“ Diesen Eindruck hat der jemenitische Arzt Dr. Ali Hassan Al-Gamrah bei einem sechsmonatigen freiwilligen Hilfseinsatz in seinem Heimatland gewonnen. „Ich habe versucht, etwas zu helfen“, berichtet der Mediziner. Konfrontiert wurde er mit Elend, Hunger, Krankheiten, Krieg an verschiedenen Fronten und bitterer Armut. Im März ist der Arzt nach Ellwangen zurückgekehrt. „Ich bin froh, wieder hier zu sein“, gibt der 71-Jährige ganz offen zu.

  Martin Mosebach

Martin Mosebachs neuer Roman „Krass“

Harmlos und verspielt kommt auf den ersten Blick das neue Buch von Martin Mosebach daher. Das Titelblatt zeigt auf rotem Grund ein schnäbelndes Finkenpärchen. „Krass“, der Titel des Romans, baut den größtmöglichen Gegensatz zum Bild auf. Es ist der sprechende Name der Hauptfigur. Ralph Krass ist vermutlich Waffenhändler, so genau erfährt man das nicht, jedenfalls kein ehrbarer Kaufmann. Sauber sind seine Geschäfte nicht, doch offenbar sehr lukrativ.

Interflug - «Lady Agnes»

Vor 30 Jahren landete der Interflug für immer

«Lady Agnes» hält Kurs Nordwest, seit mehr als drei Jahrzehnten. So lange schon steht die Passagiermaschine auf einer Wiese 60 Kilometer von Berlin - ausrangiert. Man kann in ihrer Kabine Hochzeit feiern. Die Iljuschin Il-62 ist eine der letzten Zeuginnen der Interflug.

Die staatliche Fluggesellschaft der DDR war der Stolz ihrer Crews und der Regierung, doch vor 30 Jahren landete die Interflug für immer. Es bleiben die Erinnerungen an Höhen und Tiefen.