Suchergebnis

Jurassic World: Das gefallene Königreich

„Jurassic World 2“ knackt die Milliarden-Marke

Die Dinosaurier aus „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ sind nicht zu stoppen. Wenige Wochen nach dem Kinostart hat das Action-Abenteuer von Juan Antonio Bayona weltweit über eine Milliarde Dollar eingespielt, wie die US-Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ berichteten.

Der fünfte Teil aus der „Jurassic Park“-Reihe, die Steven Spielberg 1993 gestartet hatte, brachte alleine in Nordamerika mehr als 300 Millionen Dollar ein.

«Jurassic World: Fallen Kingdom»

„Jurassic World“ weiter an der Spitze der Charts

Die Dinosaurier lassen sich nicht von der Spitze verdrängen: Auch in seiner vierten Einspielwoche steht das Action-Abenteuer „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ auf Platz eins der offiziellen deutschen Kinocharts.

Zwischen Donnerstag und Sonntag schauten sich weitere 162 000 Kinobesucher den Film von Regisseur Juan Antonio Bayona an, wie Media Control am Montag mitteilte. Insgesamt haben ihn in Deutschland schon fast 1,7 Millionen gesehen.

Chris Pratt

Dinosaurier vor „Ocean's 8“

Schon fast 1,5 Millionen Kinobesucher haben in Deutschland das neue Dinosaurier-Abenteuer „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ gesehen.

Mit knapp 246.000 Zuschauern zwischen Donnerstag und Sonntag behauptet der Film von Regisseur Juan Antonio Bayona unangefochten Platz eins der deutschen Kinocharts, wie Media Control am Montag berichtete.

Neu auf der Zwei steigt „Ocean's 8“ von Regisseur Gary Ross in die Charts ein. 160.

«Jurassic World: Fallen Kingdom» Premiere

„Jurassic World“ erobert Amerika

Drei Jahre nach „Jurassic World“ beherrschen die Dinosaurier aus dem dazugehörigen Franchise wieder die Kinos in den USA und Kanada. „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“ legte mit Einnahmen von 150 Millionen Dollar (129 Mio Euro) über das Wochenende in Nordamerika einen kräftigen Start hin.

An die Einnahmen von 209 Millionen Dollar (179 Mio Euro) seines Vorgängers im Sommer 2015 reichte der Abenteuerfilm mit Chris Pratt in der Hauptrolle allerdings nicht heran.

Steven Spielberg

Dinosaurier bleiben in Deutschland vorn

Das neue Dinosaurier-Abenteuer „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ hat unangefochten Platz eins der deutschen Kinocharts behauptet.

Von Donnerstag bis Sonntag sahen gut 324 000 Besucher den Film von Regisseur Juan Antonio Bayona, wie Media Control am Montag berichtete. Insgesamt steht er damit bei 1,11 Millionen Zuschauern.

Insgesamt verzeichneten die Kinos am ersten Wochenende der Fußball-Weltmeisterschaft einen eher schwachen Zulauf.

"Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich"

„Jurassic World“ an der Spitze der Kinocharts

Das neue Dinosaurier-Abenteuer „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ ist an der Spitze der deutschen Kinocharts eingestiegen. Mehr als 571 000 Besucher sahen zwischen Donnerstag und Sonntag den Film von Regisseur Juan Antonio Bayona, wie Media Control am Montag basierend auf vorläufigen Trendzahlen mitteilte. Die bisherige Nummer eins, „Solo: A Star Wars Story“, erreichte 131 400 Wochenendbesucher und wurde auf Platz zwei verdrängt.

Die Actionkomödie „Deadpool 2“ mit Ryan Reynolds (124 700 Besucher) steigt von Platz zwei auf ...

J.A. Bayona

Regisseur J.A. Bayona über Stil, Dramaturgie und Blut

Mit dem Horrorfilm „Das Waisenhaus“ macht sich J.A. Bayona als Regisseur einen Namen. Das Dinosaurier-Spektakel „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ ist der erste Hollywood-Blockbuster des Spaniers.

Im dpa-Interview spricht Bayona über kreatives Teamwork, Stilfragen und sein Vorbild Steven Spielberg. Und er reagiert auf die Kritik, sein Film sei besonders brutal geraten.

Frage: Wie schwer war es für Sie, in ein bestehendes Franchise wie „Jurassic Park“ einzusteigen?

Meryl Streep (Mitte) spielt in Steven Spielbergs „Die Verlegerin“ an der Seite von Tom Hanks (links) die  Herausgeberin der „Was

Kino 2018: Das Jahr der Superhelden

Es ist das Jahr von Meryl Streep, denn die Schauspielerin singt und tanzt nicht nur in der Musical-Fortsetzung von „Mamma Mia!“. Sie spielt auch die Hauptrolle in Steven Spielbergs Journalismus-Drama „Die Verlegerin“. Weitere Kinohits der nächsten Monate: das neue „Jurassic Park“-Spektakel, Til Schweigers Komödie „Klassentreffen 1.0“ und „Solo: A Star Wars Story“.

Klassentreffen 1.0

Dinosaurier und Abba: Film-Highlights 2018

„Bullyparade: Der Film“ gehört zu den erfolgreichsten Kinowerken des Jahres 2017 - und auch im nächsten Herbst will Michael „Bully“ Herbig wieder einen Filmerfolg landen: Für September ist „Der Ballon“ angekündigt, der allerdings ein Thriller werden soll.

„Solo: A Stars Wars Story“ hingegen wird Fans der Science-Fiction-Reihe mit einem weiteren Spin-off, also einem Film außerhalb der Saga, unterhalten. Damit stehen zwei große Kassenknüller schon fest, doch das Kinojahr 2018 hat noch mehr zu bieten.

Sieben Minuten nach Mitternacht

„Sieben Minuten nach Mitternacht“: Alptraum oder Realität?

Conor hat Alpträume. Von einem riesigen Baummonster, das nachts vor seinem Fenster auftaucht und ihm seltsame Geschichten erzählt. Und das ihn dazu zwingen will, sich mit seinen tief verborgenen, allerschlimmsten Ängsten auseinanderzusetzen.

Denn die Mutter des 13-Jährigen ist schwer krank und wird vielleicht sterben. Patrick Ness hat das Buch „Sieben Minuten nach Mitternacht“ geschrieben, das nun als bildgewaltiges Fantasy-Drama verfilmt wurde, bei dem die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verwischen.