Suchergebnis

Heribert Bruchhagen

Bruchhagen: Eintracht so stabil wie seit Jahrzehnten nicht

Der ehemalige Vorstandschef Heribert Bruchhagen sieht Pokalsieger Eintracht Frankfurt für die Zukunft bestens aufgestellt.

„Ich bin ein wenig stolz auf diese Eintracht und überzeugt, dass die gelebte Kontinuität auf allen Ebenen den Verein so stabil macht wie seit Jahrzehnten nicht“, schrieb Bruchhagen in einem Gastbeitrag für den „Kicker“. Der 70-Jährige hat die jüngste Siegesserie der Hessen aufmerksam verfolgt und bescheinigt dem Team nach dem Trainerwechsel von Niko Kovac zu Adi Hütter „noch einen weiteren Schritt“.

Justitia

Sexualstraftäter soll in „Elysium“-Prozess aussagen

Im Limburger Prozess um die Kinderpornografie-Plattform „Elysium“ wird der Hauptbeschuldigte im aufsehenerregenden Missbrauchsfall von Staufen als Zeuge erwartet. Bei der Verhandlung am heutigen Tag gehe es um Vorwürfe, wonach der „Elysium“-Administrator von dem Mann Jungen-Nacktfotos bekommen haben soll, teilte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt mit.

Der Zeuge war im August vom Landgericht Freiburg zu zwölf Jahren Haft mit Sicherungsverwahrung verurteilt worden.

Friedrich Merz

Merz stellt deutsches Asylrecht infrage

Friedrich Merz hat als einer der Bewerber um den CDU-Vorsitz eine Debatte über das deutsche Asylrecht gefordert. Deutschland sei das einzige Land auf der Welt, das ein Individualrecht auf Asyl in der Verfassung stehen habe, sagte Merz bei der dritten CDU-Regionalkonferenz in Thüringen.

Er sei seit langer Zeit der Meinung, dass offen darüber geredet werden müsse, ob dieses Asylgrundrecht „in dieser Form fortbestehen“ könne, wenn eine europäische Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik ernsthaft gewollt werde.

 Bürgermeister Hartmut Walz sowie Karin Held und Hans Wiedmann vom DRK ehrten Blutspender der Gemeinde Westerheim, so Elke Gutkn

Ehrung: Jochen Burri und Hubert Rauschmaier 100 Mal beim Aderlass

„Blutspender sind stille Helden.“ Dies unterstrich Bürgermeister Hartmut Walz, als er am Dienstag zu Beginn der Gemeinderatssitzung neun mehrfache Blutspender der Gemeinde mit den entsprechenden Ehrennadel und Urkunden auszeichnete und ihnen auch Geschenke übergab. Dank und Lob erhielten die Blutspender auch seitens des DRK-Ortsverbands, der das Blutspenden in Laichingen organisiert. Gekommen zu der Ehrung waren Karin Held von der DRK-Bereitschaftsleitung und Hans Wiedmann, der die Blutspendenaktionen in Laichingen federführend leitet.

CDU-Spendenaffäre

Stimmen Weidels Behauptungen über die CDU-Spendenaffäre?

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat in der Bundestagsdebatte am Mittwoch angesichts dubioser Auslandsspenden für ihre Partei auf einen alten Skandal bei der CDU hingewiesen.

BEHAUPTUNG: „Sie wollen über Parteispenden reden. Also gut, also reden wir auch über Schwarze Kassen und das bis heute nicht aufgeklärte Bimbes-System von Helmut Kohl“, sagte Weidel im Bundestag.

BEWERTUNG: Es stimmt, dass Altkanzler Helmut Kohl nie die Namen der angeblichen Spender genannt hat, von denen er zwei Millionen Mark an den Parteikassen ...

Vergleich zu Diesel-Fahrverboten in Darmstadt möglich

Nach mehreren Gerichtsurteilen zu Fahrverboten für ältere Diesel-Fahrzeuge in Städten ist erstmals ein Vergleich möglich. Die Verhandlungen zu Fahrverboten in Darmstadt vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden sind am Mittwoch ohne ein Urteil beendet worden. Die Deutsche Umwelthilfe und das Land Hessen treten nun in Vergleichsverhandlungen. Das Gericht legte den Verkündungstermin auf den 19. Dezember fest. Darmstadt hatte bis zuletzt gehofft, mit ihrem „Green City Plan“ Fahrverbote verhindern zu können.

Volksabstimmung

Hessen schafft Todesstrafe ab

Die Reform der hessischen Landesverfassung mit der Aufhebung der Todesstrafe ist beschlossene Sache. Wie aus dem endgültigen Ergebnis der Volksabstimmung von Ende Oktober hervorgeht, stimmten die Hessen mit großer Mehrheit für die vom Landtag beschlossenen 15 Änderungen.

Für die Aufhebung der bislang noch in der Landesverfassung enthaltenen Todesstrafe - die durch das Grundgesetz ohnehin abgeschafft ist - stimmten allerdings nur 83,2 Prozent.

Gericht verhandelt über Diesel-Fahrverbot in Darmstadt

Vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden hat die Verhandlung um ein mögliches Diesel-Fahrverbot in Darmstadt begonnen. Konkret geht es um eine Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen das Land Hessen wegen überschrittener Grenzwerte für Stickstoffdioxid in der Luft. Die Umweltorganisation hält eine Verbotszone für sinnvoll. Darmstadt will ein Fahrverbot vermeiden und hat einen „Green City Plan“ mit rund 200 Maßnahmen erarbeitet. Damit will die Stadt bis 2020 den Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 erreichen.

Grippeschutzimpfung

Engpass bei Grippe-Impfstoffen in vielen Teilen Deutschlands

Grippe-Impfstoffe werden in vielen Teilen Deutschlands knapp. „Alles, was jetzt kommt, wird nicht mehr geimpft“, sagte etwa der Geschäftsführer der Apothekenkammer des Saarlandes, Carsten Wohlfeil.

„Bei allen Lieferanten ist momentan nichts zu holen“, erklärte Stefan Fink, Vorsitzender des Thüringer Apothekerverbandes. Auch in anderen Bundesländern wie Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern und Hessen gibt es in einigen Regionen Lieferverzögerungen oder Engpässe, wie eine Umfrage der Deutschen ...

Abgasbelastung in Darmstadt

Diesel-Fahrverbote: In Darmstadt erstmals Vergleich möglich

Nach mehreren Urteilen zu Diesel-Fahrverboten in deutschen Städten könnte es erstmals einen Vergleich zwischen den streitenden Parteien geben.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) wollen nun mit dem Land Hessen außergerichtlich eine Lösung ausloten, wie künftig die Grenzwerte des gesundheitsschädlichen Stickstoffdioxids (NO2) von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft eingehalten werden könnten. Darauf einigten sie sich nach rund sechsstündigen Verhandlungen vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden.