Suchergebnis

Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Internet

Frei­hei­ten für Ge­impf­te und Ge­ne­se­ne - aber was bedeutet das jetzt genau?

Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren und strenge Quarantäneregeln: Diese Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollen für Geimpfte und Genesene in Deutschland nicht mehr gelten.

Denn das Ansteckungsrisiko vollständig Geimpfter und genesener Menschen sei gering und die Einschränkung ihrer Grundrechte nicht mehr gerechtfertigt, argumentiert die Bundesregierung.

Einen Tag nach dem Bundestag passierte die entsprechende Verordnung am Freitag auch den Bundesrat.

Helge Braun

Sinkende Corona-Zahlen: Normales Leben rückt näher

Mit sinkenden Infektionszahlen und der Aussicht auf den Wegfall von Regeln für Geimpfte und Genesene wird mehr Normalität in Deutschland trotz Corona greifbarer.

Die Zahl der registrierten Neuinfektionen innerhalb eines Tages ging am Mittwoch binnen einer Woche um 19 Prozent auf 18.034 Fälle zurück. «Seitdem wir die Notbremse in Kraft gesetzt haben, sehen wir jetzt eine deutliche Umkehr», sagte Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) im Bundestag.

Corona

Durch die Bundes-Notbremse droht ab Samstag ein Regelungs-Wirrwarr

Die Menschen in Deutschland müssen sich ab dem Wochenende auf neue Corona-Beschränkungen einstellen.

Das neue Infektionsschutzgesetz tritt an diesem Freitag in Kraft, in Kreisen und Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 in den vergangenen drei Tagen soll die Bundes-Notbremse ab Samstag automatisch greifen, wie das Bundesinnenministerium in Berlin erläuterte.

Steinmeier hat Gesetz schon unterzeichnet Ministeriumssprecher Steve Alter wies darauf hin, dass in diesen Landkreisen und Städten die nach ...

Impfung

Bericht: Impfpriorisierung könnte schon Ende Mai fallen

Es würde die Impfkampagne in Deutschland maßgeblich beschleunigen. Die Priorisierung von Impfberechtigten soll laut eines Medienberichts schon in wenigen Wochen entfallen.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung, die sich auf Gespräche zwischen Bundesregierung und Ländern beruft, sind hohe Liefermengen an Impfstoff der Grund, dass die Impfpriorisierung früher als erwartet aufgehoben werden kann.

Kanzleramtschef Helge Braun habe dem Blatt bestätigt, dass diese Zäsur in der Impfkampagne bereits Ende Mai oder Anfang Juni in ...