Suchergebnis

Antoine Griezmann

Frankreich weiter im WM-Rausch

Nach dem Erfolg über den Titel-Vorgänger ging die WM-Stimmung im Fußball-Weltmeisterland Frankreich noch einmal in die Verlängerung.

„Es ist jeden Tag der 15. Juli“, schrieb das Hauptstadt-Blatt „Le Parisien“ über das 2:1 in der Nations League gegen Deutschland und erinnerte an den Tag des WM-Triumphs in Moskau vor etwas mehr als drei Monaten. Dass die Equipe Tricolore um Doppeltorschütze Antoine Griezmann siegte, obwohl sie vom jungen, neuformierten DFB-Team über lange Zeit in Bedrängnis gebracht worden war, wurde eher als Beleg ...

Mats Hummels

Keine Länderspiel-Therapie für die Bayern-Spieler

Auf dem Weg aus dem Stade de France sprach Mats Hummels bereits über die Rückkehr nach München, wo die Nationalspieler des FC Bayern gleich die nächste große Fußball-Krisenlage erwartet.

Jetzt habe man „sechs Spiele in Folge nicht gewonnen“, bemerkte Hummels, der nach dem unglücklichen 1:2 der in der Nations League vom Abstieg bedrohten DFB-Auswahl gegen Weltmeister Frankreich die zwei Länderspiel-Pleiten in Paris und zuvor in Holland (0:3) einfach zu den zuvor sieglosen Partien im Vereinstrikot addierte.

Bundestrainer

Löw: „Wir mussten andere Reize setzen“

Fragen an Bundestrainer Joachim Löw in der Pressekonferenz nach dem 1:2 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich in Paris.

Wie beurteilen sie das 1:2 in Frankreich?

Joachim Löw: Zunächst einmal bin ich enttäuscht über das Ergebnis, obwohl sich die Niederlage ein bisschen anders anfühlt als die gegen Holland. Die Leistung der Mannschaft war großartig. Innerhalb von zwei Tagen war es eine unglaubliche Leistungssteigerung.

Joachim Löw

„Gutes Zeichen“ - mehr nicht: Löw weiter unter Beobachtung

Mit einem beruhigenden Gefühl ging es für Joachim Löw zurück in die Heimat, doch der Bundestrainer bleibt unter kritischer Beobachtung.

Der mutige Auftritt seiner personell und taktisch umgekrempelten Mannschaft bei Weltmeister Frankreich stoppte erst einmal die heftigen Diskussionen, ob Löw nach der völlig misslungenen WM im Sommer tatsächlich noch zum Erneuerer werden kann. Man könne das 1:2 (1:0) in der Nations League zwar nicht als Sieg für den Bundestrainer empfinden, sagte Oliver Bierhoff.

DFB-Präsident

Grindel stärkt Löw den Rücken - Löw: „Macht mir schon Mut“

DFB-Chef Reinhard Grindel hat Bundestrainer Joachim Löw nach der 1:2-Niederlage in der Nations League bei Weltmeister Frankreich den Rücken gestärkt.

„Ich finde, dass wir ein Stück Umbruch heute gesehen haben, der Mut macht“, sagte der 57-jährige Grindel in der ARD. „Entscheidend ist die Entwicklung der Mannschaft. Das, was die junge Mannschaft heute gezeigt hat, darauf lässt sich aufbauen“, meinte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes zur Zukunft des in der Kritik stehenden Bundestrainers.

Joachim Löw

Der Abstiegskampf in der deutschen Nations-League-Gruppe

Nach dem 1:2 in der Nations League am Dienstag in Frankreich kann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den Klassenverbleib in der Nations League nicht mehr aus eigener Kraft schaffen.

Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw ist auf Hilfe der Franzosen angewiesen, die selbst nicht mehr aus der Liga A des neuen UEFA-Wettbewerbs absteigen können.

Die Ausgangslage für die DFB-Auswahl:

Deutschland steigt aus der Liga A der Nations League ab.

Frankreich - Deutschland

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Joachim Löws Mut zur Jugend und zu lange vermissten Veränderungen wurde nicht belohnt und kommt in der Nations League zu spät.

Drei Monate nach dem WM-Desaster im Sommer forderte die verjüngte deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Paris Weltmeister Frankreich auf höchstem Niveau. Doch nach dem Führungstor von Toni Kroos durch einen verwandelten Handelfmeter (14. Minute) drehten die Gastgeber nach der Pause durch einen Doppelpack von Antoine Griezmann (62.

Oliver Bierhoff

Teammanager Bierhoff versichert: Löw erreicht die Mannschaft

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff hat kurz vor dem Spiel in der Nations League bei Weltmeister Frankreich keine Veranlassung für einer Trainerdiskussion um Joachim Löw gesehen.

„Wichtig ist, dass man intern die Ruhe bewahrt“, sagte Bierhoff in einem ARD-Interview. Die Spieler hätten gut gearbeitet in der Woche, betonte Bierhoff und stellte fest: „Der Trainer erreicht sie.“

Löw setzt in der Partie im Stade de France auf eine auf fünf Positionen veränderte und deutlich verjüngte Fußball-Nationalmannschaft im Vergleich zum ...

Sané und Kehrer

Große Rotation gegen Frankreich - Löw bringt fünf Neue

Joachim Löw tauscht im Nations-League-Spiel gegen Fußball-Weltmeister Frankreich die halbe Startformation aus. Die Offensivakteure Leroy Sané und Serge Gnabry sowie die Abwehrspieler Niklas Süle, Thilo Kehrer und Nico Schulz beginnen am Abend im Stade de France.

Sie ersetzen im Vergleich zum 0:3 in Amsterdam gegen die Niederlande Thomas Müller, Jonas Hector, Emre Can, Mark Uth und den verletzt abgereisten Jérôme Boateng. Defensiv scheint der Bundestrainer das System umzustellen auf eine Dreierkette, die durch die Außen Kehrer und ...

Auszeichnung

Maas zeichnet Nivel mit Bundesverdienstkreuz aus

20 Jahre nach seiner lebensgefährlichen Verletzung hat der französische Gendarm Daniel Nivel von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Nivel war während der Fußball-WM 1998 in Frankreich von deutschen Hooligans brutal attackiert worden. „Sie sind zu einem Symbol gegen Hooligangewalt und Nationalismus geworden“, sagte Maas in Paris in der Residenz des deutschen Botschafters.

„Es macht mich betroffen, dass Sie noch heute unter dem feigen Angriff leiden“, sagte Maas zu Nivel.