Suchergebnis

Schweigeminute

Alba Berlin gewinnt Verfolgerduell gegen Crailsheim

Alba Berlin bleibt in der Basketball-Bundesliga Tabellenführer Bayern München auf den Fersen. Die Berliner siegten daheim vor 7131 Zuschauern im Verfolgerduell mit den Hakro Merlins Crailsheim 98:82 (52:40).

Alba bleibt Tabellendritter, hat aber zwei Spiele weniger absolviert als die zweitplatzierten Ludwigsburger. Beste Berliner Werfer waren Martin Hermannsson mit 18 und Rokas Giedraitis mit 17 Punkten.

Vor der Partie wurde mit einer Schweigeminute an die am Sonntag gestorbene NBA-Legende Kobe Bryant erinnert.

Ein Volleyball fliegt durch die Luft

Herrschinger Volleyballer wollen in Audi Dome umziehen

Die Volleyballer der WWK Volleys Herrsching wollen in den Münchner Audi Dome umziehen. Der Bundesligist vom Ammersee würde seine Premiere in der Halle mit dem Heimspiel in den Playoff-Viertelfinals am 1. April geben. „Das ist eine Chance, die du vielleicht nur einmal im Leben bekommst“, sagte der Geschäftsführer des Tabellensechsten, Fritz Frömming, der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag). Sollte das Volleyball-Projekt angenommen werden, wollen die Herrschinger in den nächsten drei Spielzeiten im Audi Dome schmettern.

Sandro Wagner

China-Legionär Wagner: „Schon eine andere Welt“

Der frühere deutsche Fußball-Nationalstürmer Sandro Wagner hat seinen Wechsel nach China vor einem Jahr offenbar nicht bereut.

„Nachdem ich mich mehr und mehr an alles gewöhnt hatte, lief es super. Ich habe regelmäßig getroffen, bin zu einem Führungsspieler geworden und durfte sogar einmal die Kapitänsbinde tragen“, sagte Wagner dem Fachmagazin „Kicker“. Der Stürmer wurde in seiner ersten Saison mit Tianjin Teda Siebter und erzielte dabei zwölf Tore.

Joshua Kimmich

Kimmich über Auslandswechsel: Erst Ära mit Bayern prägen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich vom deutschen Meister FC Bayern München schließt einen Wechsel ins Ausland für die Zukunft nicht aus.

Eine Ära im Club beim FC Bayern zu prägen oder aber verschiedene Stationen - auch im Ausland - zu erleben, sei eine Frage, die man sich durchaus stelle. „Ich kann sie jetzt aber gar nicht so recht beantworten. Weil ich nicht weiß, was in zwei oder drei Jahren das Beste für meine Karriere ist“, sagte Kimmich dem Fachmagazin „Kicker“.

FC Bayern-Spieler Joshua Kimmich

Kimmich zieht Wechsel in „zwei, drei Jahren“ in Erwägung

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich vom deutschen Meister FC Bayern München schließt einen Wechsel ins Ausland für die Zukunft nicht aus. Eine Ära im Club beim FC Bayern zu prägen oder aber verschiedene Stationen - auch im Ausland - zu erleben, sei eine Frage, die man sich durchaus stelle. „Ich kann sie jetzt aber gar nicht so recht beantworten. Weil ich nicht weiß, was in zwei oder drei Jahren das Beste für meine Karriere ist“, sagte Kimmich dem Fachmagazin „Kicker“.

Jürgen Klopp

Klopp verweigert Pokalspiel: „Wir haben Winterpause“

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp legt sich mit Englands Fußball-Autoritäten an. Nach dem peinlichen Pokal-Remis seines FC Liverpool bei Drittligist Shrewsbury Town (2:2) wetterte der Coach gegen den nationalen Verband FA.

„Man kann nicht mit uns umgehen, als ob es niemanden kümmert“, schimpfte er. Der Grund: Das FA-Cup-Wiederholungsspiel findet ausgerechnet in der Winterpause statt. „Das heißt, dass wir nicht dabei sind“, sagte Klopp verärgert.

Erling Haaland

Das bringt die Fußball-Woche

Bricht noch einmal Torschlusspanik aus? Am Freitag schließt das Transferfenster, noch können die deutschen Fußball-Clubs nachrüsten. Der spektakulärste Transfer in Europa gelang bislang Borussia Dortmund.

Mit einer englischen Woche startet die 2. Bundesliga in das neue Jahr, am Wochenende steht in der Bundesliga ein Spitzenspiel in Leipzig an.

KAUFEN UND VERKAUFEN: Bis zum kommenden Freitag (18.00 Uhr) dürfen die deutschen Vereine noch bei anderen Clubs unter Vertrag stehende Spieler abwerben.

 Ein Traumtor vom Ex: Leon Goretzka trifft per Seitfallzieher zum 3:0 gegen Ex-Club Schalke.

Kampf um den Titel in der Fußball-Bundesliga: Gedränge unterm Gipfel

Es mag Zufall gewesen sein, doch nach der letzten Partie dieses 19. Bundesligasamstags der Saison, in der im Grunde alle Spiele im Sinne des Meisters verlaufen waren, sagten der erste und der letzte Münchner, der aus dem Kabinentrakt heraustrat, fast das Gleiche. Und im Übrigen auch die, die dazwischen herauskamen. „Es bringt nichts, Ende Januar die großen Lobeshymnen anzustimmen. Es geht darum, dass wir das jetzt durchziehen“, sagte Thomas Müller also.

Greg Monroe

Bayern schlägt Bonn - Bamberg beendet Pleitenserie

Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage gegen die MHP Riesen Ludwigsburg haben sich die Basketballer des FC Bayern München mit einem Sieg in der Bundesliga zurückgemeldet.

Die Mannschaft von Trainer Oliver Kostic setzte sich gegen die Telekom Baskets Bonn mit 93:85 (51:31) durch und revanchierte sich damit auch für die unerwartete Pokal-Niederlage gegen die Baskets im Oktober.

Bester Werfer bei den Bayern war Ex-NBA-Spieler Greg Monroe mit 22 Punkten, bei den Gästen überzeugte Branden Frazier mit 21 Zählern.

Shrewsbury Town - FC Liverpool

Liverpool muss im Pokal nachsitzen

Peinlicher Ausrutscher für Jürgen Klopp: Champions-League-Sieger FC Liverpool hat sich in der vierten Runde des englischen FA Cups mit einer B-Elf blamiert.

Beim Drittligisten Shrewsbury Town verspielte die Mannschaft von Trainer Klopp überraschend eine Zwei-Tore-Führung und kam nur zu einem 2:2 (1:0). Nun müssen die Reds ein Wiederholungsspiel in Anfield bestreiten. Der Fußballmeister und sechsmalige Pokalsieger Manchester City kam zuhause problemlos durch ein 4:0 (2:0) gegen den dezimierten Zweitligisten FC Fulham weiter.