Suchergebnis

Mann im Anzug

Gewinneinbußen bei Liqui Moly: Neue Software sorgt für enorme Probleme

Die Einführung einer neuen Unternehmenssoftware im Januar entwickelt sich für Liqui Moly zur Dauerbaustelle. Was beim Öl- und Additivspezialisten mit Sitz in Ulm die Abläufe vereinfachen und Kosten senken sollte, sorgt für das genaue Gegenteil und vermiest die Halbjahresbilanz. „Wären wir börsennotiert, müsste ich eine Gewinnminderungswarnung herausgeben“, wird Geschäftsführer Ernst Prost in einer Pressemitteilung zitiert.

Mit der Unternehmenssoftware würden unter anderem der Einkauf gemanagt, die Produktion gesteuert, der Versand ...

 Ernst Prost, Geschäftsführer des Ulmer Schmierstoffspezialisten Liqui Moly.

Liqui Moly sponsort jetzt die Handball-Bundesliga

Der Ulmer Schmierstoffspezialist Liqui Moly hat die Namensrechte an der Handball-Bundesliga erworben. Der Vertrag gilt für drei Spielzeiten mit einer Option für zwei weitere.

Die Bundesliga und das Motoröl- und Additivunternehmen haben ein Paket geschnürt, das neben dem Namensrecht für die Liga zusätzliche Sponsoringmaßnahmen beinhaltet. So wird das Logo der Firma auf den Trikotärmeln aller Spieler platziert.

Geschäftsführer Ernst Prost begründet das Engagement: „Mit dieser Werbemaßnahme garantieren wir eine permanente ...

 Grüner Daumen: Vera Keim aus Ulm kennt jedes Kraut am Meer.

Bornholm ist eine Insel der Seligen

Das dänische Bornholm bietet Hygge, Hammershus, Hering und neue Gaumenfreuden. Kein Wunder also, dass auch viele Deutsche auf der Insel stranden.

Die Insel macht es ihren Liebhabern nicht leicht. Sie verlangt Geduld und Entschlossenheit. Man muss nach Kopenhagen fliegen und in eine andere Maschine umsteigen oder mit dem Auto bis nach Sassnitz auf Rügen fahren, um von dort mit der Fähre noch einmal dreieinhalb Stunden überzusetzen. Die Deutschen lieben Bornholm trotzdem – dieses kleine Stück Dänemark da hinten in der Ostsee vor der ...

 Liqui-Moly-Geschäftsführer Ernst Prost.

Liqui Moly wächst trotz gestiegener Ölpreise

Trotz deutlich gestiegener Ölpreise ist das Ulmer Schmierstoff-Unternehmen Liqui Moly 2018 weiter gewachsen. Der Umsatz stieg um 2 Prozent auf 544 Millionen Euro, wie der Hersteller von unter anderem Motorenölen und Additiven sowie Fetten und Autopflege-Produkten am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn wuchs auf 52,6 Millionen Euro, was laut Firmenangaben einer Umsatzrendite von 9,7 Prozent entspricht.

Geschäftsführer Ernst Prost hob die mit 83 Prozent vergleichsweise hohe Eigenkapitalquote von Liqui Moly hervor: „Wir laufen ganz ...

 Liqui-Moly-Geschäftsführer Ernst Prost.

Warum Mitarbeiter von Liqui Moly nur 2000 Euro Prämie bekommen - statt 11.000 Euro

Noch vor einem Jahr zahlte Liqui-Moly-Chef Ernst Prost manchen Mitarbeitern eine Prämie in Höhe zweier Jahresgehälter. Denn die 11.000 Euro Bonus bekamen zwei Mal in Folge auch die Kollegen, die bei der Tochtergesellschaft in Südafrika im Lager arbeiten. Ein Rekord, der selbst den Edel-Autobauer Porsche in den Schatten stellte. Die Stuttgarter schütteten im vergangenen Jahr 9700 Euro an jeden Angestellten aus.

In diesem Jahr sieht es bei Liqui Moly anders aus.

Formel W

Ulmer Unternehmen investiert Millionen in Formel 1

Der Ulmer Öl- und Additivspezialist Liqui Moly investiert nach eigenen Angaben einen ungenannten Millionenbetrag in die Rennserie Formel 1 um seine Umsätze zu steigern. Bei elf Rennen wirbt er an der Strecke – als eine von nur wenigen Marken. „Wir hoffen, dass von den mehr als eine Milliarde Zuschauern, die weltweit diesem Spektakel am Fernseher beiwohnen, der eine oder andere auf die Idee kommt, sich mit Liqui Moly näher zu befassen und unsere Produkte zu kaufen“, erklärt Geschäftsführer Ernst Prost.

Mann im Anzug

Liqui Moly verzeichnet Rekordumsatz

Auch im ersten Jahr unter dem Dach der Würth-Gruppe verbucht Liqui Moly einen neuen Umsatzrekord. Aber die Wachstumskurve verläuft flacher als zuletzt. 544 Millionen Euro verzeichnete der Öl- und Additivspezialist 2018 und damit nur zwei Prozent mehr als im Vorjahr. „Die internationalen Handelskonflikte, der heiße Sommer und Kostensteigerungen, darunter vor allem die dramatisch gestiegenen Rohölpreise, haben unser Umsatz- und Ertragswachstum deutlich abgekühlt“, sagte Ernst Prost, der Liqui-Moly-Geschäftsführer.


Stiftung übergibt Chemo-Geräte an Kinderklinik - v.r.: Kurt, Renate und Isabel Peter

Eltern eines an Krebs verstorbenen Kindes sammeln Spenden für lebensrettendes Gerät

Der letzte Wunsch von Valentina Peter war es, noch einmal ins Schwimmbad zu gehen. Unterwasser-Bilder eines lachenden, kahlköpfigen Mädchens mit Taucherbrille zeugen davon, dass es der 13-Jährigen gelungen ist. Zwei Wochen später, am 9. April 2016 war sie tot.

Das fröhliche Mädchen aus Wangen im Allgäu war knapp zwölf Jahre als sie die Diagnose Knochentumor erhielt. „Dass es das Schlimmste ist, sein eigenes Kind zu verlieren, muss ich niemanden erzählen“, sagt ihr Vater Kurt Peter.

Fernando Alonso

Frust und Intrigen: Alonso sucht Ausweg aus McLaren-Krise

Die peinliche Affäre um ein paar Schokoriegel holte Fernando Alonso schnell wieder in den bedrückenden Alltag des abgestürzten Formel-1-Riesen McLaren zurück.

Sollte der frühere Weltmeister nach seinem Triumph beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans gehofft haben, auch in der Formel 1 bald wieder bessere Zeiten zu erleben, sieht sich der Spanier umgehend enttäuscht. Sportlich versinkt McLaren vor der Reise nach Österreich erneut tief im Mittelmaß - und nun ist die Stimmung nach der medienwirksamen Blamage um eine froschgrüne Süßigkeit ...

Überreichten das Ultraschallgerät (von links): Gert Kemper, Clubmaster Rotary Isny-Allgäu, Herr Hamann, Pastpräsident Rotary Isn

Stiftung Valentina überreicht modernes Sonographiegerät

Die Stiftung Valentina aus Wangen hat ein kompaktes, modernes und mobiles Sonographiegerät im Wert von 33 000 Euro an das mobile Kinderpalliativteam PalliKJUR der Kinderabteilung an der Universitätsklinik Ulm übergeben. Mit dabei waren laut Pressemitteilung Vertreter der Sponsoren: der Ernst Prost Stiftung, der Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben, des Lions-Club Wangen-Isny und des Rotary-Clubs Isny-Allgäu.

Das PalliKJUR-Team arbeitet unter Leitung von Professor Daniel Steinbach.