Suchergebnis

Wilfried Porth - Daimler Personalvorstand

Daimler-Personalvorstand Porth neuer Südwestmetall-Chef

Der Personalvorstand des Autobauers Daimler, Wilfried Porth, ist neuer Chef des baden-württembergischen Metallarbeitgeber-Verbandes Südwestmetall. Der 61-Jährige wurde nach Verbandsangaben am Freitagabend in Stuttgart als Nachfolger von Stefan Wolf zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Porth teilte nach seiner Wahl mit, man stehe angesichts der Covid-19-Pandemie und der tiefgreifenden Transformation, in der sich weite Teile der Industrie befänden, vor einer noch nie da gewesenen Herausforderung und einer unsicheren Zukunft.

 Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei einen betrunkenen erwischt.

Autofahrer ist in Ravensburg betrunken unterwegs

Deutlicher Alkoholgeruch ist Beamten des Polizeireviers Ravensburg am Mittwoch um kurz nach 20 Uhr bei der Kontrolle eines 34-jährigen Daimler-Fahrers entgegengeschlagen.

Ein Alkoholtest ergab laut Polizeibericht knapp ein Promille.

Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Auf den 34-Jährigen kommen nun ein empfindliches Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot zu.

Nokia

Patentstreit zwischen Nokia und Daimler geht zum EuGH

Im Mobilfunk-Patentstreit zwischen dem Netzwerkausrüster Nokia und dem Autobauer Daimler sollen zentrale Fragen nun vom Europäischen Gerichtshof geklärt werden.

Das Landgericht Düsseldorf wird den Luxemburger Richtern einen Fall vorlegen, wie es am Donnerstag mitteilte (Az. 4c O 17/19). Nokia wirft Daimler vor verschiedenen Gerichten Patentverletzungen im Zusammenhang mit der Mobilfunktechnik im Auto vor und klagt jeweils auf Unterlassung.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand

Patentstreit zwischen Nokia und Daimler geht zum EuGH

Im Mobilfunk-Patentstreit zwischen dem Netzwerkausrüster Nokia und dem Autobauer Daimler sollen zentrale Fragen nun vom Europäischen Gerichtshof geklärt werden.

Das Landgericht Düsseldorf wird den Luxemburger Richtern einen Fall vorlegen, wie es am Donnerstag mitteilte (Az. 4c O 17/19). Nokia wirft Daimler vor verschiedenen Gerichten Patentverletzungen im Zusammenhang mit der Mobilfunktechnik im Auto vor und klagt jeweils auf Unterlassung.

Dax

Dax mangels Impulsen aus den USA kaum bewegt

Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger am Donnerstag weitgehend zurückgehalten. Auf frische Impulse aus den USA mussten die Investoren verzichten, denn die Börsen jenseits des Atlantik bleiben wegen des Thanksgiving-Feiertags geschlossen.

Der Dax pendelte in engen Grenzen um die Marke von 13.300 Punkten und schloss 0,02 Prozent im Minus bei 13.286,57 Zählern. Der MDax der 60 mittelgroßen Werte stieg um 0,40 Prozent auf 29.146,11 Punkte.

DB

Deutsche Bahn erzwingt Vertagung des Lkw-Kartell-Prozesses

Die Deutsche Bahn hat im Münchner Schadenersatz-Prozess gegen die führenden europäischen Lkw-Hersteller einen Befangenheitsantrag gegen die Vorsitzende Richterin gestellt. Der Grund: Sie habe es abgelehnt, die für Donnerstag anberaumte Verhandlung wegen Corona zu vertagen, sagte eine DB-Sprecherin am Mittwoch. Das Landgericht muss nun erst einmal über den Befangenheitsantrag entscheiden und verlegte die mündliche Verhandlung um ein halbes Jahr auf den 21.

Daimler

Streit ums Stammwerk: Daimler droht mit E-Campus-Verlagerung

Bei Daimler schaukelt sich der Streit um den künftigen Kurs und die Sparpläne der Konzernführung um Vorstandschef Ola Källenius weiter hoch. Nach diversen Angriffen der Betriebsräte in den vergangenen Tagen reagierte der Autobauer am Mittwoch. In einem internen Schreiben an die Mitarbeiter drohte er mit einem Aus für das geplante Kompetenzzentrum Elektromobilität im Stammwerk Stuttgart-Untertürkheim, wenn die Arbeitnehmervertreter weiter auf ihren Forderungen beharrten.

VW-Tochter Traton baut Lkw-Werk in China

Die VW-Lastwagentochter Traton baut eine Lastwagen-Fabrik in China, dem größten Nutzfahrzeugmarkt der Welt. Die Marke Scania werde in Rugao nordwestlich von Schanghai eine Lkw-Produktionsstätte errichten, teilte Traton am Dienstag in München mit. Der Beginn der Serienproduktion sei für Anfang 2022 geplant.

Bisher ist die Traton-Marke MAN mit einer strategischen Partnerschaft mit dem chinesischen Lkw-Hersteller Sinotruk in China aktiv. MAN ist auch mit 25 Prozent an Sinotruk beteiligt.

Gleich zu zwei Unfällen am selben Tag ist es in Ravensburg in der Ulmer Straße gekommen. Dabei entstand lediglich Sachschaden.

Zwei Unfälle in der Ulmer Straße in Ravensburg

Innerhalb kürzester Zeit haben sich am Montag in der Ulmer Straße in Ravensburg am Übergang zur Querspange Nord gleich zwei Unfälle ereignet. Wie die Polizei berichtet, wurden dabei keine Personen verletzt.

Zum ersten Unfall kam es gegen 16.15 Uhr, als ein in Richtung Berg fahrender 47-Jähriger mit seinem Daimler verkehrsbedingt abbremsen musste. Eine ihm nachfolgende 38-jährige Daimler-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Der Daimler der 38-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Börse in Frankfurt/Main

Deutsche Börse stockt Dax auf 40 Mitglieder auf

Ein Gutes hat der Wirecard-Bilanzskandal: Der Dax bekommt neue Regeln. Der jähe Absturz des einst als Börsenstar gefeierten Zahlungsdienstleisters hat den Finanzplatz Deutschland aufgeschreckt.

Nach Bilanzfälschung, Betrugsvorwürfen und Insolvenz der Wirecard AG stellte die Deutsche Börse schon im Juni fest, es gelte nun, „das Vertrauen in den Kapitalmarkt zu stärken“. Nun wird einiges anders im Deutschen Aktienindex, wie der Frankfurter Marktbetreiber mitteilte.