Suchergebnis

 Interessierte Bürger, Stadträte und Verwaltung suchen noch immer eine Zukunft für das Hoyerbergschlössle.

Lindauer Räte reden hinter verschlossenen Türen über das Hoyerbergschlössle

Wenn sich der Finanzausschuss am kommenden Dienstag zur ersten Sitzung des Jahres trifft, steht das wichtigste Thema im nicht-öffentlichen Teil auf der Tagesordnung. Dann geht es um das Hoyerbergschlössle. Der Förderverein ist allerdings froh, dass keine Entscheidungen geplant sind.Einen Sachstandsbericht von Kämmerer Felix Eisenbach werden die Stadträte im Finanzausschuss hören. Da er dabei auch über Gespräche mit einem interessierten Gastwirt berichten werden und weil es dabei auch um mögliche Pachtzahlen und andere vertrauliche Daten gehen ...

Nur dezent angedeutet haben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder die derzeit extr

Armin Laschet deutet Berlin-Turbulenzen nur an

Nur dezent angedeutet haben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder die derzeit extrem angespannte Situation in Berlin. Doch der Anlass des Besuchs von Laschet und Kauder am Freitag war ein freudiger: Mit einem Festabend mit geladenen Gästen begann das Festwochenende zu 90 Jahre Paul Kauth GmbH & Co. KG in Denkingen (Fotos: Regina Braungart). Der Automobilzulieferer lädt am Samstag zum Mitarbeitertag und am Sonntag zum Tag der Offenen Tür.


Volker Kauder sprach bei der Senioren-Union.

Deutschland modern und dynamisch machen

Kompetent, rhetorisch brillant, schlagfertig, zuhörbereit und mit klaren, nachvollziehbaren Aussagen zu der Handschrift der CDU/CSU im Koalitionsvertrag hat sich der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, Volker Kauder, gezeigt. Der Bezirksvorstand der Senioren-Union Südbaden hatte eingeladen und viele Mitglieder der Kreisverbände Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen waren ins Hotel „Lindenhof“ nach Bräunlingen gekommen, um sich aus erster Hand über den Koalitionsvertrag zu informieren.

Tuttlingen (fawa) - Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Ministerpräsidentin des Saarlandes, ist der Ehrengast beim Neujahrsempfang d

CDU: Hoffnungsvoll ins junge Jahr

Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Ministerpräsidentin des Saarlandes, ist der Ehrengast beim Neujahrsempfang der CDU im Kreis Tuttlingen am Freitagabend in Gunningen gewesen. Außerdem konnte die Kreisvorsitzende der Union, Maria-Lena Weiss, in der bereits fasnachtlich geschmückten Hohenkarpfen-Halle neben dem Landtagsabgeordneten des Wahlkreises und CDU-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 13. März, Guido Wolf, zahlreiche weitere Gäste begrüßen.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Fahrgast hält ein Ticket vor einen Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn, aufgenommen am 30.01.2014

Reisende verstehen nur Bahnhof

Die Bundesbürger wünschen sich ein einfaches und durchschaubares Tarifsystem bei der Deutschen Bahn. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage für den Verkehrsclub Deutschland (VCD) hervor. Jeder dritte Befragte hat demnach das Gefühl, dass das Unternehmen die Preise willkürlich festlege und regelmäßig ändere. Diese Ergebnisse seien nicht überraschend, sagte ein Bahnsprecher. Das Unternehmen nehme den Kundenwunsch nach einfachen Tarifen ernst und habe schon einiges dafür getan.

Positionspapier abgegeben: BDM-Vertreter Andreas Schleicher hinterließ es in Volker Kauders Briefkasten in Tuttlingen.

Milchbauern protestieren in Tuttlingen

Ein Tross Traktoren hat sich am Freitag vor dem Tuttlinger Bahnhof versammelt und das aus gutem Grund: Milchbauern haben gegen die sinkenden Milchpreise demonstriert. Auf einer Staffelfahrt gen München machten sie in Tuttlingen am Büro des CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder Halt. Dorothea Hecht hat die Eindrücke festgehalten.

Biberach (sz) - Beim Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Biberach hat Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) ein engagier

Viele Zuhörer lauschen Minister Gerd Müller

Beim Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Biberach hat Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) ein engagiertes Plädoyer für für „neue Strukturen des Miteinanders in der Welt“. In der Schützenkellerhalle waren viele Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker aus dem ganzen Landkreis sowie interessierte Bürger. SZ-Redakteur Markus Dreher war mit der Kamera dabei.

Der Leitfaden für die dritte Große Koalition: Ein Journalisten hält eine Kopie des Koalitionsvertrages während der gemeinsamen P

Präsentation und Unterzeichnung des Koalitionsvertrags

Drei Unterschriften prangen auf dem Dokument: Bundeskanzlerin Angela Merkel, SPD-Chef Sigmar Gabriel und CSU-Chef Horst Seehofer haben den Koalitionsvertrag unterzeichnet. Die Bilder aus Berlin haben die Fotografen der Deutschen Presseagentur (dpa) eingefangen. (Fotos: dpa)