Suchergebnis

Sportministerin Susanne Eisenmann (CDU)

Finanzielle Unterstützung für Sportstätten

Sportministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat für den Neubau und die Sanierung von kommunalen Sportstätten in Baden-Württemberg in diesem Jahr Zuschüsse von rund 17,5 Millionen Euro zugesichert. In Abstimmung auch mit den Landesportverbänden sollen die Mittel im Rahmen des Solidarpakts Sport für 111 kommunale Projekte eingesetzt werden. Das teilte das Kultusministerium am Montag mit.

„Dass wir den Sport auch während der Corona-Krise weiter unterstützen, ist ein klares Bekenntnis zum Sport in Baden-Württemberg“, sagte Eisenmann.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grünen)

Neue Corona-Hilfen sollen besser geplant werden

Die Corona-Krise ist noch längst nicht vorbei - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will deshalb ein weiteres Hilfspaket für die Wirtschaft im Südwesten schnüren. Er sehe die „dringende Notwendigkeit eines stringenten und wirkungsvollen Pakets“ für die Wirtschaft, schrieb Kretschmann am Wochenende an die Kabinettsmitglieder. Bis zu diesem Mittwoch sollten die Minister Vorschläge einreichen, damit am 19. Mai darüber beschlossen werden könne.

Geisterspiele

Auf Behörden angewiesen: Fußball zittert Re-Start entgegen

Der Profifußball zittert dem Wiederanpfiff in der 1. und 2. Bundesliga entgegen. Nach den Fällen bei Dynamo Dresden steht das Konzept der Deutschen Fußball Liga mehr denn je in Frage.

Die Veröffentlichung der dritten Testreihe durch die Deutsche Fußball Liga stand am Montag noch aus. Während die Teams sich in der einwöchigen Quarantäne auf die noch neun ausstehenden Spieltage vorbereiten, rücken die Gesundheitsbehörden in den Mittelpunkt.

Ein deutsches Flugtaxi startet zum bemannten Testflug

Flugtaxi-Testprojekt soll in einigen Wochen wieder starten

Vom sogenannten Testfeld eFliegen sollen bald wieder Drohnen und Flugtaxis zu Erprobungsflügen abheben. Das vom Land geförderte Projekt ist derzeit noch im Aufbau. Erste Testflüge hatte es im Herbst schon gegeben, diese waren dann aber ausgesetzt worden. Je nachdem, wie sich die Coronavirus-Pandemie entwickelt und welche Einschränkungen damit dann noch verbunden sind, könnte es nun in einigen Wochen wieder losgehen, wie es aus dem Wirtschaftsministerium heißt.

Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister

Brief an Seehofer: Südwest-Grüne fordern Öffnung der Grenzen

Die Südwest-Grünen im Bundestag fordern in einem Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Öffnung der Grenzen zu den Nachbarn. „Wir sollten den innereuropäischen Grenzverkehr grundsätzlich wieder zulassen und regeln, wer aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht einreisen darf“, erklärte Harald Ebner, Sprecher der baden-württembergischen Grünen im Bundestag. „Die Ausnahmen, die jetzt gelten, sorgen für ein heilloses Durcheinander, das die Grenzbeamten und die Menschen überfordert.

Gesundheitsamt Heinsberg

Streit um Corona-Unterstützung für Gesundheitsämter

An Plänen der großen Koalition zur Unterstützung der Gesundheitsämter in der Corona-Krise durch den Bund wird Kritik laut. „Der Hebel sollte nicht an der falschen Stelle angesetzt werden“, sagte der Präsident des Deutschen Landkreistags, Reinhard Sager, der Deutschen Presse-Agentur.

Er verwies darauf, dass Länder und Kommunen der Verantwortung für den öffentlichen Gesundheitsdienst in den vergangenen Wochen in herausragender Weise nachgekommen seien.

Eberhard Zorn

Generalinspekteur will bewaffnete Drohnen zum Schutz

Deutschlands ranghöchster Soldat hat eine Bewaffnung von Bundeswehr-Drohnen gefordert. „Wir, die Bundeswehr, wollen Drohnen zu unserer eigenen Verteidigung und zu unserem eigenen Schutz einsetzen“, sagte Generalinspekteur Eberhard Zorn im Verteidigungsministerium.

Drei Punkte sprächen dafür: Ein besseres Gesamtlagebild mit der Möglichkeit, überlegt zu handeln; der Zeitgewinn für die Entscheider, die nicht zum Zusehen verurteilt seien sowie eine größere Präzision in der Zielbekämpfung.

 Die Aalenerin Heike Brucker spricht mit Arndt Krebs aus Essen.

Deutschland spricht: Umgang mit Corona dominiert den Dialog

Am Ende sind sich die 38-jährige Heike Brucker und der 55-jährige Arndt Krebs aus Essen in vielem einig gewesen. Die beiden hatten sich im Rahmen der Aktion „Deutschland spricht“ zu einem Meinungsaustausch per Skype verabredet. Der Dialog zwischen der Geschäftsführerin der CDU-Fraktion im Aalener Stadtrat und dem Geschäftsführer eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens beschäftigte sich in erster Linie mit der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen.

Berlin-Alexanderplatz

Breite Kritik an Verbreiten von Verschwörungstheorien

Die Bundesregierung hat nach den jüngsten Protesten gegen ihre Corona-Strategie das Recht auf friedliches Demonstrieren betont, aber das Verbreiten von Verschwörungstheorien verurteilt.

Sie kritisierte am Montag zugleich Übergriffe auf Polizisten und Journalisten scharf. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) appellierte erneut an die Bürger, sich bei allen Lockerungen an die „Grundgebote“ des Abstandhaltens und des Tragens eines Mund-Nase-Schutzes zu halten.

Volocopter

Flugtaxi-Testprojekt soll in einigen Wochen starten

Vom sogenannten Testfeld eFliegen sollen bald die ersten Drohnen und Flugtaxis zu Erprobungsflügen abheben. Das vom Land geförderte Projekt ist derzeit noch im Aufbau. Je nachdem, wie sich die Coronavirus-Pandemie entwickelt und welche Einschränkungen damit dann noch verbunden sind, könnte es aber in einigen Wochen losgehen, wie es aus dem Wirtschaftsministerium heißt. Bis dahin sollen die erforderlichen Genehmigungen vorliegen.

Im Zuge des Projekts werden zwei Standorte aufgebaut, an denen elektrische und autonome Drohnen und ...