Suchergebnis

Corona-Teststation

Ministerium erwartet Corona-Impfungen ab Anfang 2021

In der Corona-Krise richten sich angesichts weiter rasant steigender Infektionszahlen wachsende Erwartungen an einen Impfstoff gegen das Virus.

Das Bundesgesundheitsministerium bestätigte am Freitag seine Einschätzung, dass erste Corona-Impfungen voraussichtlich in den ersten Monaten des nächsten Jahres möglich werden. Unterdessen mehren sich Hinweise, dass Gesundheitsämter in einigen Städten mit der Verfolgung von Infektionsketten nicht mehr hinterherkommen.

Tasten einer beleuchteten Tastatur

EU sanktioniert Russen für Hackerangriff auf Bundestag

Die EU hat wegen des massiven Hackerangriffs auf den Deutschen Bundestag im Jahr 2015 neue Russland-Sanktionen verhängt.

Betroffen sind der Leiter der Hauptdirektion des Generalstabs der russischen Streitkräfte, einer der mutmaßlichen Hacker sowie eine für Cyberangriffe verantwortlich gemachte Militäreinheit, wie die EU am Donnerstag mitteilte. Die Sanktionsregelung sieht vor, dass die EU nun Vermögenswerte einfrieren kann. Zudem gelten für die Personen EU-Einreiseverbote.

Maskenpflicht in München

Junge Leute in Corona-Krise rücksichtsvoll

Rücksicht statt Verantwortungslosigkeit, Solidarität statt hemmungsloser Lebensfreude - Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland halten sich einer neuen Studie zufolge überwiegend an die Corona-Beschränkungen.

Dennoch wird vielfach vermutet, dass junge Menschen auf der Suche nach feuchtfröhlichen Feiern, Freunden und Freiheit die Infektionszahlen nach oben treiben. Auch Kanzlerin Angela Merkel stimmte in den Chor der Vorwürfe ein, als sie an junge Menschen appellierte, „lieber heute auf'n paar Feten und Feiern und Partys zu ...

Proteste in Belarus

Belarussische Opposition mit Sacharow-Preis ausgezeichnet

Der renommierte Sacharow-Menschenrechtspreis des Europaparlaments geht in diesem Jahr an die Opposition in Belarus (Weißrussland).

Die Vertreter der Opposition verkörperten tagtäglich den Kampf für Menschenrechte und Meinungsfreiheit, sagte EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Donnerstag bei der Bekanntgabe im Plenum in Brüssel. Sie alle seien starke Menschen angesichts eines sehr mächtigen Gegners. „Aber sie haben etwas auf ihrer Seite, das rohe Gewalt niemals besiegen kann: die Wahrheit“, sagte Sassoli.

Gernot Tripcke

DEL-Geschäftsführer Tripcke warnt vor Zuschauerverbot

Die Deutsche Eishockey Liga befürchtet im Falle eines Zuschauerverbots massive Auswirkungen für den Sport.

„Wenn man sagt, dass wir mittel- oder vielleicht sogar langfristig mit der Pandemie leben müssen, dann hat der Profisport gerade dafür geeignete Hygienekonzepte entwickelt“, sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke vor dem Gipfel von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch. „Wenn die Politik aber Zuschauer verbietet, entzieht sie dem Profisport die Basis zum Überleben“, betonte Tripcke.

Jens Spahn

Infektionen im Kabinett? Sorge nach Spahns Corona-Test

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geht es mit seiner Corona-Infektion nach Angaben des Ministeriums „den Umständen entsprechend gut“. „Er hat weiterhin kein Fieber, zeigt aber Erkältungssymptome“, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Spahns engerem Umfeld seien inzwischen ebenfalls auf das Coronavirus untersucht, aber negativ getestet worden.

Andere Mitglieder der Bundesregierung haben sich inzwischen ebenfalls testen lassen, mit negativem Ergebnis.

„Es gibt keinen Ersatz für Vertrauen“

„Die Bereitschaft, sofort zu hassen, nimmt zu“

Der Psychologe und Bestsellerautor Wolfgang Schmidbauer hätte am Donnerstag in Spaichingen auf Einladung der VHS sprechen sollen. Coronabedingt wurde die Veranstaltung im Gymnasium abgesagt. Regina Braungart hat sich telefonisch mit ihm unterhalten.

Herr Dr. Schmidbauer, „Was unsere Gesellschaft zusammen hält“, wäre das Thema Ihres Vortrags und des Workshops im Gymnasium gewesen. Nun geht das nicht wegen Corona, aber wissen wollen wir es eben doch: Was ist der Kitt und wo sind die größten Bruchstellen?

Gesundheitsminister Spahn positiv auf Corona getestet

Gesundheitsminister Spahn hat Corona

Als erstes Mitglied des Bundeskabinetts hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit dem Coronavirus angesteckt.

Spahn, der eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Pandemie spielt, sei positiv auf das Virus getestet worden, teilte sein Ministerium in Berlin mit. Er habe sich umgehend zuhause isoliert.

Spahn selbst sagte der „Bild“-Zeitung: „Ich befinde mich in häuslicher Isolation und habe bisher nur Erkältungssymptome entwickelt.

Ausgangsbeschränkungen

Corona-Maßnahmen: Zweites Berchtesgaden nicht ausgeschlossen

Nach den Ausgangsbeschränkungen im coronabelasteten Berchtesgadener Land halten es Politiker und Kommunalvertreter für möglich, dass ähnliche Maßnahmen auch anderenorts nötig werden.

Das hänge vom Infektionsgeschehen und dessen Eingrenzbarkeit ab, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Dienstagabend im ZDF. „Das kann dann tatsächlich eben auch in anderen Bereichen lokal, regional zu entsprechenden Maßnahmen kommen. Das ist ja genau der Ansatz, den wir haben, nicht bundesweit einheitlich, sondern immer lageangepasst die ...

Die Zahl der Infizierten im Kreis Rottweil ist stark angestiegen.

Superspreader arbeitet trotz angeordneter Quarantäne - Landrat will ihn zur Rechenschaft ziehen

Die Corona-Situation im Kreis Rottweil spitzt sich zu, die Zahl der Infizierten steigt enorm. Als kritisch erweisen sich Behördenangaben zufolge Sportereignisse sowie Veranstaltungen mit Musik und Gesang. Hinzu kommt in einem Fall fahrlässiges Verhalten. Das könnte ein Nachspiel haben.

Der Grenzwert ist bald erreicht: Am Montag sind es erneut zwölf Fälle mehr. Jetzt tragen wieder mindestens 93 Menschen im Kreis Rottweil das neue Corona-Virus in sich.