Suchergebnis

Autos

Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie

Weit über 200.000 Kunden haben inzwischen die Umweltprämien der deutschen Autobauer zum Umstieg von einem alten Diesel auf ein saubereres Fahrzeug in Anspruch genommen.

Kurz vor dem ersten Jahrestag des Diesel-Gipfels (2. August) berichten die Konzerne von einer insgesamt guten Entwicklung. Details zur genaueren Nutzung und zu den Kosten der selbstfinanzierten Kaufanreize, die ein wichtiger Teil der Zusagen beim damaligen Treffen mit der Regierung waren, wollten einige Unternehmen aber nicht nennen.


Die Polizei ermittelt.

Vorfahrt missachtet, Unfall verursacht

Die Vorfahrt missachtet, das dürfte die Ursache für einen Unfall am Mittwoch gegen 13 Uhr an der Kreuzung Wurzacher-/Schützenstraße gewesen sein. Wie die Polizei mitteilt, wurde bei dem Verkehrsunfall eine Person leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 6500 Euro. Ein 71-jähriger Fahrer eines Opel habe die Schützenstraße aus Richtung Biberacher Straße befahren und an der Kreuzung zur Wurzacher Straße einen von rechts kommenden Ford Focus eines 24-Jährigen übersehen.


Die Polizei ist im Einsatz.

Wilde Verfolgungsfahrt in der Innenstadt

Zu einer Verfolgungsjagd zwischen einem Autofahrer und der Polizei ist es am Dienstag gegen 20.30 Uhr in der Tuttlinger Innenstadt gekommen. Zuvor war einer Polizeistreife ein weißer Opel Corsa aufgefallen. Dieser bog in der Unteren Hauptstraße vom linken Fahrbahnrand aus direkt in die Waaghausstraße ab. Danach fuhr er ein paar Mal um die Ecke, bevor sich der Streifenwagen vor ihn setzen und mit dem Signal „Bitte Folgen“ zu einer Kontrolle lotsen wollte.

Timo Maier siegt in seiner Gruppe souverän.

Timo Maier sichert sich zwei erste Plätze

Beim ACV-Motorsportclub Göge sind am Wochenende die besten Slalomfahrer aus dem süddeutschen Raum zu Gast gewesen, um ihr Können beim Automobilslalom auf dem Ehoch4-Gelände unter Beweis zu stellen. Lokalmatador Timo Maier aus Mengen belegte bei beiden Veranstaltungen jeweils den 1. Platz in seiner Gruppe F.

Heulende Motoren und quietschende Reifen waren am Sonntag schon von ferne zu hören. Auf dem Gelände der ehemaligen Oberschwabenkaserne kämpften Hobby-Rennfahrer mit ihren frisierten Vehikeln um Bestzeiten und Siegestrophäen.


Ein Sprinter ist kurz nach dem Virngrundtunnel in ein Auto gefahren, das durch die Wucht auf ein weiteres Auto geschleudert wur

Zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A7

Auf der A 7 hat es einen schweren Unfall gegeben. Das berichtet die Polizei. Ein Autofahrer ist in einen Stau gefahren und mit dem Auto einer fünfköpfigen dänischen Familie kollidiert. Dadurch kam es kurz nach 13 Uhr zu einer Kettenreaktion. Da war der 48-Jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter in Richtung Würzburg unterwegs.

Etwa einen Kilometer nach dem Virngrundtunnel war ein Stau. Der 48-Jährige versuchte noch abzubremsen und nach links auszuweichen, kollidierte dabei aber mit dem Auto einer fünfköpfigen dänischen Familie.


Zeitweise mehr als sechs Kilometer Stau war eine der Folgen eines Unfalls, der sich am Montagmorgen auf der A7, Richtung Ulm er

Stau auf der A7 nach Unfall mit Sattelzug

Zeitweise mehr als sechs Kilometer Stau war eine der Folgen eines Unfalls, der sich am Montagmorgen auf der A7, Richtung Ulm ereignet hat. Ein 21-Jähriger war mit seinem Sattelzug gegen 9.30 Uhr kurz nach dem Agnesburgtunnel auf den Standstreifen geraten. Dabei fuhr er halbseitig auf einen liegen gebliebenen Opel Insignia auf, in dem zu diesem Zeitpunkt niemand mehr saß. Die schwer beschädigte Sattelzugmaschine stellte es nach dem Aufprall quer, wodurch der rechte Fahrstreifen blockiert war.

Bei einem simulierten Unfall werden Verletzte geborgen.

Tagesverfügbarkeit ist Problem für die Feuerwehr

Man wäre nicht gerne Fahrer oder Beifahrer gewesen, weder im blauen Ford Fiesta noch im grünen Opel: In einer großangelegten Aktion im Rahmen des alle vierzehn Tag stattfindenden Übungsabends der Sigmaringer Feuerwehr haben die Feuerwehrkameraden aus Sigmaringen und Gutenstein gemeinsam mit den Rettungssanitätern des DRK und des Malteser Hilfswerks sämtliche Register ihrer technischen Möglichkeiten bei der Simulation eines Verkehrsunfalls und der Bergung dreier eingeklemmter Personen gezogen.


Die Lindauer Scuderia-Fahrer zeigen Flagge beim Bergrennen am Arlberg und holen drei Podestplätze.

Dreifach-Triumph für Scuderia Lindau am Arlbergpass

Steile Serpentinen hinaufgegangen ist es am vergangenen Freitag und Samstag für die Rennfahrer der Scuderia Lindau beim Bergslalom des Renn Rallye Club Vorarlberg (RRCV). Vom Start in Stuben am Arlberg zog sich die 1,6 Kilometer lange Bergrennstrecke die Arlbergpassstraße hinauf. Laut Pressemitteilung nahmen am Freitag zwei Piloten der Scuderia Lindau den Kampf gegen die Uhr auf. In der Klasse der Historischen Fahrzeuge bis Baujahr 1974 ging Wolfgang Ströhm an den Start.

Diesel-Skandal: Opel soll Stellung nehmen

Der Autobauer Opel muss sich im Diesel-Skandal innerhalb der nächsten Tage zur Funktionsweise der Abgasreinigung bei drei Modellen äußern. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe den Autobauer in den vergangenen Tagen zu einer Stellungnahme innerhalb von zwei Wochen aufgefordert, schreibt die „Bild am Sonntag“. Ein Opel-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern. Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums hatte am Freitag bestätigt, dass es „eine amtliche Anhörung gegen Opel wegen drei Euro-6-Modellen“ gebe.

Opel

Opel soll im Diesel-Skandal in Kürze Stellung nehmen

Der Autobauer Opel muss sich im Diesel-Skandal innerhalb der nächsten Tage zur Funktionsweise der Abgasreinigung bei drei Modellen äußern.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe den Autobauer in den vergangenen Tagen zu einer Stellungnahme innerhalb von zwei Wochen aufgefordert, schreibt die „Bild am Sonntag“. Ein Opel-Sprecher wollte sich dazu am Samstag nicht äußern.

Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums hatte am Freitag bestätigt, dass es „eine amtliche Anhörung gegen Opel wegen drei Euro-6-Modellen“ gebe.