Suchergebnis

 Die Öpfinger Herren I (links Florian Schik, rechts Carsten Rechtsteiner) gewannen zum Auftakt der Rückrunde ihr Bezirksliga-Due

SG Öpfingen revanchiert sich

Zum Rückrundenstart haben sich die Herren I der SG Öpfingen für ihre deutliche Niederlage in der Vorrunde der Tischtennis-Bezirksliga gegen Neu-Ulm revanchiert. Mit einer guten Leistung hat der VfL Munderkingen in der Bezirksklasse 2 beim SV Lonsee ein 8:8 erreicht.

Herren Bezirksliga: Die SG Öpfingen startete sehr stark und ging nach drei gewonnenen Doppeln gleich mit 4:0 in Führung. Der Öpfinger Sieg gegen den TSV Neu-Ulm geriet nie in Gefahr.

Der FV Olympia Laupheim – hier die E-Jugend (gestreiftes Trikot) im Duell mit dem SV Ringschnait – gewann gleich drei Turniere.

Olympia Laupheim dominiert die Kirchener Jugendturniere

Die Jugend-Hallenturniere der SF Kirchen in der Längenfeldhalle hat Olympia Laupheim beherrscht. Ein Turnier der D-Junioren und zwei Turniere der E-Junioren gingen an Olympia Laupheim. Bei einem D-Junioren-Turnier stand der VfL Munderkingen auf dem Siegertreppchen.

Wieder waren diese Turniere mit jeweils sechs Mannschaften in einer Gruppe besetzt. Bei den F-Junioren mit 15 Teilnehmern und den Bambini mit 24 teilnehmenden Mannschaften gab es jeweils keine Endplatzierung.

Verkleidete Narren mit einer riesigen Spinne

84 Zünfte ziehen durch Schelklingen

Etwas auf die Beine stellen, das können die Mitglieder der Narrenzunft Waldhutzla aus Schelklingen. Den Beweis traten sie dann auch am Sonntag bei ihrem Jubiläumsnarrensprung an. Das ganze Wochenende lang wurde das 30-jährige Bestehen gefeiert, dazu fanden Ehrengästeempfang, Gugga-Konzert, Narrenbaum stellen, Brauchtumsabend, Narrenmesse, Zunftmeisterempfang und schließlich ein großer Umzug statt.

84 Zünfte mit zusammen weit mehr als 3000 Hästrägern waren eingeladen und sorgten für einen mehrstündigen bunten und lustigen Narrenwurm ...

 Die Lauteracher Schnecken und Wolfstalbären.

Bücherwürmer reihen sich in Jubiläums-Umzug ein

So unterschiedlich wie die 56 Narrengruppen war das Wetter am Sonntagnachmittag beim großen Narrentreffen in Lauterach.

Während des rund zweistündigen Narrenspektakels wechselten sich nicht nur Hexen, Geister, Hansel und Dämonen ab, sondern auch Sonnenschein, dunkle Wolken, leichter Regen und Schneegestöber.

Mehr als 3000 Narren und närrische Musiker waren angereist, um den Lauteracher Schnecken und Wolfstalbären zum 25-jährigen Bestehen ihres Fasnetsvereins zu gratulieren.

 Spezielle Fliesen präsentierte Peter Mast.

Hier kommen Handwerker und Häuslesbauer zusammen

Für die Donau-Iller Bank war es am Wochenende das 14. von ihr veranstaltete Immobilien-Forum. Eine Plattform für Handwerker, Dienstleister und deren Kunden, sagte Vorstandsprecher Jost Grimm bei der Eröffnung. Beim Immobilien-Forum würden Bau- und Sanierungswillige regionale Unternehmer treffen, dass sei für viele Besucher ein wichtiger Grund, auch von außerhalb zu kommen, so Grimm. Nirgendwo sonst kommt man direkt gleich mit dem Firmenchef in Kontakt, ergänzte Grimm.

„Es läuft gut“: Pfarrer Otto Glökler aus Dächingen ist Administrator für die Seelsorgeeinheit Donau-Riß.

Pfarrer überraschend gestorben: Wie das Leben in der Seelsorgeeinheit Donau-Riss weitergeht

Gut drei Monate ist es nun her, dass der überraschende Tod von Pfarrer Harald Talgner die Seelsorgeeinheit Donau-Riss schwer getroffen hat. Als Administrator für die Zeit der Vakanz wurde der Dächinger Pfarrer Otto Glökler eingesetzt, der vor allem für die Unterschriften und alles rechtliche verantwortlich ist.

„Es läuft gut“, lautet sein Zwischenfazit, wenngleich die Seelsorgeeinheit noch mitten in der Trauerphase stecke. „So etwas braucht seine Zeit.

Erstes Testspiel von Ehingen-Süd

Wenige Tage nach dem Trainingsstart bestreitet der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd sein erstes Vorbereitungsspiel. Zu Gast auf dem Kunstrasen am Wenzelstein ist am Samstag, 18. Januar, der Landesligist SV Ochsenhausen. Anpfiff ist um 13 Uhr. Für die Mannschaft von SSV-Trainer Michael Bochtler ist es ein Formtest nach Ende der Weihnachtspause; allerdings muss er verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten. Bis zum Punktspielstart am 22.

 Am Ende hat Berthold Werner (Mitte) nun doch erhalten, was er sich gewünscht hat: einen schnelleren Rollstuhl. Unterstützt auf

Sozialgericht entscheidet: Querschnittsgelähmter erhält schnelleren Rollstuhl, muss aber zuzahlen

Vor dem Sozialgericht Ulm ist am Donnerstag eine Entscheidung gefallen, die für alle Menschen interessant ist, die auf Hilfsmittel angewiesen sind: Richterin Sybille Seywald-Rewitz entschied, dass die AOK dem Kläger erlauben muss, seinen Rollstuhl auf eigene Kosten von sechs auf zehn Stundenkilometer aufzurüsten.

Vorausgegangen war diesem Vergleich ein jahrelanger Streit zwischen der Krankenkasse und dem 48-jährigen Kläger. Berthold Werner ist seit einem Badeunfall in der Dominikanischen Republik im Jahr 1998 querschnittsgelähmt ...

Die Schelklinger Waldhutzla (hinten links ist ein Waldhutzlama) freuen sich auf das große Festwochenende in der Stadt.

3900 Hästräger kommen zum runden Geburtstag

Anderthalb Jahre Vorbereitung, eine Premiere und 3900 Hästräger: Am Wochenende 18./19. Januar verwandelt sich das mittelalterliche Städtchen Schelklingen wieder in eine Fasnetshochburg. Der Alemannische Narrenring (ANR) hält sein Freundschaftstreffen in der Stadt ab, erstmals gibt es am Kirchplatz zum Auftakt ein Guggakonzert und am Sonntag ziehen dann Narren aus der Region, vom Bodensee, Allgäu und Oberschwaben durch die Straßen der Achstadt.

„Im Endeffekt müssen wir an den beiden Tagen alles auf den Punkt bringen“, sagt Engelbert ...

SF Kirchen bieten großes Programm

Die Längenfeldhalle in Ehingen steht zwei Tage ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Die SF Kirchen bieten am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, ein umfangreiches Jugend-Hallenfußball-Programm. Dabei sind die D-Junioren- und E-Junioren-Turniere wieder geteilt. Dadurch gibt es mehrere Turniersieger.

Insgesamt 63 Mannschaften sind an diesen beiden Tagen im Wettbewerb. Dabei stellen die Bambini den größten Teil. Am Sonntagnachmittag ist ein Spielnachmittag für die Jüngsten.