Suchergebnis

Aalen boult sich auf Platz sechs

Der Ligapokal 2018 der Region Nord-Württemberg im Pétanque ging an die Boulefreunde Waiblingen. Als einziges Team konnte man vier Siege aus vier Spielbegegnungen auf der Habenseite verbuchen. Diese waren hart erkämpft. Denn die Partien wurden auf teilweise herausfordernden Untergründen auf dem und rund um den Bouleplatz des Pétanque-Club Aalen in Unterkochen ausgetragen. Aalen belegte den sechsten Platz. Parallel überreichte Ligaleiterin Inge Wehler den jeweiligen Meistern der Saison 2018 aus Bezirks-, Landes- und Oberliga ihre Siegestrophäen.


 Michael und Matthias Quecke beim Wettkampf in Märkisch-Buchholz.

Platz drei für Quecke/Quecke

Bei den dritten German Masters im Kunstradsport haben die Gebrüder Quecke vom RMSV Bad Schussenried im Zweier Kunstfahren offene Klasse nicht an ihre Bestleistung vor zwei Wochen anknüpfen können.

In der Vorrunde patzte Matthias Quecke bei der Kehrlenkersitzsteiger 2fach Standdrehung und beim Wechsel vom Kehrreitsitzsteiger zum Reitsitzsteiger. Mit 112,45 Punkten konnten sie sich dennoch für das Finale qualifizieren. Im Finale zeigten die beiden vier Minuten lang eine Traumkür, danach patzte Michael Quecke bei der Lenkerstanddrehung ...

 Mit einer fehlerfreien Kür sicherten sich Michael und Matthias Quecke in Rösrath eine neue persönliche Bestleistung.

Quecke/Quecke mit Bestleistung

Bei den zweiten German Masters im Elite-Kunstradsport in Rösrath haben Michael und Matthias Quecke vom RMSV Bad Schussenried in der Zwischenrunde eine neue persönliche Bestleistung gezeigt.

In der Vorrunde war es Michael und Matthias Quecke noch nicht ganz gelungen, ihr Können abzurufen. Bei der Lenkerstanddrehung eineinhalbfach auf zwei Rädern konnte Michael Quecke einen Absteiger nicht vermeiden und es wurden zehn Punkte abgezogen.

Auf einem Rad meisterten sie ihre neue Kür in Perfektion und mit 111,89 Zählern konnten ...


Um die Landesgartenschau ist es im Ortschaftsrat Schrezheim gegangen. Eine Mehrheit will den Annahmebeschluss bis nach den Haus

Erst Haushalt, dann Landesgartenschau

Ob die Landesgartenschau auch Schrezheim einen Mehrwert bringt? Das war Ortsvorsteher Albert Schiele und seinen Stellvertretern Günther Herschlein und Franz Ostermeier eine Erklärung im Ortschaftsrat wert. Er forderte, den Annahmebeschluss bis nach der Haushaltsberatung zu vertagen. Nur dann könne man sehen, ob Geld für Schrezheim übrig bleibe.

Schiele hatte Schrezheimer Bürger befragt, um ein Meinungsbild zu bekommen. Fazit: die Landesgartenschau bringe für Ellwangen einen Mehrwert.

Turbulent verlief das Heimspiel des SSV Ehingen-Süd (rechts Filip Sapina) im vergangenen Jahr gegen Tübingen. Nach einer 3:1-Hal

SSV Ehingen-Süd will im dritten Anlauf Tübingen schlagen

Zweiter Spieltag, zweites Heimspiel: Der SSV Ehingen-Süd empfängt in der Fußball-Verbandsliga am Samstag, 25. August, 15.30 Uhr, die TSG Tübingen. Für die Kirchbierlinger ist es nach dem Auftaktspiel gegen Wangen (3:1) die zweite Partie vor heimischem Publikum, denn die Tübinger bestreiten wegen Sanierungsarbeiten an ihrem Sportgelände zunächst nur Auswärtsspiele. Das Ziel von Ehingen-Süd ist klar: ein Sieg gegen die TSG Tübingen, der dem SSV in der vergangenen Saison verwehrt blieb.

Werner Bühlmayer hat auf seinem Balkon ein Hornissennest.

87-Jähriger lebt seit Monaten mit einem Hornissennest

Hornissen lösen bei vielen Menschen Panik aus. Dabei sind die gelb-schwarz gestreiften Brummer eigentlich ganz friedliche Zeitgenossen und für Menschen harmlos, sofern man nicht gerade wild auf sie einschlägt. Das weiß auch Werner Bühlmayer. Der 87-Jährige, der im Lerchenweg wohnt, hat seit Mai oder Juni auf seiner Veranda ein Hornissennest.

Die Insekten fliegen dort ein und aus. Das störte den Rentner bislang nicht weiter. Doch jetzt möchte er den Wabenbau vor seinem Wohnzimmerfenster am liebsten loshaben.

Viertelfinal-Aus für Romy Büsing

Romy Büsing vom TC RW Spaichingen ist beim Tennisturnier in Metzingen erst im Viertelfinale ausgeschieden. Die Akteurin aus der Primstadt unterlag der späteren Finalistin Rosalie Willig (TSG Öhringen) in zwei Sätzen. Vereinskamerad Adrian Gött schied bei den Männern dort bereits in der ersten Runde aus.

Kampflos hatten Büsing und Johanna Dittrich (TC BW Vaihingen-Rohr) die erste Runde in Metzingen überstanden. Jeweils war die Kontrahentin nicht angetreten.

Das Concertino Ensemble ist zweimal zu hören.

Meisterkurs zeigt „Das Beste von sich“

Im Rahmen des 32. Hohenloher Kultursommers stehen in den nächsten Tagen fünf Konzerte auf dem Programm. Unter anderem präsentiert sich der 33. Internationale Meisterkurs für Streicher.

Samstag, 18. August, 18 Uhr, Mulfingen, Katholische Kirche: „Klingendes Kalenderblatt“ mit dem Concertino Ensemble. Zu hören sind zwei der vier Concerti aus Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Polina Elena Munteanu wird sich des „Winters“ annehmen, Eva Maria Wagner des „Frühlings“.

Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Rollerfahrer hat sich bei Öhringen (Hohenlohekreis) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren Beamte am Dienstagabend von Anwohnern, die sich über Lärm beschwerten, zu einem Fest gerufen worden. Dort feierten 200 junge Leute das Ende des Schuljahres. Als die Polizei kam, wurde sie auf einen Roller ohne Kennzeichen aufmerksam. Der Besitzer fuhr bergab vor den Beamten davon. Dabei streifte er mindestens ein Fahrzeug und gefährdete einen Fußgänger.


Matthias und Michael Quecke vom RMSV Bad Schussenried haben am vergangenen Wochenende bei den baden-württembergischen Meistersc

Matthias und Michael Quecke holen Bronze

Matthias und Michael Quecke vom RMSV Bad Schussenried haben am vergangenen Wochenende bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Ilsfeld die Bronzemedaille gewonnen. Carolin Brauchle überzeugte mit Platz fünf.

Bei den 1er-Frauen startete Carolin Brauchle mit 188,40 eingereichten Punkten als Drittbeste. Ihre Kür zeigte sie bis kurz vor Schluss in Perfektion, dann musste sie aber Punktabzüge in Kauf nehmen. Mit dem Ergebnis von 164,84 Punkten erreichte sie den fünften Platz in einem sehr starken Starterfeld von 14 Teilnehmern.