Suchergebnis

Die in Wehingen trainierenden Loreen Dietmann, Angelina und Johanna Häring sowie Stefanie Sauter waren mit der TSG Balingen bezi

Johanna Häring siegt „unter falscher Flagge“

Unter „falscher Flagge“ sind vier Turnerinnen des TV Wehingen beim Landesfinale im Geräteturnen in Leonberg-Eltingen an den Start gegangen. Johanna Häring holte dabei das beste Ergebnis und gewann in der Juti E mit der TSG Balingen. Für den TV Spaichingen, der insgesamt drei Teams stellte, sicherte die Juti D nach dem Team in der Leistungsklasse 2 (siehe oben) einen weiteren ersten Platz.

Jeweils die besten vier Mannschaften von Juti E bis zur offenen Klasse aus den Bezirksfinals Nord, Mitte und Süd trafen beim Landesfinale ...

Polizisten

Schüler nach Waffenvorfall an Schule in Klinik

Ein 17 Jahre alter Schüler ist nach der Festnahme durch die Polizei wegen einer vermeintlichen Todesdrohung am Dienstag in stationäre ärztliche Behandlung gekommen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Polizei war zunächst davon ausgegangen, der Junge habe an einer Berufsschule in Öhringen (Hohenlohekreis) mit einer Schusswaffe damit gedroht, seine Mitschüler umzubringen. Die Polizeibeamten trafen ihn in der Schule an und fanden eine Schreckschusspistole bei ihm.

Jugendlicher soll Todesdrohungen ausgesprochen haben

Ein Jugendlicher soll an einer Berufsschule in Öhringen (Hohenlohekreis) andere mit dem Tod bedroht haben. Die Polizei rückte daraufhin am Dienstag an und fand bei dem 17-Jährigen eine täuschend echt aussehende Waffe, eine sogenannte Soft-Air-Pistole. Polizei und Staatsanwaltschaft wollten zum möglichen Motiv des Schülers und Einzelheiten der Polizeiaktion zunächst nicht sagen. Unklar blieb etwa, ob der Verdächtige festgenommen wurde und gegen wen sich genau die möglichen Drohungen gerichtet haben könnten.

Die mitternächtliche Kontrolle der Lindauer Grenzpolizei hat die Autofahrt eines 19-Jährigen beendet: Er fuhr unter Drogen und

Früherer Briefträger nimmt Frau als Geisel

Ein früherer Briefträger hat in einem Briefverteilzentrum in Öhringen (Hohenlohekreis) am Mittwochabend eine Mitarbeiterin als Geisel genommen. Der 46 Jahre alte betrunkene und bewaffnete Mann suchte nach Auskunft der Polizei vom Donnerstag zunächst zwei Briefzustellerinnen an ihrer Arbeitsstelle auf.

Er gab an, dass er nicht mehr könne und alles beenden wolle. Eine der Frauen flüchtete über eine Seitentür und verständigte die Polizei.

Traktor und Auto überschlagen sich bei Unfall

Bei einem missglückten Überholmanöver bei Öhringen (Hohenlohekreis) haben sich ein Auto und ein Traktor mehrmals überschlagen. Der 53 Jahre alte Traktorfahrer sei bei dem Unfall am Dienstag schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 57 Jahre alte Fahrer des Autos kam mit leichten Verletzungen davon. Er hatte versucht, den Traktor zu überholen, das Manöver aber wegen eines entgegenkommenden Autos abgebrochen.

Blaulicht mit dem Hinweis «Unfall»

Sechs Schwerverletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen sind bei Öhringen (Hohenlohekreis) sechs Menschen schwer verletzt worden. Ein 79 Jahre alter Autofahrer, der drei Rinder in einem Anhänger transportierte, hatte am Donnerstag an einer Kreuzung den sich im Einsatz befindenden Rettungswagen übersehen. Die Fahrzeuge prallten zusammen. Dadurch stieß der Rettungswagen mit einem weiteren Fahrzeug zusammen. Die Besatzung des Rettungswagens sowie zwei Menschen des zweiten Fahrzeugs wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Ziele erreicht: Matthias und Michael Quecke holten sich in Neresheim Bronze bei ihrer DM-Premiere im Aktivenbereich und qualifiz

Quecke/Quecke gewinnen Bronze bei DM-Premiere

Der Kunstradzweier Matthias und Michael Quecke vom RMSV Bad Schussenried hat sich bei den deutschen Hallenradsport-Meisterschaften der Elite in Neresheim die Bronzemedaille geholt. Die beiden Brüder erzielten eine neue persönliche Bestmarke von 130,82 Punkten und legten damit eine sehr gelungene DM-Premiere im Aktivenbereich hin. Zusätzlicher Lohn: Beide konnten sich mit dem Ergebnis für den Bundeskader der Elite qualifizieren und wurden zudem als Ersatzpaar für die Weltmeisterschaften in Belgien nominiert.

 Der Kunstrad-Zweier Matthias und Michael Quecke vom RMSV Bad Schussenried.

DM-Premiere für Quecke/Quecke

Die deutschen Hallenradsportmeisterschaften steigen am Samstag und Sonntag in der Sportarena Härtsfeld in Neresheim. Erstmals im Elitebereich, sprich dem Aktivenbereich, dabei, ist auch der Kunstrad-Zweier Matthias und Michael Quecke vom RMSV Bad Schussenried. Für beide wird es am Sonntag ernst.

„Beide sind schon gut drauf, aber auch nervös vor ihrer ersten DM bei den Erwachsenen. Die Vorfreude ist dennoch groß“, sagt Martina Quecke, Mutter und Trainerin der beiden Brüder.

Aalen boult sich auf Platz sechs

Der Ligapokal 2018 der Region Nord-Württemberg im Pétanque ging an die Boulefreunde Waiblingen. Als einziges Team konnte man vier Siege aus vier Spielbegegnungen auf der Habenseite verbuchen. Diese waren hart erkämpft. Denn die Partien wurden auf teilweise herausfordernden Untergründen auf dem und rund um den Bouleplatz des Pétanque-Club Aalen in Unterkochen ausgetragen. Aalen belegte den sechsten Platz. Parallel überreichte Ligaleiterin Inge Wehler den jeweiligen Meistern der Saison 2018 aus Bezirks-, Landes- und Oberliga ihre Siegestrophäen.


 Michael und Matthias Quecke beim Wettkampf in Märkisch-Buchholz.

Platz drei für Quecke/Quecke

Bei den dritten German Masters im Kunstradsport haben die Gebrüder Quecke vom RMSV Bad Schussenried im Zweier Kunstfahren offene Klasse nicht an ihre Bestleistung vor zwei Wochen anknüpfen können.

In der Vorrunde patzte Matthias Quecke bei der Kehrlenkersitzsteiger 2fach Standdrehung und beim Wechsel vom Kehrreitsitzsteiger zum Reitsitzsteiger. Mit 112,45 Punkten konnten sie sich dennoch für das Finale qualifizieren. Im Finale zeigten die beiden vier Minuten lang eine Traumkür, danach patzte Michael Quecke bei der Lenkerstanddrehung ...