Suchergebnis

«Reichsbürger»-Flagge

Mehr „Reichsbürger“ im Südwesten als bislang angenommen

Die Zahl der „Reichsbürger“ in Baden-Württemberg ist höher als bisher angenommen. Nach einer neuen Zusammenstellung des Landesinnenministeriums in Stuttgart gibt es 1527 „Reichsbürger“ und sogenannte Selbstverwalter im Land, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Dienstag) berichtet. Noch im November 2016 waren die Behörden von 650 Personen ausgegangen. „Reichsbürger> lehnen das Grundgesetz ab und halten die Bundesrepublik als Staat für nicht existent.

"Reichsbürger" muss ins Gefängnis

"Reichsbürger" muss ins Gefängnis

Weil er mit einem selbstgebastelten KfZ-Kennzeichen und ohne Versicherung Auto gefahren war, muss ein sogenannter Reichsbürger für vier Monate ins Gefängnis. Der Mann war mehrfach vorbestraft.

«Deutsches Reich Reisepass»

Herrmann: Mehr als 1700 Reichsbürger in Bayern

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) schätzt die Zahl der sogenannten Reichsbürger in Bayern derzeit auf mehr als 1700. „Unter dem Verdacht, „Reichsbürger“ zu sein, stehen etwa 340 Waffenbesitzer“, sagte Herrmann der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstag). Bei einigen sei die Zugehörigkeit zu der „Reichsbürger“-Bewegung durch Schreiben an Behörden eindeutig dokumentiert. Diese Zahlen seien ein „Alarmsignal“, sagte Herrmann. „Nicht alle „Reichsbürger“ haben Waffen, aber im Vergleich zur restlichen Bevölkerung sind offensichtlich außergewöhnlich ...

Verfassungsschutz: Mehr Reichsbürger als angenommen

Die rechte Szene der sogenannten Reichsbürger in Deutschland ist nach Angaben des Verfassungsschutzes größer als bisher angenommen. Wie der Berliner „Tagesspiegel“ berichtet, haben das Bundesamt für Verfassungsschutz und die Landesbehörden zum 30. September 15 000 Reichsbürger und sogenannte Selbstverwalter gezählt, darunter 900 Rechtsextremisten. Etwa 1000 Reichsbürger verfügen über einen Waffenschein. Im März hatten die Verfassungsschützer noch von 12 800 Reichsbürgern und Selbstverwaltern gesprochen.

Ein Hammer auf einer Richterbank

Strafe für „Reichsbürger“ wegen Erpressung

Wegen versuchter Erpressung einer Gerichtsvollzieherin muss ein sogenannter Reichsbürger 4800 Euro Geldstrafe zahlen. Der 63-Jährige hatte gegen einen entsprechenden Strafbefehl Einspruch eingelegt, erschien am Montag allerdings nicht zum Prozess am Amtsgericht Augsburg. Die Richterin verwarf deswegen den Einspruch des Mannes ohne Verhandlung.

Der Mann schickte nach Angaben der Staatsanwaltschaft der Justizmitarbeiterin im Mai „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ der Reichsbürger, um die Einstellung der Vollstreckungsmaßnahmen der ...