Suchergebnis

Bitte mehr Streit! Über Diskussionsniveau, die Meinungsfreiheit - und ihre Grenzen

Sebastian Heinrich fordert in dieser Folge des Politik-Podcasts "Steile These": Wir müssen mehr streiten!

Seine Begründung: Mit der Verwendung von Wörtern wie „alternativlos“, mit einem übertriebenen Kult um die sogenannte „Mitte“ läuft die Gesellschaft in Deutschland Gefahr, wichtige Auseinandersetzungen zu vermeiden. Und das könnte schädlich für die Demokratie sein.

Sein Kollege Oliver Linsenmaier, Redakteur in der Lokalredaktion Ravensburg und Host mehrer Podcasts, hält dagegen.

Das Wandbild mit der Aufschrift Gender Equality ist auf einer Wand der Toiletten der Ernst-Reuter-Schule zu sehen.

Liebe UserInnen: Empfinden Sie „Gendern“ als sinnvoll oder als Sprachkrampf?

Liebe Hörer_innen, wie sinnvoll ist diese Anrede?

In dieser sommerlichen Folge des Politik-Podcasts „Steile These“ streitet Sebastian Heinrich diesmal mit einer Kollegin: Andrea Pauly, Digitalredakteurin und Host des Podcasts „Sag’s Pauly“, findet: Wir müssen gendern. Sebastian hält davon nicht viel.

Andrea sagt, wer gendert – also „Mitarbeitende“ statt „Mitarbeiter“ oder „Schüler_innen“ statt „Schüler“ schreibt - schafft eine wichtige Voraussetzung für echte Gerechtigkeit zwischen Frau und Mann.

Föderaler Flickenteppich: Muss Deutschland mehr Zentralstaat wagen?

Der Baumarkt in Friedrichshafen hatte immer offen, der in Lindau war lange zu: In der Corona-Krise sind sich die Bundesländer oft nicht einig. Das führt im Politik-Podcast "Steile These" zu einem Streitgespräch.

Stefan Fuchs, Digitalredakteur der Schwäbischen Zeitung, sagt: Der Föderalismus hat in der Krise seine Schwächen gezeigt. Er fordert: Wir müssen mehr Zentralstaat wagen.

Politik-Redakteur Sebastian Heinrich hält dagegen und sagt: Deutschland sei bisher vergleichsweise gut mit der Krise zurechtgekommen, der ...

Der SZ-Politik-Podcast „Steile These“ blickt auf die Entwicklung der AfD.

Ist die AfD mittlerweile überhaupt noch eine Protestpartei?

Sechseinhalb Jahre ist die AfD inzwischen alt – und inzwischen im Bundestag und in allen Landtagen vertreten.

Die Partei ist immer weiter nach rechts gerückt und viele Vertreter anderer Parteien tun sich nach wie vor schwer damit, die AfD einzuschätzen.

Was macht diese Partei eigentlich aus - jenseits von Parolen gegen die Flüchtlingspolitik und den Islam? Politik-Redakteur Sebastian Heinrich sagt: Die AfD ist inzwischen keine Protestpartei mehr.

Podcast zur Klimakrise: Die Grünen haben ein Problem mit der Wissenschaft!

Wenn es um die Klimakrise und den Kampf dagegen geht, dann fordern Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen oft mehr Unterstützung für die Wissenschaft ein.

Aber auf der anderen Seite stellen sich prominente Vertreter der Partei gegen einen Pro-Gentechnik-Aufruf von über 150 Nobelpreisträgern. Wie passt das zusammen?

Sebastian Heinrichs steile These für diese Podcast-Episode: Die Grünen haben ein Problem mit der Wissenschaft! Er diskutiert darüber mit Agnieszka Brugger, Grünen-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis ...

Mit welchem Recht zwingt die Regierung die Menschen zur Masern-Impfung?

Sollen Eltern dazu verpflichtet werden, ihre Kinder impfen zu lassen? Die Frage erhitzt die Gemüter seit Jahren. Die Bundesregierung hat jetzt eine Masern-Impfpflicht auf den Weg gebracht. Macht staatlicher Zwang Sinn?

In der neuen „Steilen These“ streiten Michael Scheyer und Patrick von Rosen darüber mit einem prominenten Gast: dem baden-württembergischen Gesundheitsminister Manfred Lucha von den Grünen.

Die „steile These“, über die die drei streiten: Wenn Impfpflicht, dann für alle?

FDP Bundesparteitag

Podcast „Steile These“: Die FDP verschläft gerade die Zukunft

Die FDP will jetzt auch als Klimaschutz-Partei gesehen werden. Das ist eines der wichtigsten Themen auf dem Bundesparteitag der Partei in Berlin, der von Freitag bis Sonntag stattfindet.

Patrick von Rosen aus dem Business Development und Sebastian Heinrich, Schwäbische-Politikredakteur, sind für „Steile These“ vor Ort, den Politik-Podcast der „Schwäbischen Zeitung.

In der 10. Folge gibt es eine Premiere. Diesmal haben beide einen Gast: den Ravensburger FDP-Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser.

Podcast: Herr Nachwuchspolitiker, verdienen Sie erstmal Ihr eigenes Geld!

In Deutschland ist fast jeder dritte Mensch unter 30 – im Bundestag ist aber nur jeder 40. Abgeordnete aus dieser Altersgruppe. Ein Problem? Pavlos Wacker, Chef der Jusos in Baden-Württemberg, sagt ja. Sebastian Heinrich streitet mit ihm darüber.

Wacker, 21 Jahre alt, ist diesmal der Gast in der „Steilen These“ – und Sebastian Heinrich konfrontiert ihn mit Posts, die User von schwaebische.de über Nachwuchspolitiker geschrieben haben. Deren steile These: Junge Leute  sollten erstmal ihr eigenes Geld verdienen, bevor sie sich in die ...

Sozialer Pflichtdienst in Deutschland

Podcast „Steile These“: Ein sozialer Pflichtdienst wäre egoistisch

Was kommt nach dem Ende von Wehr- und Zivildienst? Seit der Aussetzung 2011 wird immer wieder darüber diskutiert, ob Deutschland einen sozialen Pflichtdienst für alle braucht. Ein Streitfall im aktuellen "Steile These"-Podcast der "Schwäbischen Zeitung".

Patrick von Rosen sagt: Das wäre egoistisch – von den Älteren gegenüber den Jüngeren. Sebastian Heinrich sagt, der Pflichtdienst stärkt den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Wer hat recht?

Das versteht doch kein Mensch mehr! Ist Politik heute viel zu kompliziert?

Das versteht doch kein Mensch mehr! Ist Politik heute viel zu kompliziert?

Ist Politik heute zu kompliziert? Sebastian Heinrich hat einen Kollegen ins Studio eingeladen, der davon überzeugt ist – und streitet mit ihm.

Jan Scharpenberg sagt: Politische Entscheidungen sind heute oft nur schwer verständlich und nachzuvollziehen. Warum gab es eigentlich Spitzenkandidaten für die Europawahl – wenn am Ende jemand Kommissionschef wird, den niemand wählen konnte?

Jans „Steile These“: Politik ist viel zu kompliziert!