Suchergebnis

Das sagen SIE zur Luca App

Das sagen SIE zur Luca App

Die schlechten Erfahrungen mit der Corona Warn App haben Spuren in der Bevölkerung hinterlassen. Zu strenger Datenschutz, zu geringe Wirkung – das ist bei den Meisten hängen geblieben. Wird die Luca App mehr Nutzer anziehen? Wir haben bei den Bürgerinnen und Bürgern der Region nachgefragt.

Bad Waldsee setzt auf die Luca-App

Handel, Gastronomie und Stadtverwaltung haben sich auf den einheitlichen Einsatz der Luca App zur Erfassung der Kontaktdaten geeinigt, wie die Stadt mitteilt.

Auch beim städtischen Bürgerbüro und der Tourist-Info (mit Haus am Stadtsee) ist ab Dienstag, 25. Mai, der digitale Check-in mit der Luca-App über das Abscannen eines QR-Codes möglich.

Ab der Eröffnung des städtischen Freibads am Samstag, 29. Mai, wird es auch dort die Gelegenheit geben, sich per Luca-App zu registrieren.

Luca-App für Heidenheim

Luca-App für Heidenheim

Der Landkreis Heidenheim setzt sich gemeinsam für die luca-App ein. Um der luca-App zu einem erfolgreichen Start im Landkreis zu verhelfen, hat das Landratsamt Heidenheim heute Vertreter der Städte und Gemeinden, der IHK Ostwürttemberg, der Dehoga-Kreisstelle Heidenheim, sowie der Handels- und Gewerbevereine zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen. Ziel ist es, eine flächendeckende digitale Kontaktnachverfolgung im Landkreis Heidenheim einzuführen.

Luca-App

Luca-App jetzt in allen Gesundheitsämtern einsatzbereit

Die Luca-App zur Corona-Kontaktverfolgung ist jetzt mit allen baden-württembergischen Gesundheitsämtern verbunden. Alle 38 Ämter im Land könnten seit Mittwoch verschlüsselte Kontaktdaten über die App empfangen, sagte der Präsident des Landkreistags Baden-Württemberg, der Tübinger Landrat Joachim Walter (CDU). Die Luca-App könne «ein wichtiger Baustein» bei Öffnungen in Handel, Kultur und Gastronomie sein.

Um keine Zeit zu verlieren, hätten viele Gesundheitsämter schon vor der Entscheidung des Landes für die Luca-App mit deren ...

Rathaus Langenargen setzt Luca-App ein

Die Gemeinde Langenargen bietet ab Dienstag, 25. Mai, bei Terminen und Veranstaltungen der Gemeinde Langenargen den Check-in per Luca-App an, wie die Gemeinde mitteilt.

In den Räumlichkeiten beziehungsweise in den Eingangsbereichen des Rathauses, des Bürgerservice’ Plus, der Tourist-Information, des Münzhofs und der Bücherei hängen Plakate mit einem QR-Code aus. Diese QR-Codes können dann beim Betreten mithilfe der Luca-App abgescannt werden.

Startschuss für die Luca-App im Kreis Lindau

Wer im Landkreis Einkaufen geht oder die Außengastronomie nutzt, sollte die Luca-App auf seinem Handy bereit haben. Darauf weist das Landratsamt hin.

Die Luca-App vermeidet das Eintragen von Namen auf Zetteln in den Gaststätten und Geschäften. Der Freistaat Bayern hat deshalb eine landesweite Lizenz angeschafft, die im Ernstfall die Corona-Kontaktnachverfolgung ermöglicht.

„Jede Möglichkeit, Infektionsketten zu unterbrechen, ist in der aktuellen pandemischen Lage wichtig.

Luca-App

Gerlach: Gesundheitsämter wollen Ende April Luca-App nutzen

Die 76 bayerischen Gesundheitsämter werden flächendecken von Ende April an die Luca-App zur Kontaktverfolgung in der Corona-Pandemie nutzen können. Das kündigte Digitalministerin Judith Gerlach (CSU) am Donnerstag im Landtag an. Bisher hätten 23 Gesundheitsämter die notwendige Technik.

Großer Vorteil der Luca-App sei, dass die gesammelten Daten direkt in das Sormas-System der Gesundheitsämter einfließen können und damit die Arbeit der Ämter erheblich erleichtert werde, sagte Gerlach.

Registrierung für die Luca-App in der Kfz-Zulassungsstelle

Registrierung für die Luca-App in der Kfz-Zulassungsstelle

Auf der Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes Heidenheim können sich Kunden ab Montag mit der Luca-App registrieren. Im Eingangsbereich der Behörde werden dazu QR-Codes ausgehängt, mithilfe derer sich die Besucher im System ein- und ausloggen können. Die App soll dazu beitragen, die Kontakte von mit dem Coronavirus infizierten Personen künftig noch besser nachverfolgen zu können. Gerade diese publikumsintensiven Bereiche seien prädestiniert, um das moderne System zur digitalen Kontaktpersonennachverfolgung zu nutzen, erklärt Landrat Peter ...

Luca-App gegen Coronavirus

Bayern setzt bei Kontakt-Nachverfolgung auf Luca-App

Bayern will die Luca-App nutzen, um Kontakte in der Corona-Krise besser nachverfolgen zu können. Der Freistaat erwerbe eine bayernweite Lizenz, kündigte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Sitzung des Kabinetts am Mittwoch in München an. Bürgerinnen und Bürger können die App kostenlos auf ihre Handys laden.

Die Luca-App funktioniert mit einer Art virtuellen Visitenkarte: Nutzer müssen zunächst ihre Kontaktdaten eingeben.

12.04.2021, Berlin: Eine Kundin hält am Eingang eines Bekleidungsgeschäftes am Alexanderplatz ein Smartphone mit der Luca-App in

In Tettnang startet die Luca-App

Tettnang (sz) - Das Corona-Virus zwingt Gastgeber, Händler und Kulturschaffende still zu halten. Wenn überhaupt können nur eingeschränkt Gäste und Kunden empfangen werden. Aber mittelfristig ist davon auszugehen, dass Bundes- und Landesregierung die Bewegungsräume der Bevölkerung wieder erweitern. Dann wird die Nachverfolgung von Kontakten bei der Bewältigung der Pandemie eine wichtige Rolle spielen.

Die Stadt will überwachen Die Luca App, seit Ende März im Bodenseekreis eingeführt, soll ermöglichen Infektionsketten zu erkennen ...