Suchergebnis

Landfrauenverein Aulendorf besichtigt Firma Herzel

Die Landfrauen laden alle Interessierten am Mittwoch, 13.April, zur Besichtigung mit Führung bei der Firma Herzel in Ummendorf ein, die Gewürz-Kräuter-Teespezialitäten herstellt. Die Abfahrt ist um 13.15 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Tannhausen. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Nach der Besichtigung besteht die Möglichkeit zum Einkauf. Ab 15.45 Uhr soll der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen im Gasthaus „Grüner Baum“ in Hochdorf ausklingen.

Konjuktur für Tee und Kräuter

WANGEN - Die Wangener werden zu Recht von ihren Nachbarn und Touristen um ihren Wochenmarkt oft beneidet. Er ist vielfältig, bunt, und ebenso sehr Einkaufsort wie Treffpunkt. Die Schwäbische Zeitung stellt Erzeuger und Händler vor, die ihre Waren mittwochs in der Stadt anbieten: die Wangener Marktleute. Die Reihenfolge ist zufällig und bedeutet keinerlei Bewertung des Angebots. Heute: Guido Herzel aus Weingarten.

Von unserer Redakteurin Susanne Müller

Die Zeit der Tees und Glühwein-Kochetsen beginnt in diesen Tagen ...

Firmeninhaberin Stefanie Stedtnitz zeigt ein Sieb, durch das die getrockneten Kräuter von Hand gerebelt werden

Firma Herzel öffnet ihre Türen

Kräuter und Gewürze mit allen Sinnen erleben - ein Erlebnis, das unvergessen bleiben wird. Im Rahmen der Aktion „Gesund & Nah“ haben sich 20 Frauen und ein Mann in die weite Welt von Duft und Geschmack entführen lassen. Dazu öffnete Stefanie Stedtnitz, Inhaberin der Firma Herzel, die Türen ihrer Produktionsstätte, informierte über die Firmenphilosophie, überraschte mit einem Kräuterquiz und unterstützte die Teilnehmerinnen beim Herstellen eigener Blütensalzmischungen.

Christkindles-Markt sorgt für Umsatzeinbußen

BIBERACH - Nicht bei allen sorgt der Biberacher Christkindles-Markt derzeit für Freude. Bei den Händlern des Wochenmarkts jedenfalls ist die Stimmung schlecht. Wegen des Christkindles-Markts musste ein Großteil auf den Kirchplatz ausweichen. Hierher, sagen sie, kämen weniger Kunden und das führe zu Umsatzeinbußen von bis zu 50 Prozent.

Seit mehr als 50 Jahren kommt Edgar Herzel aus Füramoos auf den Biberacher Wochenmarkt und verkauft Gewürze, Kräuter und Tees.

Die Händler hängen am alten Standort

Der Freitagsmarkt war gestern erstmals wieder auf dem historischen Marktplatz vor dem Rathaus. Doch es gab Ärger: Viele Standbetreiber und Kunden haben sich gestern ziemlich über die Verlagerung aufgeregt. Zu eng gehe es her, es fehle an Parkplätzen, und die Feuerwehr komme nicht mehr durch.

Wurstverkäufer Wolfgang Eisele hat seinen Wagen wieder vor der Nikolauskirche aufgestellt. Vor knapp zwei Jahren hatte er kräftig Front gegen die Rückverlegung des Marktes vom Buchhornplatz zum historischen Marktplatz gemacht.

Gnädiger Schluss versöhnt mit harter Realität

FÜRAMOOS - Der Saal im "Rössle" in Füramoos ist bei der Premiere des neuen Stücks "baby walz" restlos ausverkauft gewesen, das Publikum prominent besetzt, auch mit Verwandtschaft aus dem Hause Baby Walz. Peter Schmid, Psychotherapeut in Biberach, versteht es als Theatermacher und Autor, Stoffe aufzugreifen, die das kollektive Unbewusste bewegen.

Alles kommt locker und improvisiert daher, was Peter Schmid den Besuchern als Impressario und Erzähler auf dem Proszenium ankündigt, zwischen den Szenen.

Sonja Battista hat sich eine Bücherrutsche gebaut und verkauft ihre Waren aus dem Fenster.

Viele Biberacher Einzelhändler öffnen wieder - doch nicht alle nutzen neue Regelung

Es herrscht wieder ein bisschen mehr Leben in der Biberacher Innenstadt: Seit Montag dürfen Geschäfte mit weniger als 800 Quadratmetern unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln wieder öffnen, darauf hatten sich Bund und Länder vergangene Woche geeinigt. In Biberach freuen sich viele Einzelhändler, dass sie ihren Laden wieder öffnen können. Alle machen von der neuen Regelung aber nicht Gebrauch.

Sonja Battista, Inhaberin des Bücherwürmles in der Gymnasiumstraße, hat sich entschieden, ihre Secondhand-Buchhandlung wieder ...

 Friedrich Schmidt und Marion Weiß mit Dinkelmehl und der Nudelbox.

Hofladen mit großer Vielfalt: Die Fetzer-Mühle präsentiert sich

Am südlichen Rand von Rottenacker, direkt neben dem Stehenbach, liegt die Neumühle Fetzer. Sie bietet ein umfangreiches Sortiment für bewusste Ernährung, aber auch Futter für Tiere sowie Gartenbedarf. Seit gut einer Woche werden wie jedes Jahr im Herbst, Äpfel angeliefert, die zu Saft und Most verarbeitet werden. Auch hier hinterlässt Corona seine Spuren, wenn auch eher im positiven Sinn, denn: „Durch Corona sind die Umsätze unseres Mühlenladens deutlich nach oben gegangen“, sagt Müllermeister Friedrich Schmidt.