Suchergebnis

Kölsch-Brauhaus

Rechtsstreit um einen Biernamen: Berg-Bier wehrt sich gegen Bergt-Bräu

Die Berg Brauerei mit ihrem Chef Uli Zimmermann hat jüngst vor dem Landgericht einen Rechtsstreit gewonnen. Und zwar gegen eine Chemnitzer Brauerei, die im Januar 2020 die Marke „Bergt-Bräu“ beim Patentamt eintragen hat lassen. Bis dato habe die Brauerei ihr Bier unter „Reichenbrander Bergt-Bräu“ verkauft.

Ein gebranntes Kind Uli Zimmermann ist, was den Namen Berg Bier anbelangt, ein gebranntes Kind. Bereits im Jahr 2003 bekam der Braumeister ein Problem, weil eine Privatperson sich den Namen Berg Bier hat sichern lassen und die ...

Abgebrannte Brauerei der Rose Berg wird abgerissen

Nach dem verheerenden Brand im Juli 2018, bei dem die alte Brauerei der Rose Berg abgebrannt ist, rollt nun der Abrissbagger an. Von 1870 bis zum Jahr 1993 wurde in dem abgebrannten Gebäude Bier gebraut, bis zum Brand im Jahr 2018 diente der alte Bau als Proberaum für Bands und als gemütlicher Jugendbereich für die Kinder und Freunde der Familie.

„Jetzt wird das Gebäude abgebrochen. Am Mittwoch geht es mit einem Spezialbagger los. Es muss keine Straße gesperrt werden“, sagt Florence Zimmermann von der Eigentümerfamilie in Berg.

 Zum zweiten Mal in Folge wurde das Schussenrieder Oktoberfest 2021 coronabedingt abgesagt. Normalerweise feiern mehr als 30000

Schussenrieder Oktoberfest auch für 2021 abgesagt

Die Schussenrieder Brauerei Ott ist Veranstalter des Oktoberfestes in Bad Schussenried. Brauereichef Michael Ott sagt: „Schweren Herzens haben wir uns nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr und den anhaltenden Beschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie dazu entschlossen, unser Brauereifest vom 30. September bis 3. Oktober 2021 abzusagen.“

Das Schussenrieder Oktoberfest lockt normalerweise Tausende von Oktoberfestfans ins große Festzelt nach Bad Schussenried.

 Die Polizei hat im Umkreis von rund 100 Metern um das Brauhaus niemanden durchgelassen. Ein Sonderkommando überprüfte einen „ve

Briefbombe? Oettinger-Brauerei wird bedroht - wegen Beitrag auf Social Media

Die Firma Oettinger hat mit einem Beitrag in den sozialen Medien in der zurückliegenden Woche für viel Aufsehen gesorgt. Dazu reichten einige wenige Worte in weißer Schrift auf blauem Hintergrund aus: „Bier trinken ist wichtiger als Quark reden. Oder Quer denken.“ Neben vielen positiven Kommentaren kippte die Stimmung schnell, vor allem Querdenker und Corona-Leugner äußerten ihren Unmut. Oettinger wurde Ziel von Anfeindungen weit unterhalb der Gürtellinie.

 Anja Göttlich und ihre Tochter Nicole Petrick haben im neuen Unterurbacher Lokal „a la Göttlich“ die ersten Schnitzelgerichte f

Ehemaliges Tanzcafé Hirsch in Unterurbach wird „a la Göttlich“

Ihre Geduld wurde coronabedingt auf eine harte Probe gestellt, aber jetzt hat Anja Göttlich ihr gleichnamiges Lokal in Unterurbach eröffnet – zunächst allerdings nur mit einem Bestell- und Abholservice an vier Tagen pro Woche.

Eigentlich sollte ihr Gasthof „a la Göttlich“ im ehemaligen Tanzcafé Hirsch bereits Anfang November 2020 seinen Betrieb aufnehmen.

Der behördlich angeordnete Lockdown vereitelte dieses Vorhaben damals jedoch.

«Verlorene Stadt» in Ägypten

Archäologen finden verlorene Stadt in Ägypten

Eigentlich waren die Archäologen auf der Suche nach dem Totentempel von Pharao Tutanchamun. Stattdessen fanden sie im ägyptischen Luxor nun eine 3000 Jahre alte Stadt.

Es handele sich um die größte antike Stadt, die jemals in Ägypten gefunden wurde, erklärte der Leiter der Mission, Sahi Hauass, in einer Mitteilung.

«Die Entdeckung dieser verlorenen Stadt ist die zweitwichtigste archäologische Entdeckung seit dem Grab von Tutanchamun», sagte die Professorin für Ägyptologie an der Johns Hopkins Universität in den USA, Betsy ...

 Es ist wieder Autokino auf dem Schießwasen. Die Veranstalter sind mit dem Auftakt zufrieden

Auf dem Schießwasen ist wieder Autokino

Mit dem Western „Neues aus der Welt“ ist das Ellwanger Autokino am Donnerstag gestartet. Der Schießwasen war mit Autos gut gefüllt. Die Initiatoren dürften zufrieden sein. Im Vorfeld waren rund 80 Karten verkauft worden. Etwas mehr als 100 Autos sind auf dem Platz zugelassen.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Olaf Thielke vom städtischen Kulturamt. Ihm zufolge sind schon einige Vorstellungen ausverkauft. Wegen der Ausgangsbeschränkungen mussten die Spätvorstellungen entfallen.

Der bunte und historische Festzug war der Höhepunkt am Sonntagnachmittag.

Kinderfest Isny: Jubiläumsfest ist abgesagt

„Das Kinderfest, wie wir es kennen, kann es auch in diesem Jahr nicht geben“, gibt Thomas Fritz, Vorsitzender der Isnyer Kinderfestkommission, bekannt.

Das ist doppelt enttäuschend, denn vom 9. bis 12. Juli 2021 hätte auf dem Festplatz am Rain das 400. Jubiläum des Kinder- und Heimatfests nachgeholt werden sollen.

Zum letzten Mal komplett ausgefallen ist es 1938 wegen der Maul- und Klauenseuche. Und erneut führt eine Krankheit zur Absage des fröhlichen Sommermittelpunkts.

Windräder drehen sich vor den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerks der Vattenfall Europe AG im brandenburgischen Jänschwalde: „Kl

Grüne Konkurrenz für BDI: Verband will sich für nachhaltige Wirtschaft einsetzen

Er versteht sich als Stimme der Wirtschaft, der einflussreiche Bundesverband der Deutschen Industrie, der BDI. Er bündelt 40 Verbände verschiedener Branchen, die rund 100 000 Unternehmen vertreten. Doch in diesem Fall will er sich offiziell nicht äußern, es ist heikel.

Eine ökologisch orientierte Vereinigung tritt an, um dem traditionellen Spitzenverband Konkurrenz zu machen. Der Bundesverband nachhaltige Wirtschaft, BNW. Sein Sitz: Berlin-Mitte, unweit des Kanzleramtes, des Bundestages, des Wirtschaftsministerium, der Macht.

Der Schemmerberger Künstler Jo Brösele gestaltet die Wände im Schussenrieder Bierkrugstadel.

Wie der Schemmerberger Künstler Jo Brösele mit Humor durch die Krise kommt

Der Schemmerberger Kleinkünstler Jo Brösele bezeichnet sich als selbst als „spezialisierter Generalist“. Bekannt ist er nicht nur für Filme, Musikstücke und Auftritte, sondern auch für Illustrationen und Spiele. In der Corona-Pandemie aber sind ihm eine Vielzahl an Betätigungsfeldern weggebrochen. Seinen Optimismus und seine Lebensfreude aber hat er offenbar nicht verloren. Wie gelingt ihm das?

Als im März 2020 der erste Shutdown begann und die Corona-Pandemie über Deutschland hereinbrach, da dachte sich Jo Brösele nur: „Schade, ...