Suchergebnis

Eine Polizistin steht vor der Neue Synagoge in Düsseldorf. Vor zwei Synagogen in Nordrhein-Westfalen sind am Dienstag israelisch

Sorgen um jüdische Gemeinden wachsen

Es sollte eigentlich ein freundliches Kennenlerntreffen zwischen Josef Schuster und Georg Bätzing werden. Doch am Mittwoch sind die Gesichter des Präsidenten des Zentralrats der Juden und des Vorsitzenden der Katholischen Bischofskonferenz ernst.

Die Lage in Israel und die Berichte über Steinwürfe auf eine Synagoge in Nordrhein-Westfalen überschatteten den jüdisch-katholischen Dialog kurz vor Beginn des Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt, das auch das Zuhause einer der größten jüdischen Gemeinden Deutschlands ist.

Nie mehr in die Büsche pinkeln

Die Toiletten am Sportheim des TSV Hergensweiler werden tagsüber für die Besucher des angrenzenden Spielplatzes geöffnet. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Grund für die Entscheidung waren viele Nachfragen, die seitens der Bürgerschaft an die Gemeinde gerichtet wurden. Der TSV stehe einer Öffnung grundsätzlich positiv gegenüber.

Klar sei, dass die Toiletten dann auch auf Kosten und in Verantwortung der Gemeinde regelmäßig gereinigt werden müssen.

Bekommt Hergensweiler freie WLAN-Hotspots?

Gemeinderätin Constanze Heim berichtete im Gemeinderat Hergensweiler, dass immer wieder die Frage aus der Bevölkerung an sie herangetragen werde, warum es die vor fünf Jahren beschlossenen, freien WLAN-Hotspots noch nicht gebe. Auf ihren Wunsch behandelte man das Thema in dem Gremium.

Etwa seit 2014 erhalten Gemeinden Zuschüsse, wenn sie freie WLAN-Hotspots anlegen. Der damalige Gemeinderat hatte bereits 2016 beschlossen, zwei solche Hotspots im Gemeindegebiet Hergensweiler einzurichten.

Verschiedene Straßen und Wege sind gesperrt

In Lindau gibt es derzeit einige Straßensperrungen. Damit verbunden sind Änderungen für den Fahrzeugverkehr sowie für Radfahrer und Fußgänger.

So ist der Bahnübergang Hasenweidweg in der kommenden Woche von Montag bis Donnerstag, 17. bis 20. Mai, wegen Instandsetzungsarbeiten für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Während dieser Vollsperrung wird der Fahrzeugverkehr über die Inselstraße und den Langenweg umgeleitet. Der Anliegerverkehr ist bis zum Bahnübergang frei zugelassen.

Akku aus E-Bike in Schillerstraße gestohlen

Ein Dieb hatte es am Montag zwischen 20.15 und 21.15 Uhr auf den Akku eines in der Schillerstraße in Friedrichshafen abgestellten E-Bikes abgesehen. Laut Polizeibericht entfernte der Täter den Akku gewaltsam aus dem an einer Laterne in der Nähe des Bahnhofsplatzes angeschlossenen Fahrrads und flüchtete. Die Polizei Friedrichshafen ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise geben können, sich unter Telefon 07541 / 70 10 zu melden.

Feuerwehr im Einsatz

Feuer in einem Zug der Elztalbahn: 13 Reisende gerettet

Ein Zug der Elztalbahn ist am Donnerstag in Brand geraten und der Fahrzeugführer hat 13 Reisende aus dem Wagen der Linie S2 gerettet. Verletzt wurde nach Angaben der Bundespolizei vom Freitag niemand. Der Fahrzeugführer hatte Rauch an dem Zug entdeckt und sofort eine Schnellbremsung bei Buchholz in Waldkirch eingeleitet. Feuerwehren aus mehreren Ortschaften löschten das Feuer. Die Bahnstrecke von Denzlingen nach Waldkirch wurde für mehrere Stunden gesperrt.

 Daer Ochsen – Hotel am Mehlsack, ist mit vier Sternen ausgezeichnet worden.

Der Ochsen hat seinen vierten Hotelstern bekommen

Das Hotel Ochsen am Mehlsack ist mit einem vierten Hotelstern ausgezeichnet worden, teilt die Tourist Information Ravensburg mit. Auf der Gemarkung Ravensburg ist er das einzige Hotel in dieser gehobenen Kategorie. 2014 wurde es mit 54 Betten in der Burgstraße in den Räumlichkeiten der alten Schmiede eröffnet. Der Gasthof wird seit 1975 von Familie Kimpfler betrieben. Die Speisewirtschaft bezeichnet man schon seit 1850 als Ochsen. 1980 wurde auch der Gasthof grundlegend erneuert und erweitert.

Auf dem Foto ist ein Zug des Typs FLIRT von Stadler in den bayerischen Landesfarben zu sehen, wie sie eigentlich ab Dezember zwi

Streit um neue Züge für elektrifizierte Allgäubahn

Mitte Dezember übernimmt Go-Ahead Bayern den Regionalverkehr auf der elektrifizierten Strecke München - Lindau mit dem Halt Leutkirch. Zum Einsatz kommen sollten neue Triebzüge des Herstellers Stadler.

Doch nun gibt es zwischen Go-Ahead und Stadler Differenzen. Ob die teils schon fertigen Züge zum Start im Allgäu fahren, ist derzeit offen. Kommt es deswegen zu ähnlichen Startschwierigkeiten wie auf anderen Go-Ahead-Strecken? Pressesprecher Winfried Karg äußert sich auf SZ-Anfrage zuversichtlich, dass ein solches Horrorszenario ...

Polizei

Warnzeichen an Übergang übersehen: Auto kollidiert mit Zug

Mit dem Schrecken davongekommen sind zwei Schwestern in Pocking: Eine 21 Jahre alte Autofahrerin hat am Freitag an einem unbeschrankten Bahnübergang die rot blinkenden Warnzeichen übersehen und ist mit einem Zug kollidiert. Die 21-Jährige und ihre zwei Jahre jüngere Schwester auf dem Beifahrersitz blieben unverletzt. Beide kamen nach Polizeiangaben vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die zehn Fahrgäste der Rottalbahn blieben ebenfalls unverletzt.

Es gibt Hoffnung: Einige Bundesländer lockern für den Tourismus. Auch in der Region kann man wieder Essen gehen oder ein Hotelzi

Ferien in Deutschland: Diese Regeln für Urlauber gelten in den Bundesländern

Entspannen im Strandkorb oder Wandern in den Bergen: Das ist es, wonach sich viele gerade sehen. Mancherorts ist das jetzt wieder möglich. Denn: In Regionen mit stabilen Sieben-Tage-Inzidenzen unter 100 entscheiden die Länder über die Corona-Maßnahmen. Und teilweise wird kräftig gelockert. Ein Überblick nach Bundesland.

Baden-Württemberg Umfangreiche Öffnungen im Südwesten - zumindest dort, wo die Infektionszahlen ausreichend niedrig sind und die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liegt: Das neue Regelwerk trat am Freitag in ...