Suchergebnis

Das Parken in der Innenstadt wird teurer: Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte soll das neue Parkraumkonzept umgesetzt we

Tuttlingen macht Schluss mit kostenlosem Parken

Ab voraussichtlich Sommer wird es in der Innenstadt und in einigen innenstadtnahen Bereichen kein kostenloses Parken mehr geben – es sei denn, man besitzt einen Anwohner-Parkausweis. Mit der Umsetzung eines einheitlichen Parkkonzepts sollen unter anderem Dauerparker vertrieben werden, die zahlreiche kostenlose Parkplätze in Beschlag nehmen.

Es ist vor allem die Situation entlang der Weimarstraße und im Bereich rund um das Landratsamt, wegen der die Stadtverwaltung auf eine Parkraumbewirtschaftung pocht.

 Das Museum besitzt eine umfangreiche Fahrzeugsammlung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum öffnet nach der Winterpause seine Tore

Aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte im Landkreis Donau-Ries und den beschlossenen Lockerungen öffnet der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum in Nördlingen bereits im März seine Tore für Besucher.

Ab dem 13. März können samstags und sonntags interessierte Besucher wieder das weitläufige Gelände mit der umfangreichen Fahrzeugsammlung besichtigen. In den großen Hallen des Museumsbetriebswerks ist nicht nur Platz für die schwarzen Kolosse, sondern sie bieten auch in Pandemiezeiten die Möglichkeit für einen kontaktfreien Museumsbesuch.

 Vom alten Hirschbachbad ist nicht mehr viel übrig. Die Aufnahme zeigt einen Überblick über das in weiten Teilen bereits abgeräu

Acht statt zehn Bahnen im Kombibad: Diskussion statt Baubeschluss

Den eigentlich für die Sondersitzung des Gemeinderats am Mittwoch vorgesehenen Baubeschluss für das Kombibad hatten der städtische Bäderbeirat und der Ältestenrat des Gremiums schon im Vorfeld vertagt. Denn so ganz ohne Vorberatung sollte der Gemeinderat wohl doch nicht konfrontiert werden mit der reduzierten Planung für den Badneubau, die unter anderem eine Verringerung der Bahnenzahl im Schwimmerbecken des Hallenbads auf nun doch acht statt der einmal beschlossenen zehn Bahnen vorsieht.

Wolfgang Petersen

Wolfgang Petersen segelt über seinen 80. locker hinweg

Seinen Humor hat Wolfgang Petersen in Pandemiezeiten - kurz vor seinem 80. Geburtstag - nicht verloren.

Das runde Jubiläum am Sonntag (14. März) wird groß gefeiert, witzelt Deutschlands Hollywood-Regisseur im dpa-Gespräch: «Ich habe 80 Leute eingeladen, wir machen das ganz lustig mit Tanzen, Musik und ohne Masken - nee, natürlich gar nichts», setzt er gleich hinterher. «Supervorsichtig» hätten er und seine Frau sich seit Corona-Beginn in ihr Haus in den Hügeln von Los Angeles zurückgezogen.

Die Polizei sucht Zeugen: An einem Fahrzeug sind beide Nummernschilder geklaut worden.

Auto-Kennzeichen geklaut

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag beim Bahnhof beide Autokennzeichen eines geparkten grauen Citroen gestohlen. Das Kennzeichen lautet „TUT-MF 71“.

Wer etwas Verdächtiges gesehen hat oder Hinweise zum Verbleib der Kennzeichen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei, Telefon 07461 941-0, zu melden.

 Mehr Sitzmöglichkeiten zum Verweilen und zur Begegnung fehlen nach Angaben des Stadtseniorenrats Bad Waldsee in der Kurstadt. E

Bad Waldseer Senioren wünschen sich Kurpark mit Konzertmuschel und mehr Plätze zum Verweilen

Wie sieht eine lebendige Innenstadt der Zukunft aus, wie können die Zentren attraktiv und einladend gestaltet werden? Mit diesen Fragen haben sich Stadtverwaltungen und Fachleute bereits vor der Corona-Krise intensiv beschäftigt, die Folgen der Pandemie haben jedoch für eine ganz neue Dynamik gesorgt (die SZ berichtete). Doch wie stellen sich die Bürger und die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen ihre Altstadt der Zukunft vor? Die „Schwäbische Zeitung“ hat nachgefragt.

Wetter an der Ostsee

Tief „Luis“ bringt Sturmböen - Teils auch Schnee erwartet

Das Wochenende hat vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands ungemütlich begonnen. Grund für das stürmische Wetter ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) das Tief «Luis».

Zunächst wurden nur wenige Schäden bekannt. Spaziergänger sollten in den betroffenen Gebieten aber vorsichtig sein: «Ich würde nicht unbedingt auf einen Berg klettern oder in den Wald gehen», sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Essen.

Viel Verkehr ist an der Ludwig-Erhard-Brücke in Ulm der Normalfall. Deshalb soll die Sanierung Autofahrer nicht zu stark belaste

Sanierung der Ludwig-Erhard-Brücke startet bald

„Eigentlich“, sagt Ulms Baubürgermeister Tim von Wining, sei die Ludwig-Erhard-Brücke mit ihren 32 Jahren zu jung für so große Sanierungsarbeiten. Aber was hilft das schon?

Wasser ist in Hohlstellen eingedrungen, es kam zu Korrosion, Teile der Brüstung drohten abzubrechen und auf die Bahngleise zu stürzen. Auf der Südseite sind diese Elemente bereits im Februar 2019 abgebaut worden und durch einen provisorischen Schutz ersetzt worden. Jetzt kommen das Provisorium auf der einen Seite und die verbliebenen Betonteile auf der anderen ...

Inwiefern sich der Teenager strafbar gemacht hat, wird derzeit geprüft.

17-Jähriger läuft vor Auto

Mutmaßlich in einem psychischen Ausnahmezustand hat sich ein 17-Jähriger befunden, der die Polizei am Donnerstag gegen 20 Uhr in der Waldseer Zeppelinstraße beschäftigt hat.

Der Jugendliche lief laut Bericht zunächst vor das Auto eines Verkehrsteilnehmers und wollte von diesem zum Bahnhof gefahren werden. Beim Eintreffen einer alarmierten Polizeistreife setzte sich der junge Mann auf die Motorhaube des Streifenwagens und zog sich an der Windschutzscheibe hoch.

Die Freilandkabel haben ausgedient: Künftig werden sie durch Erdkabel ersetzt.

Der Strom fließt bald unsichtbar

Die Netze BW investiert über eine Million Euro in das Stromnetz im Gemeindegebiet Beuron, das teil das Unternehmen mit. Dabei verlegt Netze BW in mehreren Bauabschnitten neue, leistungsstärkere Erdkabel, die die bisherigen Freileitungen ersetzen.

Diese Modernisierung und Leistungserhöhung sind notwendig, um das Stromnetz für die Bedarfe der Zukunft zu rüsten. Um Synergien zu schaffen und nicht mehrmals aufgraben zu müssen, schließt sich die Netze BW bei der Verlegung der neuen Mittel- und Niederspannungskabel den Tiefbauarbeiten der ...