Suchergebnis

Der Tod auf den Schienen hinterlässt Fragen

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN - Was ist mit dem jungen Mann aus Uhldingen-Mühlhofen geschehen, der am Samstag auf der Bahnstrecke zwischen Birnau und Seefelden den Tod fand? Die Polizei spricht von einem Zugunglück. Doch die Familie des Opfers will das nicht glauben. Seine Brüder suchen nach Antworten am Ort der Tragödie.

Sechs Tage nach der schrecklichen Nacht kehren die beiden Brüder des Getöteten an den tragischen Ort zurück, auch Freunde sind dabei: Sie deuten mit ihren Fingern auf einen 30 Meter breiten Bahnabschnitt, im Hintergrund ...

Bus fährt gratis zur Eurobike

Die "Silberpfeile" der Stadtverkehr Friedrichshafen GmbH sind zur Fachmesse "Eurobike" wieder verstärkt im Einsatz. Natürlich auch am Sonntag, 2. September, wenn die Messe am Publikumstag ihre Pforten für die Allgemeinheit öffnet. Außerdem gibt es zum Radkriterium am 31. August in Ravensburg Sonderfahrten.

Zur "Eurobike" vom 30. August bis 2. September verkehrt die Linie 17 wieder zwischen Stadtbahnhof, Hafenbahnhof und Messegelände. Zusätzlich verbindet die Linie 18 Flughafen und Messe.

Kreisliga B, Staffel III

Keine Favoritenstürze meldet die Kreisliga B. Bad Buchau III blieb klarer Sieger zuhause gegen Kettenacker. Gammertingen hielt sich in Sigmaringen schadlos und auch Zwiefalten ließ sich in Bronnen nicht auf ein Abenteuer ein.

uFFV Weithart - TSV Benzingen 2:1 (2:1). - Tore: 0:1 Eigentor (10.), 1:1 Benz (18.), 2:1 Walter (22.). - Z.: 60. - Die Hausherren waren vor allem in der ersten Halbzeit die dominierende Elf, mussten aber dennoch den Schock eines Eigentores hinnehmen.

Kressbronn schaut auf seine "Unorte"

Soll Kressbronns Beitrag zur "Entente Florale 2009" gelingen, müssen alle an einem Strang ziehen. Wie Handel und Gewerbe dazu beitragen können: Elisabeth Grammel brachte erste Ideen bei der HGV-Mitgliederversammlung ein. Einer der allgemein interessanten Ansätze: "Unorte" aufzuräumen und aufzuwerten.

Wenn die Jury im Juni 2009 die Gemeinde bereist, ist es schon zu spät: Der Eindruck vor Ort macht gerade mal zehn Prozent aus, den Großteil der Arbeit gilt es weit im Voraus zu erledigen.

Kunden suchen Geschäft mit Qualität

Zum Artikel "Plus verlässt im Sommer die Innenstadt" (SZ vom 4. April):

(Bahnstadt) und nach Norden Real. Die Innenstadt lädt zum Einkaufsbummel ein.

Die Stadt Weingarten merkt nicht, wie um sie herum von Ravensburg, Baienfurt bis Bad Waldsee aufgerüstet wird. Es bleibt unverständlich, warum ein geplanter, höherwertiger Lebensmittelmarkt in Innenstadtnähe nicht genehmigt wird. Nur gebannt wie das Kaninchen auf die Schlange (sprich: Innenstadt-Kaufland) zu schauen, wird Weingarten im Wettbewerb noch weiter zurückwerfen.

Kunden suchen Geschäft mit Qualität

Zum Artikel "Plus verlässt im Sommer die Innenstadt" (SZ vom 4. April):

(Bahnstadt) und nach Norden Real. Die Innenstadt lädt zum Einkaufsbummel ein.

Die Stadt Weingarten merkt nicht, wie um sie herum von Ravensburg, Baienfurt bis Bad Waldsee aufgerüstet wird. Es bleibt unverständlich, warum ein geplanter, höherwertiger Lebensmittelmarkt in Innenstadtnähe nicht genehmigt wird. Nur gebannt wie das Kaninchen auf die Schlange (sprich: Innenstadt-Kaufland) zu schauen, wird Weingarten im Wettbewerb noch weiter ...

Kehlener Topteams sind weiter auf dem Vormarsch

Das Damenverbandsligateam hat sich bis auf zwei Punkte an die Tabellenspitze herangepirscht. Die Herren des SKC hatten spielfrei und kamen Spitzenreiter Wurzach durch dessen Niederlage in Ebersbach um zwei Punkte näher, so dass man bei einem Sieg in Wurzach aufschließen kann.

Verbandsliga Damen

KSC Ellwangen - SKC-G 2438:2492

Sabine Gnädinger (379) und Susi König (391) erwischten einen schwachen Start gegen Margit Adlassig (373) und Brigitte Grupp (425).

Ein Omnibus aus Reinstetten ist der Star der Fanszene

WIEN - Mehr als nur ein zweites Sommermärchen erleben die Reinstetter Fußballfans bei ihrer Europameisterschaftstour mit ihrem Party-Bus. SZ-Redakteur Reiner Schick hat sie von Sonntagabend bis Dienstagfrüh begleitet.

Ein bisschen Spott können sich Reinfried Hampp, Klaus Haas, Peter Laubheimer und Willi Kollmer gegenüber dem nach mühsamer Zug-, U-Bahn- und Taxifahrt abgehetzten Journalisten bei dessen Ankunft am Sonntagabend nicht verkneifen.