Suchergebnis

Tag der Heimat

Tag der Heimat

Unsere Heimat. Dank Ihr können wir Urlaub direkt vor der Haustür machen. Perfekt, dass jedes Jahr am zweiten Sonntag im September der Tag der Heimat stattfindet. In diesem Jahr fällt er auf den 13. September. Die Chance wollen wir nutzen, um ihnen unsere Heimat nochmal von seiner schönsten Seite zu zeigen. Wir haben unser Archiv geöffnet und ein paar überraschende Fakten zusammengestellt. 

Einzigartiges Garagenschätzchen: Mercedes 280E Rallye

Einzigartiges Garagenschätzchen: Mercedes 280E Rallye

Andreas Bayer ist der einzige Mensch auf der Welt, der dieses Auto privat besitzt. Von dem Mercedes 280E aus dem Jahr 1977 in der Rallyeausführung gibt es nur noch drei Stück. Zwei davon besitzt Daimler und eines eben Andreas Bayer. Er sammelt alles, was er zu seinem Oldtimer finden kann: Bilder, Rennberichte oder Rennplaketten. Bayer hat sein eigenes Archiv zu seinem Garagenschätzchen aufgebaut. In unserer Serie Garagenschätzchen stellt er seinen einzigartige Oldtimer vor.

Ein Schild mit der Aufschrift «Heckler & Koch».

Nazi-Schatten auf Gründer des Waffenkonzerns Heckler & Koch

Der Gründer des Waffenkonzerns Heckler & Koch ist einem Zeitungsbericht zufolge tief in Nazi-Verbrechen verstrickt gewesen. Wie Recherchen der „Bild am Sonntag“ ergaben, leitete der Ingenieur Edmund Heckler während der NS-Zeit unter anderem eine Panzerfaust-Fabrik im sächsischen Taucha, wo Zwangsarbeiter unter unmenschlichen Bedingungen schuften mussten. Die Zeitung beruft sich auf Dokumente aus verschiedenen Archiven in Deutschland, in denen Zeitzeugen von grausamer Behandlung mit Todesfolgen berichteten.

Das Schauhaus im Zeppelindorf.

Waibel erzählt vom damaligen Leben der Arbeiter im Zeppelindorf

Zum Tag des Denkmals am Sonntag, 13. September, bietet das Zeppelin-Museum eine virtuelle Führung durch das Schauhaus im Zeppelindorf an, einem beeindruckenden Denkmal des Lebens der Arbeiterbevölkerung in Friedrichshafen. Wie sah das alltägliche Leben der Arbeiterbevölkerung in Friedrichshafen zur Gründungszeit der Zeppelinindustrie aus? Barbara Waibel, Leiterin des Archivs der Luftschiffbau Zeppelin GmbH, führt durch die ehemaligen Wohnräume einer Arbeiterfamilie im Schauhaus .

Zitate aus Liebesbriefen sind derzeit in der Fußgängerunterführung an der Königsbergallee zu sehen.

„Love Letters“ in der Fußgängerunterführung

Christoph Martin Wieland liebte Sophie von La Roche noch lange nach deren Trennung, Heinrich von Kleist brachte sich und seine Geliebte am Wannsee um, Annette von Droste-Hülshoff war unglücklich verliebt in den Sohn ihrer Jugendfreundin und René Maria Rilke benannte sich wegen seiner Liebe zur Schriftstellerin und Philosophin Lou Andreas-Salomé in Rainer um. Die Wieland-Stiftung stellt nun in einer hybriden Ausstellung Liebesbriefe deutscher Autorinnen und Autoren vor.

Laichingens Bürgermeister informiert zur Corona-Lage in der Stadt.

Wieder wenige aktive Coronafälle in Laichingen

Laichingens Bürgermeister Klaus Kaufmann (Archiv-Foto: msc) informiert über den aktuellen Stand zu Corona in der Stadt:

Stand heute gibt es in der Stadt Laichingen zwei aktive nachgewiesene Coronafälle. Diese Zahl bewegt sich seit Beginn der Ferienzeit zwischen einem und drei Fällen. Vorsorglich in Quarantäne befinden sich derzeit vier Personen, bei denen das Virus bisher noch nicht nachgewiesen werden konnte. Alle seit Ende Mai wieder neu aufgetretenen Fälle in Laichingen sind ausschließlich auf Urlaubsrückkehrer zurückzuführen.

Der Ostalbkreis trauert um Dr. Bernhard Hildebrand. Der Historiker starb bereits vor zwei Wochen im Alter von 64 Jahren.

Bernhard Hildebrand ist tot

„Seine Forschungen sind das Fundament, auf das sich in der historischen Arbeit weiter aufbauen lässt“, schreibt Landrat Klaus Pavel in seinem Nachruf. Der Ostalbkreis trauert um seinen früheren, langjährigen Kreisarchivar Dr. Bernhard Hildebrand. Der verdiente Historiker starb bereits vor zwei Wochen im Alter von 64 Jahren und wurde im engsten Familienkreis zu Grabe getragen.

Für die Redewendung, nach der der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, könnte Bernhard Hildebrand Beispiel stehen.

 Neuer Hingucker in der Innenstadt: Die Fassade in der Rittergasse 1.

Stadtgeschichte wird zum echten Hingucker

Ein Aal schlängelt sich durch Säulen und an den Wappen der Teilorte vorbei und es geht viel um die Geschichte der Stadt: Das „AARThaus“ ist nun fertig. Die drei prächtigen Fassaden zwischen Östlichem Stadtgraben und Rittergasse ums Cafe Wunderlich sind ein echter Hingucker und eine neue Attraktion in der Innenstadt geworden. Zur „offiziellen“ Einweihung waren in einem lockeren Fest an die 200 Leute gekommen. Und von denen gab’s für die jungen Künstler viel Applaus.

 Im Sieger-Köder-Zentrum in Rosenberg werden zwei bisher noch nicht öffentlich bekannte Bildern des Malerpfarrers gezeigt.

Ausstellung zeigt bislang unbekannte Köder-Werke

Im Sieger-Köder-Zentrum in Rosenberg ist eine neue Sonderaustellung eröffnet worden. Sie zeigt zwei bislang unbekannte Werke des Malerpfarrers, die durchaus eine gewisse Überraschung beinhalten.

Ostern, die Auferstehung Jesu nach seinem Tod am Kreuz, ist das zentrale Geheimnis der Christen und das Hauptfest der Christenheit. Dieses Geschehen hat Sieger Köder nie gemalt.

„Zum einen hat es niemand gesehen und zum andern will und kann ich es nach so großartigen Auferstehungsbildern von Rembrandt oder Grünewald nicht malen“, ...

 Firmenzentrale des Waffenherstellers Heckler & Koch in Oberndorf: Nach dem Medienbericht will das Unternehmen einen Experten mi

Nazi-Schatten auf Heckler & Koch

Der Gründer des Waffenkonzerns Heckler & Koch ist einem Zeitungsbericht zufolge tief in Nazi-Verbrechen verstrickt gewesen. Wie Recherchen der „Bild am Sonntag“ ergaben, leitete der Ingenieur Edmund Heckler während der NS-Zeit unter anderem eine Panzerfaustfabrik im sächsischen Taucha, wo mehr als 1000 Zwangsarbeiter unter unmenschlichen Bedingungen schuften mussten und viele von ihnen starben. Die Zeitung beruft sich hierbei auf Dokumente aus verschiedenen Archiven in Deutschland, in denen Zeitzeugen von der grausamen Behandlung mit ...