Suchergebnis


Symbolbild

Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Unaufmerksamkeit beim Abbiegen ist laut Polizei die Ursache für einen Unfall am Donnerstagnachmittag in Sigmarszell gewesen. Ein 37-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der Zeller Straße und übersah beim Abbiegen in die Alte Landstraße einen von rechts entgegenkommenden Wagen. Dadurch kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei insgesamt auf mindestens 5500 Euro.

Radlerin stürzt auf abschüssiger Strecke

Eine 48-jährige Frau ist am Dienstag mit ihrem Fahrrad gegen 15.15 Uhr auf der Zeller Straße in Richtung Sigmarszell gefahren. Auf der abschüssigen Fahrbahn kam sie aus ungeklärter Ursache ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Die Frau wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Lindau gebracht und dort wegen diverser Abschürfungen und dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung behandelt.


In Thumen gab es einen Unfall.

Beim Abbiegen anderes Auto übersehen

Zu einem Unfall ist es am Sonntagnachmittag im Sigmarszeller Ortsteil Thumen gekommen.

Wie die Polizei mittelt, wollte ein 35-jähriger Autofahrer von Thumen aus der Zeller Straße kommend nach links auf die B308 einbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 75-jährigen Autofahrer, der von links kam. Es wurde zum Glück niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.

In Zeller Straße gilt Tempo 30

SIGMARSZELL (bu) - Autos dürfen in der Zeller Straße im Ortsteil Sigmarszell künftig nicht schneller als 30 Stundenkilometer fahren. Dies hat der Sigmarszeller Gemeinderat beschlossen. Anlass dafür war der Antrag, den ein Ehepaar in der Bürgerversammlung gestellt hatte.

Dort, wo die Zeller Straße steil den Berg hinabführt, steht bereits ein Verkehrsschild, das auf die freiwillige Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h hinweist. Bei zwei Gegenstimmen hat der Gemeinderat jetzt entschieden, dass nun etwa 20 Meter davor ein ...

Die Wurzeln der großen Tanne im Sigmarszeller Kirchdorf haben den Abwasserkanal beschädigt. Daher soll der Baum gefällt werden.

Baumwurzeln schädigen Kanalsystem in Kirchdorf

Mit Kanalschäden im Ortsteil Kirchdorf hat sich der Sigmarszeller Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung befasst. Bürgermeister Jörg Aghte berichtete, dass das Kanalsystem im unteren Teil der Zeller Straße, in der Nähe von Friedhof und Kirche, durch Baumwurzeln beschädigt sei. Dadurch könne das Wasser nicht mehr richtig ablaufen. Dies habe eine Überprüfung durch die Lindenberger Firma Sinz Entsorgung GmbH ergeben.

Wie der Bürgermeister weiter ausführte, habe das auf Kanäle spezialisierte Unternehmen zunächst versucht, die ...


Die Ortsdurchfahrt Schlachters wird rund zwei Monate lang saniert. Auf die Anwohner kommen deshalb einige Einschränkungen zu.

Zweimonatige Sperrung der Ortsdurchfahrt Schlachters

Im Herbst steht in Sigmarszell die Sanierung der Ortsdurchfahrt Schlachters an. Diese Baumaßnahme des Staatlichen Bauamts Kempten bringt Umleitungen für den Durchgangsverkehr und Einschränkungen für die Anlieger mit sich. Über Einzelheiten informierten im Haus des Gastes Thomas Hanrieder vom Bauamt Kempten und Bauleiter Manfred Hill.

Die Sanierung der Kreisstraße erfolgt in drei Bauabschnitten. Das teilte Hanrieder den rund 40 interessierten Bürgern mit.

Hier stand früher der Galgen

Im Isnyer Gewerbegebiet Achen gibt es die Straße „Am Galgenbühl“. Kaum jemand wird im Alltag darüber nachdenken, dass diese Straße ihren Namen nicht zufällig hat. Denn auf dem Bühlberg, der Anhöhe nördlich des Gewerbegebiets, stand einst tatsächlich der Galgen.

Es war ein Zufallsfund von Roland Manz. Der Vermessungsingenieur aus Isny hatte mit Erhard Bolender, der das Archiv der evangelischen Kirchengemeinde betreut, alte Karten studiert.

Titel

Vorspann

KIRCHBERG (DG)- Nach nochmals einstündiger Diskussion ist im Kirchberger Gemeinderat die Entscheidung über die Gestaltung der Marieninsel am Kreuzungsbereich Guten-zeller Straße/Marktstraße gefallen. Nach Anregungen aus der letzten Bürgerver-sammlung erhält der Einmündungsbereich eine gepflasterte Aufweitung.

DIETER GRÄTER

KIRCHBERG Eine Analyse der Diskussionsbeiträge der letzten Bürgerversammlung hat nach Aussage des Kirchberger Bürgermeisters Herbert Pressl die überwiegende ...

Private Kinderkrippe Knuddelstrolche zieht nach Schwäblishausen

Was haben die Knuddelstrolche in der Stadt nicht alles erlebt: „Wir waren dabei, als der Stadtsee leergepumpt wurde. Außerdem gab es regelmäßig Baustellen und Polizeiautos zu sehen“, sagt Erzieherin Gabriele Bernhardt. Bald werden die Kinder ganz andere Eindrücke gewinnen können, denn mit Beginn des Kindergartenjahres 2013/14 zieht die private Kinderkrippe aus ihrer Einrichtung in der Innenstadt aufs Land. „Auch in Schwäblishausen gibt es viel zu sehen, zum Beispiel die Kirche von Zell, Kühe, Schafe und Ponys“, sagt Erzieherin Melanie ...

Blumen waren Anton Zellers Leben

Der Gärtnermeister Anton Zeller aus Ehingen ist am Sonntag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 72 Jahren gestorben. "Neben der Familie war sein Betrieb das Wichtigste in seinem Leben", sagt Franz Zeller, eins von drei Kindern, die Anton Zeller hinterlässt. Mehr als 40 Jahre lang führte er seine Gärtnerei in der Blaubeurer Straße. Nach seinem Tod vor zwei Tagen übernimmt jetzt Franz, sein jüngster Sohn, den Familienbetrieb. Wenn Anton Zeller sich gerade mal nicht um die Gärtnerei kümmerte, hatte er sich am liebsten bei der Narrengruppe ...