Suchergebnis

„Wir müssen uns nicht verstecken“: Trainer Gerhard Kottmann will mit seinem Altheimer Team in der kommenden Saison eine gute Rol

Mit frischer Zuversicht ans Werk

Der Stopp des Spielbetriebs im März hatte die Fußballerinnen der SG Altheim vor dem ersten Pflichtspiel getroffen und vor der Rückrunde der Landesliga, für die sich die SGA nach einer von Verletzungen beeinträchtigen Vorrunde einiges vorgenommen hatte. Doch es sollte keine weitere Partie mehr folgen in der Saison 2019/20, die Altheim auf dem fünften Tabellenplatz beendete. Nun richtet sich das Augenmerk auf die neue, im September beginnende Runde.

Unterschiedliche Bilanz

Nach der Vorrunde der Fußball-Kreisliga Donau der Frauen ziehen die Trainer der SGM Griesingen/Munderkingen II und der SGM Bergemer SV/Altheim II eine unterschiedliche Bilanz. Während SGM Griesingen/Munderkingen als Verfolger des Spitzenreiters um den Aufstieg spielt, platziert sich die SGM Bergemer SV/Altheim II im der unteren Tabellendrittel. Die SZ blickt auf die Vorrunde der beiden Kreisligisten zurück und auf die Rückrunde voraus.

SGM Griesingen/Munderkingen II

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten fand ...

Die Führungsriege der SG Altheim mit Bürgermeister Robert Rewitz (r.).

Einweihung des sanierten Sportheims steht bevor

Das Sportheim der SG Altheim soll eine Einkehrmöglichkeit für das ganze Dorf und auch Auswärtige werden, hat der Vorsitzende der SG, Thomas Schmidt, bei der Mitgliederversammlung erklärt. Dank des Einsatzes vieler Ehrenamtlicher konnte die Sanierung des Gastraums und der Küche gut gestemmt werden. „Der Bau wird tatkräftig vom ganzen Verein getragen“, betonte Schmidt. Ziel ist die Einweihung Ende August, doch ob dieser Termin gehalten werden kann, ist noch fraglich.

Die Grube ist gereinigt und von Unkraut befreit, die Absprungbalken sollen aber noch erneuert werden: Die beiden Spitzensportler

Olympia-Teilnehmerin trainiert in Inneringen

Zwei Spitzensportler absolvieren ihre Trainingseinheiten zurzeit auf dem Sportgelände in Inneringen: Max Kottmann zählt zu den fünf besten Weitspringern in Deutschland, seine im Februar angetraute Ehefrau Alina Rotaru-Kottmann ist ebenfalls Weitspringerin und mischt unter den Besten der Welt mit. Sie hatte die Qualifikation zur Olympia-Teilnahme geschafft und wäre für Rumänien gestartet – doch dann spitzte sich die Corona-Krise immer weiter zu. Mit der „Schwäbischen Zeitung“ sprechen die Sportler darüber, was der Shutdown und die Absage der ...

August Kottmann schenkt seinen Most aus.

Wie man mit Most-Trinken die Natur schützt

Ehingen - Wie es bei historisch Bewährtem immer wieder der Fall ist, haben auch die traditionellen Streuobstwiesen in der Vergangenheit ihre Wertigkeit verloren. Vor 15 Jahren habe dabei jedoch ein Umdenken stattgefunden, sagt Alfons Köhler, Wirt der Krone in Dächingen und Moderator der Lokalen Agenda in Sachen Nachhaltigkeit. Die Relevanz von Streuobstwiesen für Biodiversität und Artenvielfalt sei den Menschen damals wieder stärker ins Bewusstsein gerückt.

Diese Hexen sind seit 50 Jahren dabei.

Fünf Junghexen legen ihren Eid ab

In einer gespenstisch anmutenden Zeremonie sind fünf junge Hexen in die Hexengruppe der Narrenzunft Spritzenmuck aufgenommen worden und haben ihre Masken bekommen. Doch ehe es soweit war, mussten sie ihre Eignung unter Beweis stellen.

In einer unheimlichen Zeremonie holten die Althexen sie zu sich, nachdem sie ihre Bühnentauglichkeit mit einem tollen Tanz unter Beweis gestellt haben. „Tanzschule Käthera Kuche“ hatten Julia Bitterle, Lena Haas, Theresa Höchstädter, Marlene Kottmann und Sophia Schöllhorn ihren Tanz betitelt.