Suchergebnis

 Der Leutkircher Briefmarkensammler Wolfgang Fesseler präsentiert Briefmarken mit Motiven der Widerstandskämpfer vom 20. Juli 19

„Abgestempelte“ Widerstandskämpfer

Anlässlich des 75. Jahrestags des deutschen Widerstands vom 20. Juli 1944 ließ der Leutkircher Briefmarkensammler Wolfgang Fesseler der SZ-Redaktion den abgebildeten Umschlag zukommen. Diesen schickte er als junger Sammler mit den Briefmarken der Widerstandskämpfer vor 55 Jahren zum 20. Jahrestag an sich selbst.

„Dies war der erste Block, den ich selbst gekauft und an mich geschickt habe. Die Enttäuschung war damals groß, offensichtlich war der Postbeamte noch der braunen Ideologie verfallen“, so Fesseler.

TC Schmalegg zufrieden

RAVENSBURG-SCHMALEGG (sz) - Bei der Mitgliederversammlung des TC Schmalegg blickten der Vorsitzende Andreas Steidele und Sportwart Wolfgang Fesseler auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Von zehn gemeldeten Mannschaften haben vier den Aufstieg in die nächst höhere Spiel-klasse erreicht, ein toller Erfolg für den Verein und für Trainer Jara Konvalina. Auch der Breitensport und die Geselligkeit kamen nicht zu kurz. Dennoch will der junge Verein offensiv um neue Mitglieder werben, um nicht das Schicksal benachbarter Vereine zu ...

 Diese Sammelbox hängt bei der Bäckerei Motz in Herlazhofen.

Mal- und Bastelaktion in Leutkirch jetzt für ältere Menschen

Die Mal- und Bastelaktion für die vom Coronavirus stark betroffene Leutkircher Kinderarztpraxis (SZ berichtete) ist inzwischen wieder beendet, teilt die Initiatorin Julia Kneipp mit. Mit den zahlreichen Kunstwerken, die in den letzten Tagen entstanden und an Kinderarzt Wolfgang Fesseler übergeben worden sind, habe man das Ziel, zeitnah Solidarität zum Ausdruck zu bringen, mehr als erreicht.

Kinder, die jetzt Spaß am Basteln und Gutes tun gefunden haben, möchte Kneipp die Idee von Pia Frischknecht ans Herz legen, im Rahmen der Aktion ...

TC-Jugend spielt erfolgreich

Die Jugendarbeit hat im TC Schmalegg einen großen Stellenwert. Auch in der vergangenen Spielzeit konnten zahlreiche Jugendliche erfolgreich in die ersten Mannschaften eingebaut werden, lautete die Information bei der Mitgliederversammlung.

Dazu konnte Vorsitzender Wolfgang Fesseler über 30 Mitglieder begrüßen. Schatzmeister Jerney berichtete von stabilen Verhältnissen. Obwohl der junge Verein noch ein Darlehen aus der Gründerzeit tilgen muss und die Bausteine für Neumitglieder abgeschafft wurden, steht der Verein gut da.

Fesseler trifft am Montag "Bäpper" wieder

LEUTKIRCH - Am Montag wird Claus Kleber nicht vor einem Millionenpublikum im "heute-journal" über das politische Tagesgeschehen berichten, sondern live beim "Talk im Bock" in Leutkirch zu erleben sein. Und hier wird der Fernsehjournalist auch einen Freund aus der Studentenzeit treffen: Kinderarzt Dr. Wolfgang Fesseler.

Von unserer Mitarbeiterin Rita Winter

"Wir waren in Tübingen in der gleichen Studentenverbindung, daher kennen wir uns", erzählt Dr.

Kinderärzte sprechen sich für Impfung aus

Kinderärzte im Kreis Ravensburg machen sich stark für die frühzeitige Masernimpfung von Kinder. Das ergab am Dienstag eine Umfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Bei der aufgrund des Todesfalls in Berlin in die Diskussion geratenen Impfpflicht gehen die Meinungen auseinander.

Bereits 2014 hatte das Gesundheitsamt im Kreis Ravensburg Alarm geschlagen. Um eine Ausbreitung der Masern, die einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen können, verhindern zu können, sollte mindestens 95 Prozent aller Kinder mindestens zweimal gegen diese Krankheit ...

In Leutkirch ist laut Gesundheitsamt die Impfquote sehr niedrig.

Kinderärzte machen sich für Impfung stark

Die Leutkircher Kinderärzte machen sich einhellig stark für die frühzeitige Masernimpfung von Kindern. Das ergab am Dienstag eine Umfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Bei der aufgrund des jüngsten Todesfalls in Berlin in die Diskussion geratenen Impfpflicht gehen die Meinungen auseinander.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Gesundheitsamt des Landkreises Ravensburg Alarm geschlagen. Um eine Ausbreitung der Masern, die einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen können, verhindern zu können, sollten 95 Prozent aller Kinder mindestens ...

Der Reiz der Briefmarke ist nach wie vor ungebrochen

Ein reges Treiben hat am Sonntag in der Festhalle bei der Briefmarken- und Münzen-Messe des Leutkircher Briefmarken- und Münzen-Clubs geherrscht. Dass der Reiz der Briefmarke nach wie vor ungebrochen ist zeigten die zahlreichen Besucher. „Bei den Besucherzahlen handelte es sich um ein ständiges Kommen und Gehen - die Halle war jedoch nicht übervoll, so dass die Leute gut an die Tische konnten“, sagte der Vorsitzende des Leutkircher Briefmarken- und Münzenclubs, Bernd Walther.

2000 Besucher kommen nach Schmidsfelden

Etwa 2000 Besucher aus allen Himmelsrichtungen sind am Sonntag nach Schmidsfelden zum Glashütten- und Weideochsenfest gekommen.

Begonnen hatte das Fest mit einem Zeltgottesdienst, der von Pater Leszek zelebriert wurde und ganz unter dem Motto des Erntedanks stand. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Leutkircher Alphornbläser.

Anschließend eröffnete der Vorsitzende der Kälber EG Allgäu, Georg Abele, das Fest mit dem Bieranstich im proppenvollen Festzelt.

20 langjährige Philatelisten aus dem gesamten süddeutschen Raum bieten am Sonntag in der Leutkircher Festhalle ihre gesammelten

Etwa 20 Philatelisten beteiligen sich an der Leutkircher Briefmarken- und Münzenmesse

Die Sammelleidenschaft für Briefmarken, alte Münzen sowie seltene Postkarten ist zwar in den vergangenen Jahren stark rückläufig, dennoch sind am Sonntag, etwa 20 Philatelisten aus dem gesamten süddeutschen Raum zur Briefmarken- und Münzenmesse in die Leutkircher Festhalle gekommen, um hier ihre Raritäten anzubieten.

Über die Besucherzahl konnte sich der Leutkircher Briefmarken- und Münzenclub am Sonntag nicht beklagen, dafür eher über die Kauflaune der Sammler.