Suchergebnis

Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) ist Verkehrsminister von Baden-Württemberg-

Mobilitätspakt: Winfried Hermann übernimmt Steuerkreis-Vorsitz

Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) übernimmt den Vorsitz des Steuerkreises des Mobilitspaktes Aalen - Heidenheim. Das hat das Landratsamt mitgeteilt.

Mit dem Mobilitätspakt wollen Kommunen und Wirtschaft unter politischer Führung des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg und unter fachlicher Leitung durch das Regierungspräsidium Stuttgart die Wende in Sachen Mobilität im Wirtschaftsraum Heidenheim – Oberkochen – Aalen angehen.

Winfried Hermann

Trennscheiben sollen Busfahrer vor Infektion schützen

Mit Trennscheiben sollen Busfahrer künftig vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Damit soll die coronabedingte Sperrung des Einstiegs und des Ticketkaufs beim Fahrer für die Fahrgäste gelockert werden. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will die Schutzvorrichtung heute in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) vorstellen. Das Land Baden-Württemberg fördert deren Einbau und arbeitet laut Hermann an einer entsprechenden Richtlinie.

LKW-Fahrern dürfen in Autobahnraststätten essen

Berufskraftfahrer dürfen trotz der aktuellen Schließung von Gastronomiebetrieben in Autobahngaststätten essen. Das baden-württembergische Verkehrsministerium teilte diese Ausnahmeregelung am Mittwoch mit. Demnach können Kraftfahrer ihre Mahlzeiten innerhalb der Gaststätten zu sich nehmen, wenn sie an Autobahnrasthöfen übernachten. Laut Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) soll die Versorgung von Wirtschaft und Gesellschaft mit Waren nicht mit erschwerten Bedingungen für die Fahrer einhergehen.

Bernd Gögel nimmt an einer Pressekonferenz teil

AfD fordert Rücktritt von Verkehrsminister Hermann

Die AfD im Landtag fordert den Rücktritt von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Neun Jahre Probezeit sollten genug sein, sagte AfD-Fraktionschef Bernd Gögel am Donnerstag mit Blick auf die Amtszeit von Hermann. Gögel warf ihm unter anderem aufgrund der chaotischen Lage im Schienennahverkehr eine desaströse und ideologische Verkehrspolitik vor. Noch nie sei der öffentliche Verkehr so unzuverlässig gewesen. Hermann sei völlig ungeeignet, die Verantwortung für den Verkehr weiter zu tragen.

Winfried Hermann

Minister Hermann sieht Chancen für Lokführer-Pool

Trotz der Anlaufschwierigkeiten in der Ausschreibung gibt Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) die Hoffnung auf eine Lokführer-Einsatztruppe nicht auf. „Wir sind nach wie vor wirklich sehr interessiert, dass so ein Pool zustande kommt“, sagte Hermann am Montag in Stuttgart. „Und ich halte dies auch für sehr wahrscheinlich.“

Mit der Standby-Lösung will das Land dabei helfen, die Lücken bei der Bahn zu stopfen. Der Zeitplan ist allerdings ins Stocken gekommen, weil die Angebote von der Nahverkehrsgesellschaft ...

Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) gestikuliert

Verkehrsminister unter Beschuss

Zugausfälle, Verspätungen, fehlende Sitzplätze - die Lage des Schienennahverkehrs im Land ist chaotisch. Die Opposition sieht die Schuld beim grünen Verkehrsminister Winfried Hermann. Auch beim Koalitionspartner CDU wächst die Kritik an ihm. „Wir erwarten von Verkehrsminister Hermann, dass er endlich handelt, statt permanent die Schuld von sich zu weisen“, teilten erst Anfang der Woche die CDU-Abgeordneten Claus Paal und Siegfried Lorek mit.

Hermann werden Fehler bei der Ausschreibung der Strecken vorgeworfen.

Winfried Hermann

Minister will auch Stickoxide bei Autos und Lastwagen messen

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat sich dafür ausgesprochen, im Zuge der Hauptuntersuchung von Fahrzeugen auch deren Stickoxidausstoß zu überprüfen. Derzeit sei die Messung der Emissionen am Endrohr nicht Bestandteil, sagte Hermann am Freitag in Stuttgart. „Wir befürworten es, dass dies bei der Weiterentwicklung der Abgasuntersuchung (AU) in das Prüfprogramm aufgenommen wird.“ Das zuständige Verkehrsministerium in Berlin habe angekündigt, dass ab 2021 eine Verbesserung der AU eingeführt werden und in ...

Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen)

Verkehrsminister: Rettungsschirm für Verkehrsunternehmen

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) fordert finanzielle Hilfe vom Bund für unter der Corona-Krise leidende Nahverkehrsunternehmen. Vor allem Busunternehmen müssten dringend unter die großen Rettungsschirme des Bundes kommen und Zuschüsse erhalten, sagte Hermann der Deutschen Presse-Agentur. Die Verkehrsminister der Länder hätten sich bereits mit einer entsprechenden Initiative an den Bund gewandt.

Allein im Südwesten fehlten Bussen und Bahnen im Nahverkehr derzeit jeden Monat 40 bis 50 Millionen Euro an ...

Winfried Hermann

Hermann: Müssen strenger gegen Maskenverweigerer vorgehen

Im Kampf gegen steigende Infektionszahlen appelliert Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) an die Polizei sowie an Bus- und Bahnunternehmen, strenger gegen Maskenverweigerer vorzugehen. „Maskenmuffeln und Verweigerern muss klar sein, dass sie ein Bußgeld von bis zu 250 Euro riskieren“, sagte der Grünen-Politiker am Freitag in Stuttgart. Dort brachte er erste rote Warnhinweise an den Türen von Nahverkehrszügen an, die auf das vorgeschriebene Tragen von Mund- und Nasenschutz hinweisen.

Winfried Hermann (Grüne), Verkehrsminister von Baden-Württemberg

Land finanziert zusätzliche Schulbusse wegen Corona

Damit die Kinder nicht so eng beieinander sitzen, will das Land zum Schutz vor Corona-Infektionen zusätzliche Schulbusse zum Start ins neue Schuljahr finanzieren. In einem Brief, der der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt, verspricht das Verkehrsministerium, 80 Prozent der Kosten zusätzlicher Busfahrten zu tragen. „Wir arbeiten daran, zusammen mit den Landkreisen als den Verantwortlichen für den Schulbusverkehr eine gute Lösung zu finden“, sagte Minister Winfried Hermann (Grüne) der Zeitung.