Suchergebnis

Felix Ohswald

Nachhilfe-Start-up GoStudent jetzt 3 Milliarden wert

Das österreichische Online-Nachhilfeunternehmen GoStudent hat sich eine weitere Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen Euro gesichert.

Mit der Geldspritze werde das Start-up nun mit drei Milliarden Euro bewertet, teilte GoStudent in Wien mit. Bereits im vergangenen Juni hatte das Unternehmen 205 Millionen Euro eingesammelt und damit den Status eines «Einhorns», also einer Bewertung von über einer Milliarde Euro, erreicht.

Die aktuelle Finanzierungsrunde wird vom neuen Investor Prosus angeführt.

Andreas Gruber

Ryanair: Erwarten gute Gespräche mit Flughafen Frankfurt

Nach seinem Abschied vom Frankfurter Flughafen schließt der Billigflieger Ryanair eine Rückkehr in wenigen Jahren nicht aus.

«Wir werden sicher sehr gute Gespräche zum Flugsteig G im neuen Terminal 3 führen», sagte der Chef der Ryanair-Tochtergesellschaft Laudamotion und Deutschland-Sprecher, Andreas Gruber, am Mittwoch der dpa. Schließlich stimmten die Wachstumsziele der Gruppe und des Flughafenbetreibers Fraport gut überein.

«Wir brauchen auch in Deutschland mehr Airports, um unsere Wachstumsziele zu erreichen», sagte ...

 US-Vize-Außenministerin Wendy Sherman fordert Russland zur Diplomatie auf.

Nato lehnt russische Forderungen ab: Befürchtungen um europäische Städte im Fadenkreuz

Der Westen akzeptiert Moskaus neue rote Linien nicht. Schon vor der Nato-Russland-Ratssitzung am Mittwoch in Brüssel und den Konsultationen bei der OSZE am Donnerstag in Wien bekräftigte die amerikanische NATO-Botschafterin Julianne Smith, man werde es niemanden erlauben, die NATO-Politik der Offenen Tür zuzuknallen. Auch werde die NATO ihre Erweiterung auf Osteuropa nicht zurücknehmen.

Die Leiterin der US-Delegation, Vizeaußenministerin Wendy Sherman, forderte Moskau nach dem Treffen am Mittwoch erneut zur Deeskalation auf, „wenn ...

Flaggen

Ukraine-Krise: USA bieten Russland Abrüstungsgespräche an

Bei Krisengesprächen in Genf haben die USA und Russland über mögliche Abrüstungsschritte in Europa gesprochen. In der Ukraine-Krise gab es aber keine Annäherung.

Beide Seiten beharrten am Montag auf ihren Standpunkten, wie aus Erläuterungen von US-Vizeaußenministerin Wendy Sherman und dem russischen Vizeaußenminister Sergej Rjabkow nach Gesprächsende hervorging.

Die USA und das westliche Verteidigungsbündnis Nato verlangen einen Abzug der russischen Truppen von der Grenze zur Ukraine.

Drei große Brücken bestimmen das Bild der Donaustadt Novi Sad.

Kulturhauptstadt Novi Sad: Wo Brücken Programm sind

In kaum einer anderen Stadt wirkt der Himmel über der Donau so weit, wohl weil das Land so flach ist: Das serbische Novi Sad wird in diesem Jahr als eine der drei Kulturhauptstädte in Europa zeigen, was es für Kulturinteressierte zu bieten hat.

Novi Sad liegt am Mittellauf der Donau, dem großen europäischen Strom. Es ist die Hauptstadt der Provinz Vojvodina, wo neben Serben mehr als ein Dutzend anderer Nationalitäten leben. Im Jahr 1748 verlieh die österreichische Kaiserin Maria Theresia der auf lateinisch Neoplanta genannten ...

Nato-Russland-Rat tagt in Brüssel

Nato-Russland-Rat endet ohne konkrete Annäherung

Angesichts der Sorgen vor einem neuen Krieg in Osteuropa haben die Nato und Russland einen vorsichtigen Versuch der Wiederannäherung unternommen. Erstmals seit zweieinhalb Jahren kam in Brüssel am Mittwoch wieder der Nato-Russland-Rat zusammen.

Beide Seiten berieten rund vier Stunden lang über den Ukraine-Konflikt und andere strittige Themen. Konkrete Fortschritte gab es keine. Beide Seiten sprachen anschließend aber von einem wichtigen Gespräch.

Michael Schanze

„Ein prallvolles Leben“ - Michael Schanze wird 75

Michael Schanze hat in seinem Leben mehrfach die Weichen neu gestellt. Kurz vor seinem 75. Geburtstag (15. Januar) blickt er zurück und stellt fest: «Es war ein pralles, prallvolles Leben!»

Den Karriere-Höhepunkt hatte der Münchner in den 1970er- bis 1990er-Jahren, als er regelmäßig die Showtreppe herunterspazierte. «Hätten Sie heut' Zeit für mich?» und «Flitterabend» lockten Millionen vor die TV-Geräte. Eine Generation von Westdeutschen wuchs auf mit «1, 2 oder 3» und «Kinderquatsch mit Michael».

Annalena Baerbock

Baerbock reist in die Ukraine und nach Russland

Mitten in der Krise zwischen Russland und der Ukraine reist Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) an diesem Montag und Dienstag zu Antrittsbesuchen nach Kiew und Moskau.

Baerbock werde am 17. Januar in der ukrainischen Hauptstadt Kiew mit Präsident Wolodymyr Selenskyj und Außenminister Dmytro Kuleba zusammentreffen, kündigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin an. Noch am Abend werde sie nach Moskau weiterreisen.