Suchergebnis


Rolf Schmid ist als Vizepräsident des Württembergische Landessportbunds (WLSB) wiedergewählt worden.

Schmid als Vizepräsident wiedergewählt

Rolf Schmid ist als Vizepräsident des Württembergische Landessportbunds (WLSB) wiedergewählt worden. Ebenso in seinem Amt bestätigt wurde Präsident Klaus Tappeser. Seine Wiederwahl erfolgte beim 30. Landessportbundtag in Stuttgart einstimmig. Der Biberacher Rolf Schmid ist einer von sechs Vizepräsidenten beim WLSB und zuständig für das Ressort Bildung.

Sport in Württemberg positioniert sich gegen Diskriminierung

Der Württembergische Landessportbund (WLSB) setzt sich für eine weltoffene und diskriminierungsfreie Gesellschaft ein. Der Vorstand des WLSB verabschiedete eine entsprechende Erklärung „für Weltoffenheit und gegen Diskriminierung“ für den gesamten Sport in Württemberg, wie der Verband am Freitag mitteilte.

„Denn für Diskriminierung, politischen Extremismus und antidemokratische Einstellungen ist jetzt und in der Zukunft kein Platz im Sport und in den Sportvereinen - nicht auf dem Spielfeld, nicht auf den Zuschauerrängen, nicht im ...


Delegierte des Sportkreises Ostalb (SKO) am Landessportbundtag (von links): Heinz Rieker SKO-Ausschussmitglied, BVSG Ellwangen,

Manfred Pawlita bleibt Vizepräsident

Der Vorsitzende des Sportkreises Ostalb, Manfred Pawlita, ist für weitere vier Jahre einstimmig in die Funktion des Vizepräsidenten Sportkreise und Mitgliedsvereine im Württembergischen Landessportbund (WLSB) WLSB gewählt worden. Die Wahl fand bei der Mitgliederversammlung des WLSB in Stuttgart statt. Die Delegierten der 5700 Sportvereine mit insgesamt 2,1 Millionen Mitgliedern im WLSB hatten im parlamentarischen Teil am Landessportbundtag – wie alle vier Jahre – das Präsidium neu zu wählen.

Vereine sollen Zukunft des Sports gestalten

Der Württembergische Landessportbund (WLSB) will die Vereine daran beteiligen, die Zukunft des Sports zu gestalten. In Regionalforen geht der WLSB auf die Vereinsbasis zu.

Mit dieser Veranstaltungsreihe will der WLSB die Mitgliedsvereine in die Weiterentwicklung des Sportsystems einbinden. Einer der fünf Termine im Verbandsgebiet findet am Dienstag, 30. Juni, von 18 bis circa 21.30 Uhr im Aesculapium in Tuttlingen statt. Dieser ist auch der nächstgelegene Termin für die Vereine aus dem Sportkreis Tuttlingen.

Sportvereine im Dialog

Die ersten beiden WLSB-Regionalforen in Tuttlingen und Stuttgart waren bestens besucht. Rund 120 Vereinsvertreter waren gekommen, um mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) die Zukunft des Sports zu diskutieren. Für die Regionen Ostalb und Ulm findet am 14. Juli ab 18 Uhr das Regionalforum im Voith-Training-Center in Heidenheim statt.

Nach einem Impuls von Thomas Born, Geschäftsführer Voith Dienstleistungen und Grundstücks-GmbH, wird es zwei Dialog-Runden geben.

Zukunft steht im Mittelpunkt

Beim WLSB-Verbandstag am Samstag, 8. Mai, von 9.30 bis 16.30 Uhr stehen Zukunftsstrategien für Sportvereine im Mittelpunkt. Veranstaltungsort ist das Kultur- und Kongresszentrum.

Die gesellschaftliche Bedeutung der Sportvereine ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, schreibt der Württembergische Landessportbund (WLSB) in der Ankündigung. Vom „normalen“ Anbieter des Wettkampf- und Breitensports habe sich ihr Engagement auf die Ganztagsschule, die Gesundheitsförderung oder auch die Integration ausgeweitet.

Pawlita soll Vizepräsident werden

OSTALBKREIS (pm) - Manfred Pawlita , Vorsitzender des Sportkreises Ostalb, ist zum neuen Vorsitzenden der Vollversammlung der Sportkreise und Vereine im Württembergischen Landessportbund (WLSB) gewählt worden. Außerdem wurde Pawlita als Vizepräsident des WLSB vorgeschlagen.

Bei der turnusmäßigen Vollversammlung der Sportkreisvorsitzenden und Vereinsvertreter im WLSB in Waiblingen nahmen für den Sportkreis Ostalb Vorsitzender Manfred Pawlita und Stellvertreter Heinz Engel teil.


Am 30. September steigt in Bad Waldsee das WLSB-Regionalforum, zu dem der Sportkreis Bodensee einlädt.

WLSB lädt zum Regionalforum ein

„Starke Vereine gestalten Zukunft“, lautet das Motto des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) für die Weiterentwicklung des Sports. Den Sport stärken und die Strukturen weiterentwickeln will der WLSB aber nicht im Alleingang, sondern mit seinen Vereinen, Verbänden und Sportkreisen. Deshalb sucht er mit ihnen den Dialog und hat dazu das WLSB-Regionalforum ins Leben gerufen.

Mit der Veranstaltungsreihe möchte er sich an fünf Terminen an fünf Orten im Verbandsgebiet mit den Vertretern vor Ort intensiv über die Zukunft des Sports ...